Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

die Länge der Studiendauer kann man ja an der IUBH bekanntlich verlängern,was ich auch gut finde, aber was ist, wenn man zum Ende hin schneller fertig wird?

Es gibt im Bachelorstudiengang ca. 30 Klausuren und man kann 2 davon in einem Monat schreiben, demnach wäre es zumindest theoretisch möglich, in der halben Regelstudienzeit fertig zu werden.

Gibt es dafür eine Regelung, oder muss man wirklich bis zum 36. Monat warten, um seine Bachelorarbeit abzugeben?

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

es gibt tatsächlich eine Begrenzung. Man kann nur eine gewisse Zahl an ECTS pro Semester erreichen, d.h. in Vollzeit kannst du nicht mehr als 30 ECTS "erarbeiten".

Somit hast du nach 6 Semestern 180 ECTS erlangt. Schneller geht es nicht, außer natürlich durch Anerkennung von Vorleistungen.

Beste Grüße

Kevin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade,

allerdings ist die IUBH ja ziemlich flexibel was Neuentwicklungen, wie neue Module angeht.

Ein schnelleres Studiengangsmodell zu entwickeln, (z.B. 24 Monate) auf das man später wechseln könnte, wäre dagegen ja ein kleinerer Aufwand, zumal es doch regelmäßig vorkommen dürfte, dass Leute mit den Klausuren schneller vorankommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Bachelorstudium dauert in der Regel 3 Jahre/sechs Semester. Warum sollte man nach 2 Jahren einen Bachelor in der Tasche haben?

Wieso bist Du Dir so sicher, dass Du jeden Monat 2 Klausuren schaffst? Bist Du an der IUBH schon angefangen und ist das alles so puppig leicht für Dich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein schnelleres Studiengangsmodell zu entwickeln, (z.B. 24 Monate) auf das man später wechseln könnte, wäre dagegen ja ein kleinerer Aufwand

Ich würde den Aufwand nicht unterschätzen - so ein Studienangebot muss ja immer auch akkreditiert werden. Und wenn es dann plötzlich möglich sein soll einen Bachelor, ggf. sogar noch berufsbegleitend, in zwei Jahren zu absolvieren, würden die Akkreditierungsagenturen wohl hellhörig werden, wie das vom Workload her funktionieren soll.

Nach meinen Erfahrungen kommt es auch eher selten vor, dass jemand deutlich schneller studiert - viel häufiger ist es, dass es länger dauert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung