Springe zum Inhalt
schwedi

Erfahrungen zum Master-Studium Health Care Management gesucht

Empfohlene Beiträge

schwedi

Hallo,

ich liebäugele mittelfristig mit dem Master-Studiengang Health Care Management an der FH Riedlingen.

Studiert jemand dieses Fach oder hat es studiert und mag seine Erfahrung kurz schildern?

Ich werde zwar in ein paar Wochen an einer online Infoveranstaltung teilnehmen, aber die Sicht eines Studenten ist noch noch eine andere.

Es interessieren mich die üblichen Fragen wie:

* Qualität und Mix der Studienmaterialien fachlich und didaktisch? Gibt es so etwas wie Pod-/Vodcasts, online Tutorien/Vorlesungen, online Tests, digitale Studienunterlagen?

* Qualität der Präsenzen inhaltlich, didaktisch und von den Dozenten her?

* zeitliche Belastung im Teilzeit-Modus, obwohl mir klar ist dass das sehr individuell ist

* Anspruch des Studiums; Eher praxis-/anwendungsorientiert oder eher theorie-orientiert?

Ich komme aus dem IT-Bereich und bilde mich gerade im Bereich IT im Gesundheitswesen fort. Dort wird leider eher wenig über Strukturen und Prozesse im Gesundheitswesen behandelt. Ich erhoffe mir vom Master genau in diesem Bereich eine passende Fortbildung.

Danke für Eure Ideen.

Viele Grüße,

Silke


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wouter Vossaert

Hallo Silke!

Ich studiere an der SRH FernHochschule Riedlingen und möchte hier kurz meine bisherigen Erfahrungen schildern. Betonen möchte ich aber, dass die persönliche Ausgangslage in jedem Fall individuell ist. Das heißt, jeder hat einen anderen (beruflichen) Hintergrund, andere Zielsetzungen, eine eigene Lernstrategie etc. und jeder nimmt die Anforderungen im Studium auch unterschiedlich wahr. Deshalb kann ich hier nur meine persönlichen Eindrücke schildern.

Im befinde mich im Moment im vierten und somit letzten Semestern und studiere „Health Care Management“ im Master-Studiengang. Eine sehr gute Informationsquelle ist die diesbezügliche Website der SRH FernHochschule Riedlingen (www.fh-riedlingen.de und dann auf "Fernstudium" und dann auf "Health Care Management") und der entsprechende Studienführer (http://www.fh-riedlingen.de/fileadmin/srh/riedlingen/pdfs/Studienfuehrer/Studienfuehrer_Health_Care_Management.pdf). Am Dienstag, den 30.04.2013 um 18.00 Uhr informiert übrigens Prof. Runde (Studiengangsleiter) bei einer virtuellen Infoveranstaltung über den Master-Studiengang Health Care Management (über diesen Link kannst du für diese Online-Veranstaltung den Zugangslink anfordern: http://www.fh-riedlingen.de/de/news-events/zugangslink-anfordern/). Eine der entscheidenden Gründe für dieses Studium an der SRH FernHochschule Riedlingen waren für mich die beruflichen Aufstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Ich bin zwar noch nicht ganz fertig (ich schreibe derzeit meine Master-Thesis), das Studium hat mich beruflich erfreulicherweise jedoch schon weitergebracht. Der Studiengang ist so konzipiert, dass speziell die Kompetenzen und Qualifikationen gelehrt werden, die ein zukünftiger Manager im Gesundheitswesen benötigt. Meine Erfahrungen in den bisherigen vier Semestern waren äußerst positiv. Ich merke zwar, dass mich das Studium durchaus auch fordert (bei jedem unterschiedlich, je nach individuellem Vorwissen und Ehrgeiz), man merkt aber die professionelle Ausrichtung des Studiums auf die Zielsetzung, Führungskräfte für das Gesundheitswesen zu schulen. Da sich dieses (im Moment) sehr wandelt, werden auch die Vorlesungen und Studieninhalte ständig aktualisiert, was ich als äußerst positiv empfinde.

Da ich vollzeit berufstätig bin, kamen für mich nur Fernstudiengänge in Frage. Der oben genannte Master-Studiengang der SRH FernHochschule Riedlingen hörte sich für mich damals am vielversprechendsten an. Ich überlegte damals auch, ob ich das Studium neben meiner beruflichen Tätigkeit bewältigen kann. Der Studiengang ist auch als Teilzeit-Variante möglich (dauert dann acht statt vier Semester), bisher absolviert die Mehrzahl der Studenten diesen Studiengang meines Wissens aber in Vollzeit (mich eingeschlossen). Die meisten sind dabei auch berufstätig, oft auch Vollzeit. Ich arbeite 40 Stunden pro Woche. Auch wenn ich einen hohen Anspruch an meinen Beruf und ebenso an das Studium habe, konnte ich die ersten drei Semester recht erfolgreich beenden. Wie stark einen das Studium fordert ist aber wie gesagt sehr individuell. Ehrgeiz, Zeitmanagement und Selbstdisziplin sind meines Erachtens in einem Fernstudium natürlich in einem gewissen Ausmaß erforderlich. Lernen muss man wohl bei jedem Studium (noch dazu möchte man das ja auch, man wird ja nicht dazu gezwungen). Im Gegensatz zu einem Präsenzstudium ist man beim Fernstudium nach dem Riedlinger Modell zeitlich sehr flexibel und kann berufstätig sein. So sammelt man gleichzeitig auch Praxiserfahrung. Neben den derzeit drei Präsenzveranstaltungen (pro Semester) in Stuttgart gibt es noch ein paar Online-Vorlesungen, den Rest macht das Selbststudium aus. Die Studieninhalte und Vorlesungen decken beides ab: Zum einen werden wichtige theoretischen Kenntnisse vermittelt, zum anderen wird der Schwerpunkt aber auf aktuelle, praxis-und anwendungsorientierte Beispiele gelegt. Die fachliche Betreuung durch die Dozenten ist an der SRH FernHochschule Riedlingen sehr gut. Bei jeglichen Fragen wird einem zeitnah und kompetent weitergeholfen. Auch bestehen Kommunikationsmöglichkeiten mit den Mitstudenten, man fühlt sich also auch nicht allein gelassen.

Insgesamt kann ich somit den Master-Studiengang „Health Care Management“ an der SRH FernHochschule Riedlingen also sehr empfehlen, auch wenn man berufstätig ist. Natürlich wird man durch das Studium gefordert und man muss auch einen Teil der Freizeit investieren wollen, aber es lohnt sich. Die Doppelbelastung Arbeit und Studium ist wohl bei jedem Fernstudium gegeben. Das Studienkonzept der SRH FernHochschule Riedlingen ist aber so aufgebaut, dass das Studium trotz beruflicher Tätigkeit zu schaffen ist. Abschließend noch ein kleines Zitat aus dem Studienführer: „Sie haben gute Karrierechancen: Die Absolventen unserer Hochschule werden bei Arbeitgebern nachweislich hoch geschätzt.“ Die wachsende Studierendenzahl und auch die institutionelle Akkreditierung für die Höchstdauer von zehn Jahren durch den Wissenschaftsrat (als einzige deutsche Fernhochschule), sind auch Kennzeichen für die Leistung und Qualität der SRH FernHochschule Riedlingen. Würde ich heute wieder vor der Entscheidung stehen, welches Aufbaustudium ich wählen soll, würde ich erneut dieses Studium an der SRH FernHochschule Riedlingen aufnehmen. Zur weiteren Information kann ich aus eigener Erfahrung auch ein persönliches Telefonat mit der Hochschule selbst empfehlen. Auf der oben genannten Website zum Studiengang „Health Care Management“ ist sogar auch der zuständige Studiengangsleiter Herr Prof. Runde selbst per Email zu erreichen. Auch er beantwortet gerne Fragen von Studieninteressenten. Wie gesagt, vielleicht ist ja auch die virtuelle Infoveranstaltung am 30.04.2013 ganz gut geeignet, um die eigene Entscheidung reifen zu lassen und schon mal mit Herrn Prof. Runde Kontakt aufzunehmen.

Viele Grüße und alles Gute,

W. Vossaert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwedi

Hallo,

danke für die Infos. Die meisten waren mir schon bekannt. Magst Du ein wenig konkreter aus Deinem Studium berichten zu den Punkten, die ich oben aufgelistet habe?

Danke und viele Grüße,

Silke


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wouter Vossaert

Hallo Silke,

einige Infos zu den von dir gelisteten Punkten findest du ja bereits in meiner ersten Antwort. Gerne kann ich noch etwas konkreter darauf eingehen:

• Die Studienmaterialien sind qualitativ (inhaltlich, Aktualität, Struktur, Aufbau, Layout) sehr gut gemacht, sie liefern auch viele praktische Beispiele aus unterschiedlichsten Bereichen des Gesundheitswesens (nicht nur Krankenhaus, auch Reha-/Pflegeeinrichtungen, Versicherungen, Gesundheitszentren, Einzelpraxen, Integrierte Versorgung, etc.). Online-Vorlesungen sind wie gesagt auch vorgesehen (nicht in jedem Fach; es gibt Fächer, wo eine Präsenzveranstaltung geplant ist, bei anderen Fächern gibt es nur eine Online-Vorlesung (man sieht die Folien des Dozenten, kann mitchatten und mitdiskutieren), teilweise gibt es beides für ein Fach). Online-Tests gibt es nicht, die Prüfungen müssen handschriftlich in einem Studienzentrum erbracht werden (muss nicht in Stuttgart sein, kann jedes Studienzentrum der SRH FernHochschule Riedlingen sein), außer natürlich die Hausarbeit, die als wissenschaftliche Arbeit in jedem der ersten drei Semester erbracht werden muss und zuhause geschrieben wird. Jedes der ersten drei Semester sieht auch eine Präsentation vor, die in Stuttgart während der letzten Präsenzphase des jeweiligen Semesters erbracht wird. Die Studienunterlagen bekommt man zugeschickt, kann diese dann aber online auch als pdf runterladen. Zudem erhält man online Zugriff auf: WISO, STATISTA und EBSCO. Didaktisch sind die Studienbriefe auch ganz gut gemacht, nicht nur wegen der lebenspraktischen Beispiele aber auch wegen der vielen Abbildungen, Grafiken und Tabellen. Lernziele werden am Anfang jedes Kapitels aufgelistet und i.d.R. gibt es auch Kontrollfragen inkl. Lösungen. Ein Online-Austasch (mit Studenten und Dozenten/Professoren) über den eCampus ist auch jederzeit möglich.

• Die Qualität der Präsenzen wird grundsätzlich ja vom Dozenten selbst beeinflusst. Die Dozenten, die ich bisher kennenlernen durfte, waren alle sehr nett, engagiert und motiviert, den Studenten wertvolles Wissen zu vermitteln und sie gut auf die Prüfungen vorzubereiten. Inhaltlich betrachtet waren die Präsenzen meist sehr aktuell (hängt auch etwas vom Thema ab, bestimmte Sachverhalte verändern sich ja nicht alle Jahre, z.B. bestimmte rechtliche Grundlagen) und didaktisch gut aufbereitet (multimedial). Die Dozenten beziehen die Studenten auch aktiv mit ein (in Form von Gruppenarbeiten oder auch deren Erfahrungen zu den Studieninhalten), es handelt sich also nicht um „Ein-Mann-Veranstaltungen“ und Monologe.

• Die zeitliche Belastung im Teilzeit-Modus kann ich nicht beurteilen, da ich im Vollzeit-Modus studiere. Dazu habe ich ja schon in meiner ersten Antwort Stellung genommen.

• Anspruch des Studiums: Die SRH FernHochschule Riedlingen ist ja eine FH. Bei einer FH steht prinzipiell mehr die praktische Anwendungsforschung im Vordergrund, weniger die theoretische Grundlagenforschung. Da alle Dozenten auch praktische Erfahrungen in ihren Bereichen aufweisen können, geben sie diese auch gerne an die Studenten weiter und bereichern damit die Vorlesungen. Wie gesagt sind natürlich gewisse theoretischen Grundlagen auch sehr wichtig. Der Fokus liegt aber schon auf der praktischen und alltagsnahen Anwendung des Wissens.

Ich hoffe, diese Anmerkungen konkretisieren meine erste Antwort ausreichend genug, sodass sie dir bei deiner Entscheidung weiterhelfen. Wie jemand das Studium letztendlich empfindet und wie sehr er dadurch beansprucht wird, ist allerdings sehr individuell. Ein Wechsel Vollzeit – Teilzeit ist theoretisch möglich.

Viele Grüße,

Wouter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schwedi

Hallo Wouter,

danke für Deine ausführliche Antwort und viel Erfolg bei Deiner Master-Arbeit.

Viele Grüße,

Silke


MSc. IT im Gesundheitswesen Donau-Universität Krems (2016)

Diplom (FH) Informationsmanagement (2000)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung