Springe zum Inhalt
xored

Wechsel Fernstudium IT (SWT) nach 130 ECTS (an der Uni Freiburg)

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich hab mich hier schon etwas eingelesen und bin wirklich froh, das es solch eine Platform gibt!

Kurz zu mir, weil es beim Verstehen meiner Frage hilft:

Ich habe bereits 130 ECTs Punkte auf der Uni Freiburg (Bachelor of Computer Science) erworben. Alle Kernkompetenzen, alle IT-Vorlesungen etc.

Alles, woran ich hänge, ist das fachfremde Nebenfach. Es muss in FR fachfremd sein - und es gibt rein gar nichts was mich interessiert.

Da ich sowieso Teilzeit studiere, denke ich ernsthaft über ein Wechsel auf eine Fernuni nach, bei der ich mich etwas auf Software-Engineering / Usabilty / PM spezialisieren kann.

Ich habe mir die Fernuni Hagen, als auch die Hochschule WB angeschaut und dort auch Informationen angefordert. Auch habe ich mir bereits http://www.fernstudium-infos.de/fernstudium-allgemein/3167-fernstudium-informatik.html angeschaut.

Fragen

- Habt ihr mit einem solchen Wechsel Erfahrungen?

- Macht der späte Wechsel überhaupt Sinn?

- Wie sieht es mit der Anrechnung aus?

- Welche Uni könntet ihr bei der Spezialisierung empfehlen?

- Was sagt ihr zu Hagen / WB?

Vielleicht kann mir jemand bei (einem Teil) meiner Fragen helfen, das wäre genial!

Vielen Dank!

Bearbeitet von xored

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

- Macht der späte Wechsel überhaupt Sinn?

Meiner Meinung nach nicht. Du wirst immer Verluste haben durch den Wechsel. Es wird kaum alles angerechnet werden, dazu musst du dich an eine neue Hochcschule gewöhnen, ggf. entstehen dir zusätzliche Kosten (besonders wenn du zu einer privaten Fernhochschule wechselst usw.).

Wenn es wirklich nur so ist, dass du keinen Bock auf das fachfremde Modul hast würde ich dir empfehlen, die Zähne zusammen zu beißen, dir das geringste Übel raus zu suchen und das durchzuziehen. Die Uni Freiburg hat doch ein Riegenangebot an Fächern zur Auswahl. Oder hast es bereits in einem Nebenfach probiert, und es gab dort fachliche Probleme? Du schreibst, dass du studiert hast - machst du im Moment Pause oder bist du sogar schon exmatrikuliert?

- Wie sieht es mit der Anrechnung aus?

Einzelfallentscheidung. Einiges wird dir sicherlich anerkannt werden, alles aber höchstwahrscheinlich nicht. Verbindlich können dir dazu nur die Hochschulen sagen, zu denen du evtl. wechseln möchtest.

- Welche Uni könntet ihr bei der Spezialisierung empfehlen?

Welche Spezialisierung hast du denn bisher?

- Was sagt ihr zu Hagen / WB?

Hagen = staatliche Universität, Wilhelm Büchner Hochschule = private FH. Was das für Unterschiede mit sich bringt, findest du hier in den Foren oft beschriebe (bitte ggf. die Suche bemühen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe mal nachgeguckt und für 20 ECTS (Nebenfach) würde ich nicht zu einem Fernstudium wechseln. Das macht sich im Lebenslauf nicht gut bzw. wirft immer Fragen auf und unter den 16 zur Wahl stehenden Fächern wird doch irgendeins sein, mit dem du dich anfreunden kannst. Weiterhin ist es fraglich ob eine Hochschule mehr als 50% des gesamten Studiums anrechnen lässt. Das könnte bedeuten, dass du 90credits dir anrechnen lassen könntest und somit 40 Credits verlierst (ca. 1/3 deiner bisherigen Leistungen). Das müsste man allerdings recherchieren und kann auch anders sein.

Hast du dich mit den Inhalten der 16 Wahlmöglichkeiten beschäftigt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten!

1. Danke für den Hinweis zu der Hochschule / staatl. Fernuni, so ein bisschen habe ich mich da bereits eingelesen

2. Ich studiere noch (also eingeschrieben)

3. Ich habe keine fachlichen Probleme. Wohl eher Zeit/Motivation neben dem Beruf.

4. Spezialisierung: Web-Security / Web-Technologien / AT ( Algo ) / Rechnerarchitektur ... also eben kein BV und keine KI

Es ist schon so, dass ich die Nebenfächer kenne. Mir geht es hier um eine interessante Spezialisierung und nicht irgend ein Nebenfach. Ich kenne keinen aus ITler aus Freiburg (alles nun fertige Master) die das Nebenfach als sinnvoll erachten - keiner von denen würde das nochmals machen.

Mir geht es um die Zeitverschwendung und die dadurch resultierende Motivationslücke.

Und glaubt mir, was Freiburg unter den Nebenfächern versteht ist so etwas: "So setzt euch mal rein, die ersten 3 Semestervorlesungen von Fach X. Im Master nochmals.". Das ist keine gewollte Kombination, noch haben die sich Mühe gegeben. Es ist einfach, das sie einfach alle anderen Fakultäten dafür geöffnet habe.

Weder kümmern Sie sich dann um kompatible Vorlesungszeiten, noch Prüfungszeitpunkte noch die Reduktion/Anpassung der Inhalte.

So ist das Resüme meiner Komm

Vorab, ich bin passionierter Informatiker - ich muss mich nicht für das Fach ansich begeistern. Ich mache das ganze nunmal schon eine ganze weile und weiss, dass ich mich auf Software-Engineering / Software-Lifecycle / Architektur konzentrieren möchte - oder sagen wir mal eher so, es auch im Hochschulzeugnis stehen haben möchte. Ich arbeite in dem Bereich seit ca. 12 Jahren, es ist für mich also schon eher mehr wie nur reinschnuppern.

Ich finde eurer Argumente natürlich gewichtig. Ich bin einfach überrascht das Hagen z.b. nur so wenig anrechnen würde - gerade im Bachelor hätte ich hier mit etwas anderem gerechnet. Soweit ich deren Module sehen, ist das fast 1:1 von dem, was hier in Freiburg gemacht worden ist. Sicherlich, bei den BOKs/Seminaren/Wahlmodule gibt es Unterschiede.

Es ist schon auch so, das ich einfach fertig werden will - das ist eigentlich Ziel Nr.1. Da ich zZt noch Vollzeit arbeite und das zumindest noch ein 50-70% Stelle bleiben wird, wäre die Fernuni auch aus diesem Punkt interessant - weil das sich einfacher kombinieren lässt. Wenn ich dadurch jedoch 40 ECTs Punkte verlieren, bringt das offensichtlich gar nichts.

Habt ihr schon konkrete Erfahrungen mit so einem Wechsel gemacht, oder sind das eher Hypothesen?

Vielen Dank für eure Mühe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich Deinem Post entnehme tendierst Du sehr stark in Richtung FU Hagen...oder?

Das Einfachste dürfte sein, Du meldest Dich einfach Montag direkt bei der Hochschule und schilderst Dein Vorhaben.

Hier hypothetisch die Fragestellung zu beleuchten halte ich persönlich nicht für wirklich sinnführend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo xored,

ich denke nach wie vor, dass der Wechsel des Studiengangs eine größere "Zeitverschwendung" wäre, als das aktuelle Studium zu Ende zu bringen. Aber mir scheint es fast so, als wenn für dich die Entscheidung schon fast feststeht zu wechseln - kann das sein?

Warum machst du nicht zumindest den Bachelor dort fertig und wechselst dann für den Master - dafür fände ich dann auch ein Fernstudium genau das Richtige und es gibt dort auch interessante Spezialisierungen, zum Beispiel einen Fernstudiengang in IT-Security.

Wenn du aber den Wechsel durchziehen möchtest, auch dazu noch einige Gedanken:

Die FernUni Hagen hat im Internet recht ausführliche Infos zur Anrechnung von Vorleistungen:

http://www.fernuni-hagen.de/mathinf/studium/studiengaenge/bachelor/informatik/anrechnung.shtml

Insbesondere wird dort erläutert, dass auch ein Auskunftsersuchen möglich ist, ohne sich einzuschreiben. Das würde ich dir als Erstes empfehlen. Und nur das ist verbindlich - keiner hier wird genau deine Voraussetzungen haben.

Übrigens muss auch in Hagen ein Nebenfach belegt werden - aber vielleicht passt das dortige Angebot ja besser zu deinen Vorstellungen.

Kennst du dieses Infodokument (PDF) schon? http://www.fernuni-hagen.de/imperia/md/content/fakultaetfuermathematikundinformatik/studiengaenge/bachelorinformatik/ueberblick.pdf

Da du von einer Uni kommst, würde ich persönlich auch eher empfehlen, an einer Uni (also FernUni Hagen) weiter zu machen, als zu einer FH zu wechseln. Zumindest für den Bachelor. Für den Master kannst du dann ja eh ganz neu überlegen, sofern du einen solchen planst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch!

Ja Markus, ich habs das schon etwas fest im Kopf - aber das heisst nicht, dass ich das auf jeden Fall mache, koste was es wolle. Deine Argumente treffen bei mir mit die empfindlichsten Nerven - also sehr gewichtig. Ich werde es also definitiv abwägen und mit der wichtigste Faktor wird sein, wie viel angerechnet wird.

Der Wechsel nach dem Bachelor ist offensichtlich, ich dachte nur, vielleicht könnte ich das auch jetzt machen.

Dank für die Links, da werde ich mich mal komplett durcharbeiten. Sehr interessant.

Thema FH/UNI:

Ja, es macht keinen Sinn 90% seines Studiums an der Uni durchzukauen und diesen dann wegen den restlichen 10% auf FH zu degradieren ( das ist nicht böse gemeint - in der Wirtschaft / Forschung wird es jedoch def. so gesehen ). Also tendiere ich genau deswegen zu der Uni Hagen - ich wollte nur offen sein für jeden Vorschlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann halte uns bitte auf dem Laufenden, wie es weitergeht. Insbesondere bin ich auch schon sehr gespannt, welche Anrechnungen dir angeboten werden.

auf FH zu degradieren ( das ist nicht böse gemeint - in der Wirtschaft / Forschung wird es jedoch def. so gesehen )

Im Bereich Forschung stimme ich dir zu. In der Wirtschafts ist das nicht ganz so eindeutig zu beantworten, da manche Firmen auch die mehr praxisorientierte Ausbildung an der FH bevorzugen. Aber das wäre dann ein eigenes Thema, das wir ggf. an anderer Stelle diskutieren könnten. Auf jeden Fall ist es aber stimmig, ein an der Uni angefangenes Studium auch an einer Uni fertig zu machen - sonst würde es so wirken, als hättest du wegen Überforderung gewechselt. Für deinen Lebenslauf solltest du dir eh gut überlegen, wie du den Wechsel in Bewerbungen etc. begründen möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung