Springe zum Inhalt
Bernie12

Zu jung für ein Fernstudium? Besonderheiten bei der Krankenversicherung?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin noch neu hier, habe aber schon viele brauchbare Infos hier im Forum gefunden. Deswegen danke schonmal an alle!

Jetzt aber zu meinem speziellen Fall:

Ich habe 2012 mein Bachelorstudium beendet. Den Bachelor habe ich an einer ganz "normalen" Uni und durch ein Praesenzstudium gemacht. Ich war mir schon immer sicher, dass ich auch noch einen Master machen will und bin jetzt vor kurzem auf die Uni Kaiserslautern und deren Fernstudien am Distance and Independent Studies Center gestossen. Besonders interessiert mich der Master in Entwicklungshilfe, da mein Bachelorstudium schon etwas damit zu tun hatte und ich gerne spaeter in diesem Bereich arbeiten wuerde.

1) Gefordert ist mindestens 1 Jahr Berufserfahrung, das ich mit meinen 23 Jahren zwar vorweisen kann, mir aber trotzdem Gedanken mache, ob ich nicht vielleicht zu jung fuer ein Fernstudium bin oder zu wenig Berufserfahrung mit nur einem Jahr habe? Man liest und hoert ja meistens von Leuten, die schon mehrere Jahre arbeiten und deswegen auch schon aelter sind, wenn sie mit einem Fernstudium anfangen. Deswegen waere das meine erste Frage an euch... Wie gesagt, es geht um einen MASTER-Studiengang!! Bei einem Bachelor-Fernstudium sieht es sicher noch einmal anders aus mit dem Alter. Habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen mit juengeren Fernstudenten gemacht?

2) Normalerweise macht man ja ein Fernstudium, wenn man nebenher schon arbeitet bzw. einen festen Job hat. Das habe ich momentan leider noch nicht. Klar, ich habe jetzt das eine Jahr gearbeitet, werde dort aber sicher nicht laenger bleiben. Ich werde mir zwar auf jeden Fall eine Arbeit suchen, wahrscheinlich aus persoenlichen Gruenden sogar im Ausland (Suedamerika), aber es koennte natuerlich sein, dass ich erst naechstes Jahr weiter arbeite. Seht ihr das als Nachteil, was gegen ein Fernstudium sprechen wuerde (das Studium waere Teilzeit - haette ich zu viel Zeit "uebrig", wenn ich erstmal nicht arbeite?!) oder koennte es auch ein Vorteil sein (bessere Konzentration auf das Studium?!)?

3) Hat jemand von euch evtl. schon ein Fernstudium an der Uni Kaiserslautern absolviert oder habt ihr von anderen Leuten gehoert, die gute/schlechte Erfahrungen dort gemacht haben - vor allem waehrend eines Auslandsaufenthaltes?

4) Dann noch eine generelle Frage zur Krankenversicherung, da ich in verschiedenen Foren jeweils verschiedene Infos dazu gefunden habe: Ich bin mit meinen 23 Jahren noch bei meinen Eltern mitversichert. Wuerde ich im Oktober mit dem Fernstudium anfangen, waere ich fast die kompletten 2 Jahre bzw. 4 Semester in dieser Versicherung. Jetzt habe ich gelesen, dass Fernstudenten, die ein Teilzeitstudium machen, nicht als "richtige" Studenten gelten und es da wohl irgendwelche Sonderregelungen fuer die Versicherung gibt. Wie sieht der Fall denn bei der Familienversicherung aus? Wie oben schon geschrieben, uebe ich momentan keine weitere Berufstaetigkeit aus, habe also auch kein wirkliches Einkommen. Muss ich da jetzt auch etwas beachten oder kann ich mit der Familienversicherung "beruhigt" ein Teilzeitstudium anfangen?

Ich wuerde mich ueber baldige Antworten sehr freuen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1) kann ich zu nichts sagen, aber ich sehe da eigentlich kein Problem

2) du siehst das aus der falschen Warte, ich könnte mir vorstellen das viele sich mit X Jahren Berufserfahrung denken "jetzt was neues wäre toll" aber es Aufgrund von Familie bzw. gefestigten Verhältnissen (Hauskredit oder Lebensstandard) nicht leisten wollen / können und daher die Alternative Fernstudium wählen. Ich für meinen Teil hätte auch lieber ein Vollzeitstudium an einer normalen FH gemacht aber mit 3 Kindern und Frau wird das schwierig :)

3) nö

4) Ich kann mir vorstellen dass das etwas mit dem Teilzeitstudium zu tun hat und ggf. die Möglichkeit zur Selbstversicherung gegeben ist. Ich kann es dir aber ehrlich nicht wirklich beantworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) Da sehe ich kein Problem, wenn du die Voraussetzungen erfüllst.

2) Für das Lernen wäre es sicherlich eher von Vorteil, wenn du dich ganz auf das Studium konzentrieren könntest. Hast du dich schon erkundigt, wie es mit Präsenzveranstaltungen/Prüfungen aussieht, wenn du im Ausland bist? Aus Arbeitgebersicht könnte die Frage aufkommen, warum du ein Fernstudium und kein Präsenzstudium machst, wenn du nebenher nicht arbeitest. Das finde ich in deinem Fall aber auch weniger problematisch, da du dein Erststudium ja an einer Präsenzuni absolviert hast.

3) Ein bisschen was findest du hier im Forum und auch bei FernstudiumCheck.

4) Ist mir im Detail nicht bekannt und würde ich an deiner Stelle mit der Versicherung klären.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

danke fuer deine Antwort!

2) Für das Lernen wäre es sicherlich eher von Vorteil, wenn du dich ganz auf das Studium konzentrieren könntest. Hast du dich schon erkundigt, wie es mit Präsenzveranstaltungen/Prüfungen aussieht, wenn du im Ausland bist? Aus Arbeitgebersicht könnte die Frage aufkommen, warum du ein Fernstudium und kein Präsenzstudium machst, wenn du nebenher nicht arbeitest. Das finde ich in deinem Fall aber auch weniger problematisch, da du dein Erststudium ja an einer Präsenzuni absolviert hast.

Ja, ich habe mich direkt in Kaiserslautern informiert und es ist moeglich, die Pruefungen an einem Goethe-Institut im Ausland zu schreiben. Darum tendiere ich ja momentan auch stark zu einem Fernstudium. Meine andere Moeglichkeit waere, ein Praesenzstudium im Ausland zu machen, aber 1) wuerden da hoehere Kosten auf mich zukommen und 2) ist das mit der Anerkennung in Deutschland nicht so ganz einfach.

Bestimmt wuerde irgendwann die Frage eines moeglichen Arbeitgebers kommen, warum ich kein Praesenzstudium im Master gemacht habe. Aber da ich momentan einfach noch nicht weiss, wo ich in 1,5 oder 2 Jahren sein werde, ob im Ausland oder hier (das wird davon abhaengen, wie meine Verlobte und ich uns entscheiden), welchen Job ich wo annehme usw., tendiere ich eben eher zu einem Fernstudium. Da waere ich einfach flexibler und koennte es ohne einen Uniwechsel oder sogar einen Abbruch des Studiums abschliessen.

3) Ein bisschen was findest du hier im Forum und auch bei FernstudiumCheck.

Danke fuer die Infos. Hatte zwar gestern bei fernstudium-infos.de schon direkt nach der TU Kaiserslautern gesucht, aber nichts gefunden bzw. es wahrscheinlich uebersehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo KanzlerCoaching

zu deiner Frage:

Würden Sie sich die Frage, ob Sie zu jung sind, auch stellen, wenn Sie sich für den Master an einer Präsenzuni einschreiben würden?

Nein, ich denke die Frage wuerde ich mir bei einem Master an einer Praesenzuni nicht stellen! Aus dem einfachen Grund, dass viele dieser Master-Studenten direkt nach dem Bachelor weiterstudieren oder nur eine kurze "Pause" machen (so war bisher meine Erfahrung) und Fernstudiengaenge eben eher darauf ausgerichtet sind, nach mehreren Jahren im Job noch einmal studieren zu koennen.

Deswegen auch meine Bedenken mit dem zu jung sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ein Master ist ein Master ist ein Master. Warum sollte per Fernstudium nicht gehen, was Sie bei einem Präsenzstudium für machbar halten? Sie kommen ja über eine akademische Ausbildung und haben den Bachelor. Ich denke, die beruflichen Erfahrungen stellen einen Ausgleich für Leute ohne akademische Grundausbildung dar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bestimmt wuerde irgendwann die Frage eines moeglichen Arbeitgebers kommen, warum ich kein Praesenzstudium im Master gemacht habe. Aber da ich momentan einfach noch nicht weiss, wo ich in 1,5 oder 2 Jahren sein werde, ob im Ausland oder hier (das wird davon abhaengen, wie meine Verlobte und ich uns entscheiden), welchen Job ich wo annehme usw., tendiere ich eben eher zu einem Fernstudium.

Das sind ja Argumente, die deine Entscheidung auch bei möglichen Bewerbungen nachvollziehbar machen, gerade der mögliche Auslandsaufenthalt.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung