Springe zum Inhalt
Sommer78

Welcher Studiengang für meine jetzige Laufbahn? (Pädagogin/ Journalist)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

welcher Studiengang ist am besten, wenn man eine pädagogische Ausbildung hat und seit 7 Jahren als pädagogischer /erzieherischer/psychologischer Ratgeber arbeitet für Zeitungen und Fernsehen?

Ich werde weiterhin in diesem Job arbeiten, möchte für mich aber weitere fachliche Kenntnisse erlangen, um nicht nur besser im Job zu sein, sondern auch für mich, mein Wissen zu erweitern. Ich muss mich aus Jobgründen nicht weiterbilden, aber es ist mein privater Wunsch.

Welcher Studiengang würde passen? Psychologie? Bildungswissenschaften? Oder soziale Arbeit? Wobei der Studiengang soziale Arbeit nicht mein Ding ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Warum fängst du denn einen neuen Thread an?

Hier wie auch im alten Thread musst du genauer definieren, was "am besten" bedeutet:

Für deine berufliche Laufbahn? In welche Richtung? Wohin willst du, was kannst du dir vorstellen, was willst du machen in Zukunft?

Oder für deine persönliche Bildung? Was interessiert dich, was willst du wissen, was weisst du bereits?

Diese Antworten kannst nur du dir geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das ähnlich wie Sie, Rumpelstilz. Ich lese von Sommer, dass sie unbedingt etwas zum Thema Weiterbildung machen will. Das finde ich im Grunde einen prima Ansatz.

Was ich nicht lese, Sommer78: Sie gehen wenig in die Tiefe bei Ihren Überlegungen. Mein Eindruck ist, dass Sie bestimmte Themen interessant finden, sich aber in keiner Weise fragen, wie diese Themen denn in einem akademischen Studiengang behandelt werden, was genau hinter (beispielsweise) Politikwissenschaften steht. Und Sie fragen sich auch nicht, ob Sie die dafür notwendigen Voraussetzungen mitbringen.

Statt dessen ändern Sie bei den Einwänden, die in den vorherigen Threads gekommen sind, ganz schnell die Richtung, springen quasi auf ein neuen "Themenpferd" und eröffnen damit einen neuen Strang.

Für all das, was Sie hier an Beratung suchen, fehlen aber die Informationen.

Sabine Kanzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Vielleicht könnte es für Dich lohnen, einfach mal ein paar Einführungsbücher zu den entsprechenden Fächern zu wälzen und die Studien-Beschreibungen der jeweiligen Anbieter zu konsultieren. Dann bekommst Du einen (zugegeben groben) ersten Eindruck davon, was inhaltlich eigentlich in welchem Studiengang behandelt wird.

Für mache Themenfelder gibt es auch subakademische Weiterbildungen (also kein Studium!), die Dir vielleicht einen gewissen ersten Einblick verschaffen können, ob Du die behandelten Themengebiete in Deinem Job tatsächlich gebrauchen kannst.

So wie ich Dich verstanden habe, muss es bei Dir ja nicht unbedingt ein Studium sein; vielleicht geht es ja (zumindest in der Phase des Ausprobierens) auch eine Nummer kleiner... ;)

Viel Erfolg!


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung