Springe zum Inhalt
Herbst80

Über Fernstudium Psychologie später spezialisieren möglich (Wirtschaftspsychologie)?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wenn das End-Interesse bei Wirtschaftspsychologie/ markt oder Werbepsychologie liegt, aber es aus finanziellen Gründen nicht möglich ist dieses fach direkt auf einer privaten Hochschule zu studieren, wäre dann der beste Weg mit in der Fernuni Hagen mit Psychologie anzufangen? Nur wie spezielaisiere ich mich während oder nach dem Studium auf oben genannte Richtungen der Psychologie? indem man einen Wirtschaftspsych. master dranhängt oder wie gäbe es noch möglichkeiten sich endgültig in oben genannte Richtung zu spezialisieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

wenn du deinen Bachelor im Studiengang "Psychologie" über die FernUni Hagen absolvierst, dann könntest du z. B. deinen MBA an jeder beliebigen Hochschule dranhängen und dir so die fehlenden Wirtschaftsinhalte aneignen.

LG,

COGiXO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mich zum Beispiel an meiner Uni in meiner Stadt erkundigt und da ist die Vorraussetzung für den Master Wirtschaftspsych.oder generell der Master in Psychologie: 10 LP in klinische Psychologie und dieser Teil wird in Hagen nicht angeboten. Wie kommt man dann zu diesen fehlenden 10 LP?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sofern die Uni keine Brückenkurse in klinischer Psychologie anbietet - gar nicht... Und ich glaube kaum, dass solche Kurse angeboten werden, da es eh mehr Bewerber als Master-Plätze gibt. Du könntest aber natürlich an den Psychologie-Bachelor in Hagen auch den Psychologie-Master in Hagen dranhängen, vorausgesetzt du erfüllst den geforderten Notenschnitt (aktuell Gesamtnote 2,49 oder besser) für den Master.

Oder du versuchst eine andere Uni zu finden, die einen Bachelor ohne klinische Psychologie akzeptiert. Vielleicht gibt es da Angebote im Bereich Wirtschaftspsychologie - außerhalb des Fernstudienbereichs fehlt mir da der Überblick.

Wenn du dir vorstellen kannst, den Master an einer Präsenzuni zu machen - wäre es dann nicht auch denkbar, schon den Bachelor dort zu machen? Oder gibt es ein Problem mit dem NC? Etwas nebenbei arbeiten könntest du ja ggf. dennoch.

Und eine weitere Möglichkeit hat COGiXO ja genannt - einen Nicht-Psychologie-Master, um so die psychologischen und wirtschaftlichen Bereiche abzudecken. Und für einen MBA benötigst du auch keinen Psychologie-Bachelor mit klinischer Psychologie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage wäre auch, welche beruflichen Pläne Du hast und ob dafür eine Spezialisierung im Studium, die Wirtschaftspsychologie heißt, unbedinge nötig ist. Es ist ja nicht so, dass es mit was anderem verboten ist, in der Wirtschaft zu arbeiten. U. u. sind Praktika nebem dem "normalen" Psychologiestudium auch ein Weg. Ich kenne mich in dem Feld nicht aus, würde aber das Wirtschaft in Wirtschaftspsychologie nicht zu Exklusiv nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zudem gibt es in Hagen sowohl im Bachelor als auch im Master Arbeits- und Organisationspsychologie - Anteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung