Springe zum Inhalt
KarinWPunkt

Starthilfe erwünscht ;)

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich würde gern neben meinem aktuellen Job studieren. Pädagogik wäre super und dann auch gern als Fernstudium. Was schlagt ihr mir vor, wie ich mich da am besten orientieren kann und wie ich vor allem schnell den passenden Anbieter finde?!

LG von Sofa,

die Karin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

also am schönsten wäre eine auflistung aller anbieter. dazu die gröbsten randkriterien damit eine passende auswahl getroffen werden kann :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Wofür brauchtst Du das Pädagogik-Studium (vgl. auch der Fragenkatalog meiner Vorrednerin)? Was sind die "Traumstellen", die Du Du anpeilen willst? (Such doch mal in Jobportalen / Zeitungen nach entsprechenden Anzeigen).

Schau Dir doch vielleicht auch einmal ein paar Einführungsbücher für Päadgogik-Studierende. Da könntest Du Dir auch über die inhaltliche Ausgestaltung bzw. die potenziellen Schwerpunkte Deines Studiums klar werden.

Vielleicht hilft auch das Berufenet der Arbeitsagentur; bei Eingabe des Begriffes "Pädagoge" bekommst Du über 120 Treffer... ;)

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/

Viel Erfolg bei Deinen Plänen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also am schönsten wäre eine auflistung aller anbieter. dazu die gröbsten randkriterien damit eine passende auswahl getroffen werden kann :)

Schau doch mal auf der Startseite links. Dort findest du Fernstudiengänge und Anbieter. Die jeweiligen Unterforen bieten dann weitere Informationen.

Aber wie meine Vorredner schon geschrieben haben fände ich es auch sinnvoller, einen Blick in die jeweiligen Modul- bzw. Einführungshändbücher zu werfen sowie die Anbieter direkt zu kontaktieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmm. also ich bin erzieherin und arbeite in einer kita - mein ziel ist einfach eine höhere quali zu erlangen und später notfalls in umliegenden bereichen arbeiten zu können. es geht mir um die damit verbundene sicherheit und darum, dass ich mich bestmöglich fortbilde.

das mit den modul und einführungshandbüchern hab ich nur versucht damit etwas zu reduzieren. es ist einfach verwirrend und frustrierend, wenn man sich 2-3 std in ein thema einliest und dann auf der nächsten seite feststellt, dass sich doch wieder was wichtiges daran geändert hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbst mit Empfehlungen werden Sie nicht drumherum kommen , sich selbst in die Thematik und in die Angebote unterschiedlicher Anbieter einzulesen. Die Arbeit kann Ihnen niemand abnehmen. Und sollte es auch nicht tun!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da stimme ich mit überein. Fakt allerdings ist, dass ich eine einspurige Fortbildung für nicht effektiv genug halte und gern auf breiterer Ebene mich schneller fortbilden möchte. Heißt: Aktuelle Unterlagen, relevante und verständliche Aussagen - und vor allem: Möglichst mit Empfehlungen von erfahrenen Vorgängern / Vorgängerinnen und (insbesondere aufgrund meiner sonstigen Situation und der Steigerung der Lernkurve) Multimedial.

Allein das ist meine Zielsetzung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mein ziel ist einfach eine höhere quali zu erlangen und später notfalls in umliegenden bereichen arbeiten zu können. es geht mir um die damit verbundene sicherheit und darum, dass ich mich bestmöglich fortbilde.

Bedeutet das: akademische Fortbildung, also ein Studium?

Was heisst "notfalls in umliegenden Bereichen"? Lieber im vorschulischen Bereich oder eben gerade nicht? Eher leitend oder eher ein anderes Betätigungsfeld? Was heisst "bestmöglich fortbilde"? Für die jetzige Tätigkeit oder für eine andere? Welche Richtung?

Fakt allerdings ist, dass ich eine einspurige Fortbildung für nicht effektiv genug halte und gern auf breiterer Ebene mich schneller fortbilden möchte. Heißt: Aktuelle Unterlagen, relevante und verständliche Aussagen - und vor allem: Möglichst mit Empfehlungen von erfahrenen Vorgängern / Vorgängerinnen und (insbesondere aufgrund meiner sonstigen Situation und der Steigerung der Lernkurve) Multimedial.

Was verstehst du unter einer "einspurigen Fortbildung? Warum "schneller" und schneller als was?

Was haben Empfehlungen von "Vorgängerinnen" mit deiner sonstigen Situation zu tun? Inwiefern soll das zu einer Steigerung deiner Lernkurve führen, lernst du zur Zeit auch und bist mit dem Fortschritten unzufrieden?

Hastu du die Seiten auf fi-info.de zum Thema Pädagogik/Sozialpädagogik/Sozialarbeit schon studiert?

Für mich ist das alles ziemlich unklar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, in deinem Blog schreibst Du, das Du Sozialpädagogin werden möchtest.dann gibt es ja das Angebot der ZFH, hier studiere ich Soziale Arbeit. Es ist tatsächlich so, dass das der neue Name dafür ist.vg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung