Springe zum Inhalt
Narkosepfleger

Anfrage zu Medizinalfachberufe

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe gerade die Fachweiterbildung Anästhesie & Intensivpflege beendet und möchte nun gerne das Studium Medizinalfachberufe B.A. Fachrichtung Lehre beginnen, da es mir inhaltlich sehr zusagt (zumindest was auf der Homepage darüber zu lesen ist) und es als Fernstudium für mich als Familienvater und Vollzeit-Arbeitskraft auch machbar erscheint. Hessen ist, was das Studium für Pflegepersonal im Bereich Lehre angeht, meines Erachtens, ein Niemandsland.

Ich habe nun leider hier in diesen Foren irgendwie nur wenig positives über den Studiengang Medizinalfachberufe B.A. und die Diploma FH an sich gelesen. Das macht mich etwas unsicher und ich bin doch enttäuscht, da ich mich schon gefreut hatte einen Studiengang gefunden zu haben, der allem Anschein nach zu mir passt.

Evtl. findet sich ja jemand, der mir etwas positives über den Studiengang berichten kann. Wie ist beispielsweise die inhaltliche Qualität? Wie sind die Dozenten im Studienzentrum Kassel? Hat jemand bereits das Studium abgeschlossen und wenn ja, welchen Master-Studiengang könnte man anschließen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Was genau hast du denn Negatives gelesen, dass dich so abschreckt, dass du aus dem Grunde das Studium ggf. nicht machen möchtest?

Du hast ja an der Diploma wie bei anderen Anbietern auch eine Probezeit, in der du das Fernstudium ausprobieren und dir ein eigenes Bild machen kannst. Diese würde ich an deiner Stelle nutzen, wenn dir das Studienkonzept und die Inhalte ansonsten zusagen.

Parallel könntest du auch noch schauen, was andere Hochschulen mit Studiengängen aus dem Bereich Gesundheit/Pflege (spontan fallen mir da die HFH und APOLLON ein) zu bieten haben - mir ist aber nicht bekannt, ob es da auch etwas speziell aus dem Bereich Lehre gibt.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, zum Studiengang Medizinalfachberufe gibt es irgendwie generell nicht viel zu lesen, was die Organisation und die Qualität des Studiengangs betrifft. Die negativen Einträge die ich gelesen habe (organisatorisches Durcheinander, Skripte nicht immer aktuell, Niveau niedrig etc.), beziehen sich ausschließlich auf andere Studiengänge der Diploma FH.

Ich möchte in Erfahrung bringen, ob jemand bei dem von mir angestrebten Studiengang/Studienort evtl. ebensolche Erfahrungen gemacht hat.

Daher würde mich einfach mal so die Meinungen bzw. die Erfahrungsberichte von Studenten interessieren, die den Studiengang Medizinalfachberufe B.A. in Kassel absolvieren bzw. absolviert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was möchtest du denn mit deinem Abschluß machen?

Möchtest du in die Krankenpflegeausbildung? Ich frage das deshalb, weil ich auch immer gerne Pflegepädagogik gemacht hätte, aber die Möglichkeiten eher eingeschränkt sind. Im Fernstudienebereich habe ich dazu nichts gefunden.

Zur Diploma kann ich leider nichts sagen, nur meinen eigenen Studiengang vertreten.

Hast du dir mal den Pflegemanagementstudiengang der Apollon Hochschule angesehen? Der Studiengang ist teurer, als der der Diploma, die Hochschue bietet aber ein angenehmes Finanzierungskonzept. Außederm gibt es ja auch noch die Möglichkeit eines Stipendiums (SBB).

Ich mache den gerade und habe auch ein Wahlmodul Pädagogik. Kommunikation, wie es in deinem Modul Lehre vorkommt, ist auch bei mir ein Teil des Studienganges.

Außedem gehört zum Modul Kompetezen für Studium und Karriere auch der Teil Visualisieren, Präsentieren und Moderieren.

http://www.apollon-hochschule.de/fernstudiengaenge/bachelor-studiengaenge/pflegemanagement/

Unter Studienplan ist eine Übersicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch über HFH zu Apollon letztlich zur Diploma gekommen.

Bei der HFH kam die letzten Jahre im HCS Studiengang (mangels Interessenten) nie ein Kurs in Kassel zustande.

Dies habe ich aber erst nach dem kostenpflichtigen "Beratungs"-Gespräch erfahren. Hatte dann Apollon überlegt, aber Ökonomie ist dann doch nicht mein Ding - außerdem muss man nach Bremen zu den Präsenzen.

Inhaltlich hat mir Medizinalfachberufe B.A. am besten zugesagt, da ich auch viele Inhalte von meiner Fachpflege Weiterbildung bereits kenne und vertiefen möchte.

Ob es so kommen wird, dass es mich weiterbringt, wird sich zeigen. Erst mal heißt es für mich, es zum Ende zu bringen.

Auch ich habe zwei kleine Kinder, meine Frau ist ebenfalls Krankenschwester. Wir arbeiten beide Vollzeit, wobei ich nur von Mo-Fr. arbeite und mir die Zeit selber einteilen kann.

Eine andere Möglichkeit als die Diploma HS hier in Mittelhessen/Nordhessen (wohne in der Nähe von Marburg) sehe ich für mich nicht.

Bei Dir wird es ähnlich sein. Die Qualität der bisher gesendeten Studienhefte finde ich gut. Besonders macht mir das Fach-Englisch spaß.

Schau mal hier... besser als gar nichts:

http://www.fernstudiumcheck.de/fernstudium/gesundheit-soziales/medizin-pharmazie/medizinalfachberufe/36-diploma

Gruß

Forensiker


Masterstudent Psychologie - Der Blog dazu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei der HFH kam die letzten Jahre im HCS Studiengang (mangels Interessenten) nie ein Kurs in Kassel zustande.

Dies habe ich aber erst nach dem kostenpflichtigen "Beratungs"-Gespräch erfahren.

Ist hier zwar etwas off-topic - aber was denn für ein kostenpflichtiges Beratungsgespräch?


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist hier zwar etwas off-topic - aber was denn für ein kostenpflichtiges Beratungsgespräch?

Für den Zugang mit "Meisterähnlicher" Weiterbildungen. Also dem allgemeinen Hochschulzugang für Meister nach dem Hochschulgesetz der einzelnen Länder.

Ich zitiere die HFH:

"Beruflich qualifizierte mit anerkannter Fortbildungsprüfung

Auch ohne (Fach-) Hochschulreife können Sie für ein Studium an der Hamburger Fern-Hochschule zugelassen werden, wenn Sie eine anerkannte Fortbildungsprüfung abgelegt haben. Dieser besondere Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte ist im Hamburgischen Hochschulgesetz geregelt.

Erfüllen Sie als Bewerber die genannten Voraussetzung, dann können Sie nach Teilnahme an einem gebührenpflichtigen Beratungsgespräch (keine Prüfung !) die Zulassung an der Hamburger Fern-Hochschule erhalten."


Masterstudent Psychologie - Der Blog dazu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für den Zugang mit "Meisterähnlicher" Weiterbildungen. Also dem allgemeinen Hochschulzugang für Meister nach dem Hochschulgesetz der einzelnen Länder.

Ok, also quasi schon die Zugangsprüfung. Denn die eigentliche Studienberatung, die durchaus auch Infos dazu haben sollte, an welchen Standorten die Studiengänge angeboten werden, ist ja auch an der HFH kostenlos.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung