Springe zum Inhalt
maxkusenberg

Verfahrenstechnik BA - Flexibilität Studienverlaufplan

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

in einem anderen Thread http://www.fernstudium-infos.de/fernstudium-allgemein/29203-verfahrenstechnik-wo-und-wie.html habe ich in einem Beitrag von more gelesen, dass die ersten 1-3 Semsester für einen durchgeplant werden.

Flexibilität: Das Studium läuft ab wie in der Schule. Beginn ist immer zum WS. Alle Teilnehmer bilden so was wie einen Klassenverbund – gleiche Präsenzen, gleiche Praktika, gleiche Prüfungen.

Die Darstellung ließ weiterhin sogar den Schluss zu dass man mit der Immatrikulation automatisch für Prüfungen angemeldet wird.

Solltest Du zu einer Prüfung keine Zeit/Lust haben, dann musst Du Dich zur nächsten möglichen Prüfung anmelden. Das kann aber auch erst in 1 Jahr sein, wo Du das Thema schon längst wieder vergessen hast und eigentlich auf andere Prüfungen lernen solltest.

FRAGE 1: Besteht die Möglichkeit sich einen induviduellen Studienverlaufsplan zu basteln?:confused: Wenn man dabei die Wintersemester und Sommersemesterkure berücksichtigt sollte das doch gehen, oder?

FRAGE 2: Stimmt es, dass ich mit Immatrikulation automatisch zu (allen vorgesehenen) Prüfungen angemeldet werde?

HINTERGRUND: Das ist mein Zweitstudium. Aus meinem ersten kann ich mir viele Kurse anrechnen lassen. Deswegen fallen Kurse für mich weg. Um dennoch zeiteffizient zu studieren und keine Semesterpläne zu haben die wie Schweizer Käse aussehen bin nich darauf angewiesen mir einen flexiblen Plan zu basteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Max,

derzeit studiere ich Verfahrenstechnik im Fernstudium an der Hochschule Anhalt im 6. Semester. Für allgemeine Infos zum Studiengang empfehle ich diesen Thread zu lesen:

http://www.fernstudium-infos.de/hs-anhalt/27332-tipps-fuer-studienanfaenger-verfahrenstechnik-lt-maschinenbau.html

FRAGE 1: Besteht die Möglichkeit sich einen induviduellen Studienverlaufsplan zu basteln?:confused: Wenn man dabei die Wintersemester und Sommersemesterkure berücksichtigt sollte das doch gehen, oder?

Jein. Grundsätzlich kannst Du in Abstimmung mit dem Studiendekan Vorlesungen aus mehreren Semestern besuchen. Die verschiedenen Semester haben aber unterschiedliche Präsenzphasen, so dass Du relativ oft anreisen müsstest. In einigen Fächern kann man sich den Stoff vielleicht auch ohne Besuch der Vorlesungen aneignen.

FRAGE 2: Stimmt es, dass ich mit Immatrikulation automatisch zu (allen vorgesehenen) Prüfungen angemeldet werde?

Nein, bei den Fernstudenten ist das definitiv nicht so. Du musst Dich zu jeder Prüfung selbst anmelden.

HINTERGRUND: Das ist mein Zweitstudium. Aus meinem ersten kann ich mir viele Kurse anrechnen lassen. Deswegen fallen Kurse für mich weg. Um dennoch zeiteffizient zu studieren und keine Semesterpläne zu haben die wie Schweizer Käse aussehen bin nich darauf angewiesen mir einen flexiblen Plan zu basteln.

Hast Du das schon mit dem Studiendekan (Professor M.) geklärt? Ob etwas angerechnet wird, hängt auch von der Modulbeschreibung und den jeweiligen Credits als Deinem Erststudium ab. Mein bisheriger Eindruck ist, dass die Hochschule (zumindest im Fachbereich 7) mit Anrechnungen nicht allzu großzügig ist.

Was hast Du im Erststudium studiert? Warum möchtest Du Verfahrenstechnik als Zweitstudium belegen? Welche Module möchtest Du anrechnen lassen?

Gruß

flox

Bearbeitet von flox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Flox,

Danke für Deine Nachricht!

Was hast Du im Erststudium studiert? Warum möchtest Du Verfahrenstechnik als Zweitstudium belegen?

ich habe an der TU-Berlin Bioverfahrenstechnik studiert. Meine berufliche Praxis spielt sich aber auf dem Gebiet der klassischen Verfahrenstechnik ab. Diese Praxis und Neigung drückt sich leider nicht in meinem CV aus, was ich ändern möchte. Zusätzlich habe ich echtes Interesse an der klassichen Verfahrenstechnik. Deswegen habe ich mich dazu entschieden auf mein Diplom noch eins drauf zu setzen. Als Weiterbildung und auch aus Wissbegierde.

Welche Module möchtest Du anrechnen lassen?

Analysis 1, Analysis 2, Lineare Algebra, Energie- Impuls und Stofftransport, Informatik für Ingenieuere, Wirtschaftswissenschftliche Grundlagen für Inegnieure, Physik, Chemie, Physikalische Chemie.

Die jeweiligen Entsprechungen in Köthen haben endweder gleich viele oder weniger Leistungspunkte. GGf. kann ich auch mehr versuchen....

Hast Du das schon mit dem Studiendekan (Professor M.) geklärt?

Jub habe ich. Der hat sehr ausführlich, prompt und informativ geantwortet. Die Präsensveranstaltungen sind auf Grund des erhöten Reiseaufkommens tatschlich ein starkes Argument gegen die Studiererei in mehreren Semestern. Auch dient dies nicht der Ausbildung von Netzwerken, die in einem Studium ja das Salz in der Suppe sind... Deswegen habe ich mich entschieden ertsmal mit Semester 5 zu beginnen. Da kommen nur Kurse vor die mich echt interessieren und die ich in der Tiefe noch nicht hatte - sprich auch auf jeden Fall machen muss. Das hat den Charme, dass ich in einem Block, innerhalb eines Jahrgangs einsteige.

Ich fang ertsmal an und gucke dann wie ich zurecht komme. Denn wie man so schön sagt: "Asumption is the mother of all fucking"

Ich hab noch ein paar andere Fragen. Damit das für andere leichter zu finden ist schreib ich die in einen neuen Thread.

Vielen Dank bis hierer.

Bearbeitet von maxkusenberg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung