Springe zum Inhalt

Alle Jahre wieder: Heuschnupfen


Sammy

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ich leide im Moment stark an Heuschnupfen. Geht es noch anderen hier so?

Am Abend bin ich manchmal so müde, dass ich mich nicht mal zum Lernen motivieren kann, weil die Augen sowiso brennen und ich sie kaum offen halten kann.

Ich dachte vielleicht könnten wir hier ein paar Tipps posten die nützlich sind :)

Von meiner Seite wären es folgende:

- Täglich Duschen und Haare waschen

- Keine getragenen Klamotten im Schlafzimmer rumliegen lassen

- Fenster nur offen lassen wenns regnet oder nur Stosslüften

- Nase mit Salzwasser spülen

LG

Sammy aka Hätschü

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Sammy,

mir geht's leider ähnlich. Ich schniefe schon wieder seit letzten Samstag und habe morgens verklebte Augen. Ick freu mir -.-

Deine Tipps sind schon ganz gut.

Durch meine Neurodermitis wirds leider auch nicht besser, daher ist auch täglich duschen manchmal ein Problem, schädigt es meine Haut doch auch noch -.-

Wenn das ganze da draussen jetzt also explodiert wirds lustig und dann hilft nur nooch die Chemiekeule. :(

Was man auch noch machen kann sind Pollengitter anbringen, damit hab ich auch schon ganz gute Erfahrungen gemacht. Hatte ich mal angebracht, im Dachgeschoss ohne Lüften geht leider so gar nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Colibri,

Du tust mir Leid :( ich hab ja schon sehr trockene Haut aber Neurodermitis toppts.

Ich schmier mich jeden Tag nach dem Duschen mit AloeveraGel ein, das hilft mir besser als Dover oder Nivea (ich mags nicht fettig).

Der Tipp mit den Pollengittern ist gut, muss ich mich mal informieren :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Tipps Sammy! Kann dir vollstens zustimmen! :thumbup:

Ansonsten fällt mir noch ein:

Nicht in den ersten 5-10 Minuten eines Regens die Fenster öffnen, da ist die Pollenkonzentration in der Luft erst einmal erhöht. Das gilt auch für die frühen Morgenstunden direkt nach Sonnenaufgang - egal ob nass oder trocken draussen.

Zur Beruhigung der Augen nehme ich Augentropfen von Wala. http://www.walaarzneimittel.de/ratgeber/gesunde-augen/das-auge/ Vor dem Einschlafen hilft mir ein nasser kühler Waschenlappen über den Augen. Sonst reibe ich im Halbschlaf und mache den Juckreiz noch schlimmer.

Auf Kreuzallergien achten. Manchmal hilft es in der Heuschnupfen-Zeit ein Essens-Tagebuch zu führen. Bei mir verschlimmert glutenhaltiges Getreide meine Allergie im Mai extrem. Früher und später im Jahr merke ich davon nichts.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicht in den ersten 5-10 Minuten eines Regens die Fenster öffnen, da ist die Pollenkonzentration in der Luft erst einmal erhöht. Das gilt auch für die frühen Morgenstunden direkt nach Sonnenaufgang - egal ob nass oder trocken draussen.

Echt??? Das wusste ich nicht. Frag mich grad woran das liegt. Mögen Pollen Sonnenaufgänge und sind vielleicht romantisch veranlagt? ;)

@Markus: Sind solche Geräte teuer? Kannst du deins empfehlen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Lumi

Das mit dem Waschlappen kenne ich auch. Mir hilft das auch wenn die Augen schon triefen. Dann leg ich mir auch nen feuchten, kalten Waschlappen auf die Augen. Augentropfen gehen bei mir gar nicht, bekomm ich nicht rein. Ich kann noch nicht mal jemandem zusehen wenn er Kontaktlinsen in die Augen macht ohne das mir die Tränen in die Augen schießen :lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin
@Markus: Sind solche Geräte teuer? Kannst du deins empfehlen?

Ja, sind leider teuer. Sowohl in der Anschaffung, als auch im Unterhalt (Filter). Ich habe ein Gerät von Honeywell, dieses hier:

http://www.allergiker-shop-alfda.de/luftreiniger-luftbefeuchter-luftwaescher-mit-test/Luftreiniger-Honeywell-HA-170E.html

Das ist nicht ganz so riesig (ich kann es im Schrank verstauen, wenn ich es nicht benötige) und funktioniert bei mir. Es hat einen HEPA- und einen Aktivkohle-Filter.

Augentropfen gehen bei mir gar nicht, bekomm ich nicht rein.

Die Tropfen machst du doch normalerweise nicht direkt in die Augen, sondern in das Bindehautsäckchen, also quasi unter das Auge.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar selbst nicht betroffen, mein Sohn und ich haben aber oft Probleme mit den Nasennebenhöhlen und Schleimhäuten. Dazu hat mir eine Heilpraktikerin einen Totes-Meer-Salz-Verteiler empfohlen.

Die ersten 3 Nächte hab ich gehustet wie 'ne Kuh, und seitdem schlafen Junior und ich wie eine EINS. Soll wohl auch Pollen-Allergikern helfen, etwas besser durch die Zeit zu kommen.

Vorteil: obwohl nur Mikrosalzkristalle durch die Welt geschickt werden, wird die Luft gereinigt.

Nachteil: die Sole ist schweineteuer. Aber was ist schon teuer, wenn's um die Gesundheit geht.

Wen's interessiert: einfach mal durchlesen, wen nicht, einfach mal bleiben lassen ;)

Anm.: ich krieg' nix von der Firma, ich schleiche auch nicht zur Werbung :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und es sind keine weiteren Beiträge dazu möglich. Du kannst gerne ein neues Thema mit deinen Fragen eröffnen.



×
×
  • Neu erstellen...