Springe zum Inhalt
BenK

Bitte um Hilfe bei der Weiterbildungs-Auswahl

Empfohlene Beiträge

Guten Tag an die Gemeinschaft.

Meine Bio in Kurzform. 29 Jahre alt/jung. Kraftfahrzeug-Techniker Meister seit 5 Jahren.

Zur Zeit (3 Jahre) lebe und arbeite ich in den USA als KFZ Meister. Meine Plaene schweifen aber immer wieder, eigentlich schon seit meiner Ausbildung in Richtung Studium der Mechanik/Schwerpunk Automotive.

Aber wie es so ist, die Zeit verfliegt und andere Dinge wie auswandern in die Staaten etc. lassen gewisse Sachen in den Hintergrund rücken .

Nun meine Frage an die Allgemeinheit welche wahrscheinlich mit aehnlichen Problemen zu kaempfen hat/hatte.

Mein jetziger Beruf ist mehr oder minder immer wieder das gleiche mit kleinen Abwechslungen. Die Technik in Fahrzeugen veraendert sich so rapide das meiner Meinung der Beruf im After Sales binnen 10 Jahre keine Zukunft mehr hat.

Ich wuerde gerne ein Studium nachholen und in die Entwicklung fuer Antrieb oder Leistungselektrik einsteigen, wie und wo kann ich am besten ein Online Studium anfangen?

Vielen Dank schon mal fuer zahlreiche Antworten.

Benjamin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Benjamin,

mein Vorschlag ist, dass du dir die Ingenieur-Fernstudiengänge mal näher anschaust, insbesondere hinsichtlich der Vertiefungsrichtungen und inhaltlichen Schwerpunkte: http://www.fernstudium-infos.de/fernstudium-allgemein/3177-fernstudium-ingenieur.html

Schau dich auch mal nach passenden Stellenangeboten aus dem Bereich Entwicklung um, welche Qualifikation da gefordert wird. Ich vermute, dass der Bachelor alleine nicht reichen wird, sondern dass du auch einen Master machen müsstest.

Evtl. könnte dir für den Bachelor etwas vom Meister angerechnet werden, das würde ich auf jeden Fall mal abklären.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde da eher zum Studium der Mechatronik raten. Damit bist du dann fachlich in der richtung. In Amerika ist für verantworliche Positionen ein PE gefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Meister wurde mir damals bei Visums Erteilung als Bachelor angerechnet. Da ich erst einmal vorhabe in den USA zu verweilen will ich meine Fernstudium hier beginnen.

Ich würde gerne mehr erfahren wie sich andere das Fernstudium vorgestellt haben und wie es sich dann im Endeffekt abgespielt hat.

-Dauer

-Zeitaufwand (wenn moeglich machbar neben normaler Arbeit)

-Kosten

-Qualitaet

-etc

(natuerlich spiegelt die Ordnung nicht die Prioritaet wieder)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann liess doch mal einige der Blogs auf dieser Seite. Das hat mir sehr geholfen ein Fernstudium an sich erst mal einzuschätzen. Viele hier bloggen regelmässig über ihr Fernstudium, da bekommt man einen guten Einblick in die schönen und auch weniger schönen Seiten des Fernstudentenlebens. Und natürlich erfährt man auch sehr viel über die "Eigenarten" der einzelnen Unis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da ich erst einmal vorhabe in den USA zu verweilen will ich meine Fernstudium hier beginnen.

Meinst du damit ggf. auch ein Angebot aus den USA - auch dort gibt es ja viele Hochschulen mit Fernstudiengängen bzw. reine Fernhochschulen. Eine Infoquelle dazu könnte http://www.degreeinfo.com/content/ sein.

Weitere Infos zu den einzelnen Kriterien sind pauschal nur sehr schwer möglich, solange unklar ist, welche Hochschulen für dich in Frage kommen. Daher nur ganz grob:

-Dauer

Für einen Bachelor ab drei Jahre aufwärts

-Zeitaufwand (wenn moeglich machbar neben normaler Arbeit)

15-20 Stunden pro Woche

-Kosten

bis zu mehrere hundert Euro pro Monat (staatliche Anbieter oft günstiger)

-Qualitaet

meist hoch, variiert je nach Anbieter und auch nach der Frage, worauf sich das bezieht (Qualität der Materialien? Der Betreuung? ...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, die Auswahl wird sehr wahrscheinlich auf eine Weiterbildung in den USA auslaufen da es ziemlich schwierig bis teilweise unmoeglich Deutsche Ausbildungen auf US Standart umzuschreiben. Die öffentlichen Stellen tuen sich schwer solche anzuerkennen.

Ich werde mich mal auf verlinkten Seite umsehen. Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denk daran, daß im Ausland der Bachelor so gut wie immer 8 Semester hat. Mit deutschen Studiengängen wirst du eher Probleme bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung