Springe zum Inhalt
annaisabella

BWL Studiengang - branchen- und funktionsorientierte Schwerpunkte

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

ich habe zu dem Thema leider noch nichts im Forum gefunden also frage ich hier mal nach.

Ich würde gerne ab Januar 2014 den Fernstudiengang BWL beginnen.

Lt. Homepage:

"Die Studierenden wählen je einen funktions- und einen branchenorientierten Studienschwerpunkt sowie einen dritten Schwerpunkt aus einem der beiden Bereiche."

Im Angebot ist auch der Schwerpunkt "Wirtschaftspsychologie" sowie auch "Markt- und Werbepsychologie".

Sind diese Schwerpunkte, unabhängig vom weiteren Verlauf bzw. Akkreditierung des Bachelor-Studiengangs "Wipsy", dennoch im BWL-Studiengang fest verankert oder hängen Sie eben auch von der Genehmigung des Ministeriums ab? Ich habe Sie nämlich in den Übersichten zum Studienverlauf nicht wiederfinden können.

Eine weitere Frage (ein wenig am Thema vorbei): Ich war auf einem Wirtschaftsgymnasium und habe auch erfolgreich die Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen. Ich weiß, dass ich mir die Ausbildung anrechnen lassen kann.. Wie sieht es aber mit den Abiturleistungen in den jeweils betriebswirtschaftlich ausgerichteten Leistungskursen aus? (z.B. BWL/Controlling, VWL)..

Es wäre schön, wenn jemand hierzu ein paar Infos hat und mir da evtl. weiterhilft.

Vielen Dank im Voraus & einen schönen Abend noch! :)

Isabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Isabella,

akkreditiert sind die Studiengänge, es fehlt die Genehmigung durch das Niedersächsische Wissenschaftsministerium.

Die PFH Professional School bietet aber laut deren Homepage http://www.pfhps.de/psychologie.html die beiden Module Markt- und Werbepsychologie sowie

Wirtschaftspsychologie soweit ich das erkennen kann bereits an und enthält auch Hinweise auf die Anrechenbarkeit in den Studiengängen der PFH.

Für eine verbindliche Auskunft würde ich dir empfehlen, direkt bei der PFH anzufragen. Es wäre schön, wenn du die Antwort dann auch hier im Forum veröffentlichen würdest.

Die PFH ist schon recht großzügig, was Anrechnungen angeht. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Leistungen aus der Schulzeit, auch wenn es ein Wirtschaftsgymnasium war, angerechnet werden können. Das Abi ist ja die Voraussetzung zum Hochschulbesuch. Auch hier kannst du natürlich noch zur Sicherheit bei der PFH nachfragen.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Isabella,

zunächst vielen Dank für das Interesse am Studienangebot; ich freue mich immer offene Fragen hier klären zu können.

Die bestehenden Fernstudiengänge Ökonomie an der PFH sind nicht von den Akkreditierungen der neuen Studiengänge Psychologie und Wirtschaftspsychologie betroffen. Im Studiengang Betriebswirtschaftslehre [b. A.] sind die neuen Studienschwerpunkte „Gesundheitsmanagement“, „Wirtschaftspsychologie“ und „Markt- und Werbepsychologie“ bereits im Studienablauf implementiert. Sie sind seit Oktober dieses Jahres wählbar und im November werden die ersten Klausuren angeboten. Die Übersicht auf der Homepage wird zurzeit aktualisiert.

Die Auswahlmöglichkeit besteht in folgenden Fächern:

Branchenorientierte Fächer:

Wirtschaftsprüfung, Dienstleistungsmanagement, Industrielles Produktionsmanagement, Tourismusmanagement, Sport- und Eventmanagement, Retail Management, Gesundheitsmanagement und Wirtschaftspsychologie.

Funktionsorientierte Fächer:

Logistik / Supply Chain Management, Human Resource Management, Marketing / Vertrieb, Konzernrechnungslegung, Wirtschaftsinformatik und Markt- und Werbepsychologie.

- Insgesamt müssen drei Schwerpunktfächer belegt werden

- Mindestens ein branchenorientiertes und ein funktionsorientiertes Fach.

- Das Dritte kann dann frei gewählt werden.

Zum Thema Anerkennungen:

Bei den Anrechnungen von Vorleistungen kommt es in erster Linie auf den Grad der inhaltlichen Überschneidungen mit den PFH-Inhalten an. Leider ist diese Voraussetzung bei schulischen Vorleistungen nicht ausreichend gegeben, so dass Anerkennungen nicht verargumentierbar wären. Grundsätzlich können aber darauf aufbauende Leistungen immer zur individuellen Prüfung eingeschickt werden. Dafür werden neben den Zertifikaten auch die Modulberschreibungen / Inhaltsübersichten benötigt.

Gerne können wir zu weiteren offenen Fragen telefonieren. Sie erreichen mich unter: 0551 547 00 123.

Viele Grüße

Jan Jahnke

Bearbeitet von Jahnke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung