Springe zum Inhalt
emto

Bachelor AKAD Master staatliche Uni? Wie sieht das in der Praxis aus?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich möchte an der AKAD meinen Bachelor in BWL machen. Das was ich über diese Hochschule im Internet gelesen habe war fast nur positives. Ich möchte wissen ob man nach einem Bachelor BWL an der AKAD seinen Master an einer staatlichen Uni machen kann. Der Theorie und der Meinungen im Netz zur Folge sollte dies eigentlich problemlos möglich sein. Auch auf Nachfrage bei der AKAD selbst wurde mir mitgeteilt, dass der Bachelorstudiengang staatlich anerkannt und akkreditiert ist und einem Master an einer "normalen" Uni nichts im Wege steht.

Wie siehts jedoch in der Praxis aus? Gibt es unter euch Leute, die sich für einen Master beworben haben und abgelehnt wurden? Oder Leute, denen der Bachelor von der AKAD nicht weitergeholfen hat? Ich fände es hilfreich wenn ihr eure Erfahrungen mal mit uns teilen könntet.

Ich bin derzeit noch Student einer staatlichen Uni, möchte aber an die AKAD wechseln. Das was man in Foren usw liest

beschreibt die Fernhochschulen oft mit einem Schmalspur-Abschluss. Als ob es nichts wert sei. Wenn man jedoch damit ganz normal einen Master machen kann, ist der Bachelor an einer Fernhohschule für mich persönlich gleichwertig.

Vielen Dank und lieben Gruß :)

Bearbeitet von Markus Jung
Überschrift angepasst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo emto,

warum möchtest du denn aus dem Präsenzstudium zum Fernstudium wechseln? Bist du aktuell an einer Uni(versität), oder auch an einer FH? Die gleiche Frage auch für den angestrebten Master - Uni oder FH?

Prinzipiell steht dir mit einem Bachelor der Weg zum Master offen. Die genauen Zulassungsbedingungen kommen dann immer auf den einzelnen Studiengang an. So gibt es für manche Master-Studiengänge einen bestimmten Notendurchschnitt, der im Bachelor erreicht werden muss oder auch ein Bewerbungsverfahren.

Das was man in Foren usw liest beschreibt die Fernhochschulen oft mit einem Schmalspur-Abschluss. Als ob es nichts wert sei.

Konkret wo und mit welcher Begründung hast du dies denn gelesen?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

aktuell studiere ich an einer TU. Warum ich an eine Fernhochschule möchte? Hmm nunja an der TU sehe ich kein Licht am Ende des Tunnels. Studiere schon ne Weile. Warum an eine Fernhochschule? Die FH hier bietet kein BWL an und umziehen möchte ich nicht noch einmal.

Die Zulassungsbedingungen für einige Masterstudiengänge habe ich mir auch angeschaut, ich weiß dass es manchmal auf den Schnitt ankommt.

Der angestrebte Master sollte dann an einer Uni sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, du erhoffst dir dann also, dass es an der Fernhochschule leichter wird? Ich würde mir das überlegen. Zum einen ist es nicht sicher, dass du an der AKAD dann wirklich schneller voran kommst, zum anderen ist die Frage, in welchem Ausmaß dir deine bisherigen Leistungen angerechnet werden und zuletzt würde ich mich auch fragen, ob so ein Wechsel sich im Lebenslauf so gut macht. Die meisten machen ja ein Fernstudium, um neben dem Beruf studieren zu können. Wenn du jetzt vom Vollzeit-Präsenzstudium auf ein Vollzeit-Fernstudium wechselst, könnte tatsächlich bei manchem Personaler der Eindruck entstehen, dass du es dir leichter machen wolltest und an der TU nicht zurecht gekommen bist (was ja in gewissem Maße dann sogar zutreffend wäre).

Auch den Wechsel zum Master hin stelle ich mir von TU zur Uni leichter vor, als den von FH zur Uni.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

ja ich habe mir das reichlich überlegt. Zur Zeit sehe ich ein Bachelor Studium an der AKAD als optimale Lösung, aber nur unter der Bedingung das man mit diesem Abschluss an einer staatlichen Uni seinen Master machen kann.

Ich stelle es mir nicht leichter vor, im Gegenteil die Selbstorganisation ist sicherlich schwerer. Inhaltlich ist es vielleicht etwas leichter.

Ob bei den Personalern der Eindruck ensteht, dass ich auf der TU nicht zurecht gekommen bin, mag sein, zugegeben ist es auch so. Meine technischen Fächer überfordern mich und sie machen mir keinen Spaß. Ich möchte deshalb ein rein wirtschaftliches Studium machen.

"Auch den Wechsel zum Master hin stelle ich mir von TU zur Uni leichter vor, als den von FH zur Uni." Wie meinst du das? Inhaltlich leichter oder die Chance angenommen zu werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich tippe auf inhaltlich, da eine FH einfach etwas anderes ist als eine Uni.


Informations- und Wissensmanagement (B.Sc.), WBH, Okt'12 - Mrz'16.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es "nur" inhaltlich wäre, könnte ich damit leben. Ich bin durchaus der Überzeugung, dass ich es trotzdem schaffen könnte, meine bisherigen Noten in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern an der TU sind durchaus in Ordnung.

Was ich aber aus Markus` Aussagen interpretiere ist, ein Wechsel von Vollzeit-Präsenzstudium zu Vollzeit Fernstudium ist nicht so gut.

Mir ist bewusst, dass die AKAD primär für Leute ist, die neben dem Beruf studieren wollen, jedoch wenn es ein "normaler" Bachelor ist, mit dem man voll in den Beruf einsteigen kann oder evtl sogar noch einen Master dranhängen kann, dann ist er für mich persönlich gleichwertig. Wie die Personaler das sehen, wird sich dann zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Auch den Wechsel zum Master hin stelle ich mir von TU zur Uni leichter vor, als den von FH zur Uni." Wie meinst du das? Inhaltlich leichter oder die Chance angenommen zu werden?

Sowohl als auch. Primär hatte ich es aber darauf bezogen, angenommen zu werden.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung