Springe zum Inhalt
Den

Fernabitur (Prüfungsort, Finanzierung, Institut)

Empfohlene Beiträge

Den

Gute Tag liebe Community ,

Ich spiele seit einiger Zeit mit den Gedanken mein Abitur abzubrechen und das Fernabi zu starten.

Der Grund hierfür ist meine Erkrankung die mir die konsequente Teilnahme am Schulunterricht nicht erlaubt.

(Ich unterrichte mich seit der Grundschule selbst da ich sonst mit dem Stoff nicht hinterher kommen würde.)

Ich hätte da nur ein paar "Basic" Fragen an euch,

1. Ich würde ich gerne wissen welche Prüfungsorte es bei welchen Instituten gibt ?

Ich wohne in Heidelberg (liegt zwischen Stuttgart und Frankfurt in BW) , ein Drama wäre es für mich nicht ein paar mal im Jahr nach Hamburg zu fahren aber es wäre doch etwas gemütlicher wenn es Prüfungsorte in meiner nähe gebe.

2. Kann ich eine Hilfe für die Finanzierung beantragen ? Notfalls könnte ich die 150€ im Monat gerade noch so bezahlen wäre aber natürlich super wenn Bafög auch hier greifen würde?

3. Gibt es Institute welche ihr empfehlen könnt und welche die ihr meiden würdet ?

4. Oder kennt jemand spezielle Schulen mit Abi für Personen die chronisch krank sind ?

Mfg

Den

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Michelle1985

Hi,

1. Bei der SGD ist es Darmstadt/Hessen

2. Nach meinen Wissen nicht. Musst dich halt erkundigen.

3. SGD, ILS und ich glaube HAF sind von der Klett-Gruppe, also fast alle gleich. Bei der SGD musst du folgende Fächer schriftlich belegen: Mathe, Deutsch, Geschichte oder Politik und Wirtschaft. Ein LK muss entweder Mathe, eine Sprache oder eine Naturwissenschaft sein. Die restlichen Fächer müssen beinhalten 2 Fremdsprachen und 1 Naturwissenschaft. Die Prüfung findet einmal im Jahr statt und zwar in März. Würde mir halt von jeden den Probemonat schicken lassen und dann entscheiden was dir besser gefällt.

MFG

Michelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fulini

1. SGD ist in Darmstadt Hessen, AKAD ist in Baden Würtemberg ( ich glaube sogar stuttgart binmir aber grad nicht sicher) der rest ist in Hamburg. Meines Wissens ist das Abi in BW schwerer als in Hessen und in HH, allerdigns ist das ja egal wenn du eh von ner BW Schule kommst :)

2. Du kannst Bafög lediglich für das letzte jahr vor der Prüfung beantragen, allerdings würde ich an deiner Stelle mal beim Jobcenter nachfragen ob sie dir das bezahlen, die bezahlen das durchaus in manchen Fällen.

Ansonsten kann man notfalls auch die Beiträge senken man bezahlt dann halt nur länger ( also zumindestens bei der SGD funktioniert das einwandfrei)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Hallo Den,

wie weit bist du denn schon an der Schule? Du bist ja jetzt mit deiner Methode schon sehr weit gekommen, wenn du bereits seit der Grundschule viel Stoff im Selbststudium erarbeitest. Vielleicht schaffst du es damit auch bis zum Abi, evtl. mit etwas mehr externer Unterstützung, zum Beispiel durch geeigneten Nachhilfeunterricht?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AKAD Beratungsteam

Hallo Den,

wir bieten seit neuestem unser Fernabitur an.

Hier besteht für Sie die Möglichkeit innerhalb von drei Jahren, das Abitur zu absolvieren. Die Abiturprüfung für Schulfremde findet einmal jährlich gleichzeitig mit der staatlichen Abiturprüfung im Frühjahr in den Räumen unseres Partnergymnasiums in Stuttgart statt.

Besonders interessant ist, dass dieser Fernlehrgang kaum Präsenztage beinhaltet. In den gesamten drei Jahren sind nur 5 Seminartage verpflichtend vor Ort in Stuttgart vorgesehen.

Viele Grüße aus Stuttgart

Christiane Schwekutsch

Bearbeitet von Markus Jung
In Abstimmung mit dem Autor geändert

Wir sind das AKAD Beratungsteam und beraten Sie gerne rund um das Fernstudium bei AKAD. Sie erreichen uns bei Rückfragen auch direkt per Mail beratung@akad.de oder telefonisch gebührenfrei unter 0800 22 55 888.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mupfel

Hallo Den,

einen festen Prüfungsort gibt es nicht so richtig. Ich bin bei der ILS und werde mein Abi in Hamburg ablegen. Allein schon, weil man dann mit den anderen Fernabiturienten des ILS unter sich ist. Theoretisch kann man aber nach der Prüfungsvorbereitung auch in seinem Bundesland das Abi machen. Nur möchte ich ungern in irgendeine Schule gesetzt werden. Da soll es teilweise etwas hektischer zugehen und lauter sein, das kenne ich aber nur aus Erzählungen. Wenn du dich für ein anderes Institut entscheidest, sind deren Räumlichkeiten in entsprechend anderen Städten (sie die vorherigen Beiträge). Bei mir lief die Wahl des Instituts ohne lange Überlegung. Nach etwas Recherche war mein Schluss: Unterschiede gibts mit Sicherheit, aber ein Bild kann man sich erst machen, wenn man selbst dabei ist. Die Pros/Contras anderer zu den Instituten haben sich die Waage gehalten.

Zur Finanzierung:

Wenn man noch familienversichert ist und bei den Eltern wohnen kann, geht es. Dann bekommst du (bzw. deine Eltern) Kindergeld, wenn du das Abi in Vollzeit machst. Das muss aber nachgewiesen werden. Ich bekomme so eine Bescheinigung der ILS, wenn ich eine feste Mindestanzahl an Heften pro Monat durcharbeite und die Einsendeaufgaben verschicke. Bafög kann man nur in den letzten 12 Monaten des Fernabis bekommen, davor gibt es keine Möglichkeit.

Durch Jobcenter sehe ich in deiner Konstellation keine Förderungsmöglichkeiten, aber das ist auch nicht verbindlich, dafür müsste man mehr über dich wissen.

Wie weit bist du mit der Schule? Ich möchte dich nicht über deine Krankheit ausquetschen, wenn du dazu nichts sagen magst. Aber meinst du, dass du das Abipensum und Klausuren schaffst, wenn du doch eigentlich nicht fit für "Schule" bist? Das ist wirklich nicht zu unterschätzen. Ich war auch so blöd mein Abi in der 12 abzubrechen wegen gesundheitlicher Probleme. Im Nachhinein denk ich aber: Hätt ich mich mal hingeschleppt. Denn das "locker zu Hause lernen" ist nicht so easy, wie es klingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pitsun

Hallo,

mit Fernabi kenne ich mich nicht aus - da es mich auch nicht betrifft...

Aber ich hätte da trotzdem eine Frage, wie lange dauert das Fernabi?

LG

Pitsun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mamawuschel

@ Pitsun

Je nachdem mit welchem Schulabschluss du einsteigst dauert das Abi 42 Monate ( Hauptschule) oder 32 Monate( Realschule) Natürlich kannst du je nach Vorkenntnissen auch schneller abschließen. Es wird Hefte geben die du evt. auf Grund deiner Vorkenntnisse in wenigen Stunden bearbeiten kannst oder auch Hefte an denen du Wochen arbeitest.


07/13 -04/16 staatlich geprüfte Betriebswirtin - Personalwirtschaft (SGD)

07/2016 - voraussichtlich 2021 Betriebswirtschaft IUBH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung
einen festen Prüfungsort gibt es nicht so richtig. Ich bin bei der ILS und werde mein Abi in Hamburg ablegen. Allein schon, weil man dann mit den anderen Fernabiturienten des ILS unter sich ist. Theoretisch kann man aber nach der Prüfungsvorbereitung auch in seinem Bundesland das Abi machen.

Theoretisch schon. Aber praktisch bereiten die Anbieter auch fachlich/inhaltlich auf das Abitur des jeweiligen Bundeslandes vor, an dem sie ihren Sitz haben und unterstützten auch bei den Formalitäten usw. Daher halte ich es für eher nicht empfehlenswert, in einem anderen Bundesland an den Prüfungen teilzunehmen, auch wenn dies auf den ersten Blick bei möglicher Wohnortnähe bequemer erscheinen mag.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mupfel

Hallo Markus,

für mich kommt es auch nicht in Frage an meinem Wohnort die Prüfungen zu machen. Das war bisher aber mehr so ein "Gefühl", im ILS Gebäude besser aufgehoben zu sein, die Fernlehrer dort zu haben etc. Das reicht mir auch schon für die Entscheidung.

Aber inwiefern könnte das inhaltlich/fachlich Probleme geben, würde man's anders machen? Ich dachte bis jetzt, dass das inzwischen einheitlich wäre und [salopp gesagt] eh alle Abiturienten dasselbe können müssen, ob nun Schule oder Fernabiturient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung