Springe zum Inhalt
Davina

(Fern)studium in Richtung Marketing als "Quereinsteiger" ?!

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

eine ganze Zeit lang war ich hier stumme Mitleserin, jetzt möchte ich doch mal euren Rat hören.

Ich interessiere mich sehr für den Bereich Marketing & Kommunikation und würde sehr gerne ein Fern- oder berufsbegleitendes Studium anfangen. Jedoch bin ich mir noch nicht wirklich sicher, ob dieser Schritt mich weiterbringen könnte.

Kurz zu meiner Person und meinem bisherigen (kurzen) Arbeitsleben ;)

Ich bin 23 Jahre jung und habe 2010 meine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation erfolgreich abgeschlossen und wurde in unserem großen Unternehmen nun unbefristet übernommen. Seitdem sitze ich im Büromanagement der Abteilungen Controlling, Rechnungswesen, Einkauf & IT. Da diese Bereiche leider so gar nicht meins sind, kommt hier auch keine Weiterbildung in Frage.

In meiner Ausbildung war ich lange Zeit im Bereich Marketing eingesetzt und es hat mir riesen Spaß gemacht. Wie das Schicksal es so will, besteht in dieser Abteilung in nächster Zeit kein Bedarf an neuen Mitarbeitern.

Trotzdem möchte ich gerne ein Studium beginnen, weil es mir so großen Spaß macht. Sollte ich ein Studium angefangen haben, kann ich mich ja dann anderweitig bewerben. Außerdem bin ich ja noch jung ;) ich denke das ist ein großer Vorteil, oder?

Was denkt ihr? Kann man überhaupt in dem Bereich studieren auch wenn ich derzeit nicht im Marketing tätig bin?

Vielen Dank schonmal :)

Gruß Davina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Davina,

also ein Studium im Bereich Marketing ist durchaus möglich, selbst wenn man keine beruflichen Vorkenntnisse im Marketing hat. Was aber viel entscheidender sein dürfte ist, inwiefern du dir damit die Möglichkeit verschaffen kannst auch später in diesem Bereich tätig zu werden. Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir sagen, dass es schon schwer ist vom Bereich Design/Gestaltung ins klassische Marketing trotz berufsbegleitendem Studium zu wechseln. Viel schwerer wird es dir dann hier als kompletten Quereinsteiger ergehen. Ich kenne momentan kein Unternehmen, dass gerade in diesem Bereich einen Quereinsteiger einstellen würde. Der Markt ist momentan so überlaufen, dass die (beruflichen) Anforderungen recht hoch sind. Vielleicht kannst du auch mal näher erläutern über welchen Zeitraum du denn während deiner Ausbildung im Marketing warst.

Mein persönlicher Rat wäre - so hart es auch klingt - es in dieser Kombination lieber bleiben zu lassen. Ich würde hier eindeutig ein Vollzeitstudium mit adäquaten Praktikas bevorzugen. Ich schreibe das jetzt so bewusst, weil ich genau weiß wie kompliziert und schwierig das in diesem Bereich bei solchen Rahmenbedingungen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten :)

Ich war ca. 8 Monate im Marketing eingesetzt und musste vor allem große Veranstaltungen und Messen vor- und nachbereiten. Dies hat mir ganz besonders viel Spaß gemacht, alles genau im Detail zu planen und es war toll, wenn die Veranstaltungen genau so abliefen, wie es geplant wurde.. Auch heute darf ich noch jedes Jahr im Oktober mit auf eine große Immobilienmesse nach München, um quasi den "Empfang" an unserem Stand zu leiten und die Besucher zu informieren und willkommen zu heißen.

Da mir die Planung der Veranstaltungen sehr viel Spaß gemacht hat, habe ich auch schonmal überlegt in den Bereich Eventmanagement zu gehen, doch ich weiß auch hier nicht wirklich, wie die Berufschancen momentan sind.

Meinen festen Job hier aufzugeben um "richtig" zu studieren traue ich mich nicht und das wäre auch um ehrlich zu sein sehr doof, denn ich habe den unbefristeten Vertrag dieses Jahr bekommen, wir verdienen überdurchschnittlich gut und die Urlaubstage sind auch nicht zu übertreffen. Alles in allem bin ich von Anfang an sehr verwöhnt ;) ob das jetzt gut ist oder nicht, da lässt sich natürlich drüber streiten :) Nur es bringt ja auch nichts, wenn ich eine Tätigkeit habe, die mir nicht wirklich gefällt und wo das Themengebiet mich nicht interessiert...

Wirklich ein schwieriger Fall...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine verwöhnte Situation im Marketing macht es gerade zum Berufseinstieg nicht unbedingt einfacher. :D Du solltest dir natürlich auch überlegen ob du dann überhaupt bereit wärst zu deutlich schlechteren Konditionen den Arbeitgeber zu wechlsen, um einen Fuss in den Marketingbereich zu bekommen. Denn sich gehaltlich verbessern und den Fachbereich wechseln ist natürlich ein ambitioniertes Ziel.

Wie die Chancen jetzt gerade im Bereich Eventmanagement stehen kann ich leider nicht beurteilen. Zu gute kommen dir natürlich die 8 monate, die schon eine recht lange Zeit sind, sowie die koordination des Empfanges. Eventmanagement könnte also so auf den ersten Blick schon realisierbar sein, zumindest eifnacher wie eine Stelle im generalistischen Marketing.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schreibst in nächster Zeit wird sich nichts in der Marketing-Abteilung in deiner Firma tun...so ein Fernstudium dauert ja ein paar Jahre. Wer weiß, was in 3,4 oder 5 Jahren in deiner Firma los ist?

Ich habe z.B. lange mit einem bekannten Verlag zusammen gearbeitet, der innerhalb von 3 Jahren zweimal aufgekauft und jetzt zuletzt komplett platt gemacht wurde. Das hätte ich mir so auch nie vorgestellt damals...will heißen: Es ändert sich so Vieles, so schnell, dass ich persönlich so eine gravierender Entscheidung eher von persönlichen, als von äußeren Umständen abhängig machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schauen Sie sich Eventagenturen an, suchen Sie Anzeigen dazu, schauen Sie in einschlägigen Portalen, was jemand in diesem Bereich verdient und welche Ausbildung diese Menschen hinter sich haben. Sie werden vermutlich finden, dass viele Berührung mit dem Hotelfach haben oder als ersten Ausbildungsschritt gemacht haben, dass es nicht so wahnsinnig viele Stellen gibt und dass sie auch nicht so dolle bezahlt werden.

Wenn Sie umfangreich genug recherchiert haben, dann stellen Sie sich die Fragen aus Ihrem Eingangsposting noch einmal.

Eine gute Entscheidung wünsche ich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Marketing ist doch viel mehr als 'nur' Veranstaltungen planen oder so. Wenn ich daran denke, was wir momentan allein nur in der Fachschule für Betriebswirte im Bereich Marketing lernen....da kommt Veranstaltungen planen gar nicht vor ;-)

Ich würde mir erstmal angucken, was auf dich in einem Studium zu käme....

Viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Marketing ist ein Teil von BWL. Vielleicht solltest du dich informieren, was sonst noch dazugehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Marketing ein Teil von BWL ist, dass ist mir schon klar. Mir geht es einfach darum mich beruflich so langsam etwas zu verändern, denn ich habe keine Lust meine mindestens 44 Berufsjahre die ich noch vor mir habe im Büromanagement zu sitzen und ein "Mädchen für alles" zu spielen. Hätte ich früher gewusst, dass mir mit meiner Ausbildung doch nicht alle weiteren Wege offen stehen, wie es mir gesagt wurde, hätte ich mich wahrscheinlich ganz anders entschieden. Aber vielleicht kennt es jemand, ich war 16, wusste nicht wirklich was auf mich zukommen wird und dann habe ich einen Ausbildungsplatz in einem super Unternehmen bekommen.. Natürlich waren meine Eltern stolz darauf und sagten ich könnte mit einer kaufmännischen Ausbildung soo viel machen... Nun gut, in die Zukunft kann man leider nicht schauen.

Mich interessiert die Werbebranche einfach ungemein. Vor allem auch Richtungen wie Werbepsychologie, Marktforschung usw. Das es schwierig sein wird ohne spezielle Ausbildung und Berufserfahrung in einen solchen Job einzusteigen ist mir klar, jedoch bin ich bereit mein Geld und meine Freizeit dafür zu opfern einige Qualifikationen zu erlangen und hoffentlich somit etwas zu punkten...

Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der einen ähnlichen Weg eingeschlagen hat und mir etwas Mut machen kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung