Springe zum Inhalt
spebe70

Fernstudium Gesundheitsmanagement

Empfohlene Beiträge

Hallo,

seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema, ein Fernstudium im Fach Gesundheitsmanagement zu belegen.

Nun habe ich natürlich versucht, mich ausgiebig im "www" darüber zu informieren, was mir meine Entscheidung leider auch nicht viel leichter gemacht hat.

Da ich Vollzeit arbeite (als Gesundheits- und Krankenpfleger für Psychiatrie) stellt sich natürlich auch für mich die Frage, wie viel Zeit ich für das Studium ansetzen muss.

Ist es machbar, bei einer Vollzeitstelle das Studium in den vorgegebenen 6 Semestern zu schaffen oder ist dies schon vorab nicht denkbar.

Klar liegt es in erster Linie daran, wie viel Zeit man zum lernen und ausarbeiten des Lehrstoffes aufbringen kann, troztdem wäre es hilfreich, Infos von Teilnehmern zu erfahren, wie es ablaufen kann.

Viel wird auch über Vollzeit und Teilzeit (Studium) geschrieben - konnte aber bisher nicht klar erkennen, was damit gemeint ist.

Sicherlich hat der eine oder andere Studierende unter Euch Erfahrung mit dem Studiengang und kann mir etwas genauer berichten wie es Euch ergeht.

Vorab schon mal vielen Dank.

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Vorab: Ich studiere nicht an der FH Riedlingen, bin aber auch Krankenschwester und studiere Pflegemanagement, angemeldet in Vollzeit.

Ob du oder man das in den 3 Jahren = 6 Semestern schaffen kann, ist schwer zu sagen. Ich denke schon, dass man das schaffen kann.

Die Frage (Risikoberwertung) ist ja, wie sehen die Alternativen aus?

Kannst du an deiner Hochschule flexibel studieren, also z.B auch 4 statt 3 Jahre?

Wie sieht die Betreuung nach 3 Jahren aus?

Was musst du ggf. mehr bezahlen, wenn es länger dauert? Oder gibt es eine kostenlose Verlängerung der Studienzeit?

Wie flexibel sind die Klausur und Präsenztermine? Denn wenn du im Semester nur 1 Termin für eine bestimmte Klausur hast, dann kann es schonmal schwierig werden genau den einzuhalten.

In meiner Hochschule kann man kostenlos um die Hälfte der Zeit verlängern, ich kann also zeitlich so studieren, wie ich es schaffe.

Unsere Seminare und Klausuren werden fortlaufend angeboten. Wenn ich also im Januar nicht zur BWL Klausur kann, dann gehe ich im Februar. Die Termine stehen für das ganze Jahr fest, gerade in der Pflege ist das zur Dienstplangestaltung ja wichtig.

Das wäre so die Fragen, die du an deiner Wahlhochschule abklären könntest, um herauszufinden, wie flexibel und damit zeitlich angepasster du dort studieren kannst.

Mit (vermutlich) unregelmäßigem Schicht,- und Wochenenddienst ist man ja sowieso schon eingeschränkt und wenn dann das Hochschulpaket starr ist, dann wird es meiner Meinung nach schwierig.

Außerdem kommt es auch noch darauf an, was du für Kenntnisse mitbringst. Ich habe z.B die PDL Weiterbildung und konnte durchs erste Modul so durchlaufen, ohne größere Anstrengung. Außerdem habe ich umfassende Weiterbildungen in Kommunikation, aus dem Modul ist mir vieles bereits sehr bekannt. Es dauert länger sich etwas völlig neu zu erarbeiten, als wenn man bereits Vorkenntnisse hat.

In deinem Fachgebiet könnte ich mir vorstellen, dass Kommunikation z.B bereits fortgebildet ist.

Bearbeitet von Beetlejuicine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrter Sven,

in Ihrem Beitrag fragen Sie zwar nach 'Informationen anderer Teilnehmer' und da bin ich - wie die Benutzerin 'Beetlejuicine' ja auch - die falsche Person, dennoch denke ich dass ich als Studiengangsleiter für den von Ihnen angesprochenen Studiengang 'Gesundheitsmanagement' an der SRH Fernhochschule Riedlingen ein paar hilfreiche Hinweise geben kann, zumal von 'Beetlejuicine' je eine Reihe von wichtigen Fragen aufgeworfen wurden.

Zunächst einmal ist es gut, dass Sie sich Gedanken darüber machen, ob das Studium für Sie leistbar ist! Und natürlich hängt der erforderliche Arbeitsaufwand davon ab, welche Vorkenntnisse und beruflichen Erfahrungen man mitbringt, wie leicht man sich mit dem Lernen überhaupt und speziell im Fernstadium tut, und welche Ambitionen man mit Blick auf die Noten hat ... Aus diesem Grund lässt sich leider nicht pauschal sagen, wie viel Zeit Sie investieren müssen. In manchen Modulen (in denen Sie z.B. Vorkenntnisse haben) wird Ihnen das Lernen leichter fallen, in anderen Modulen (bei Ihrem Hintergrund vielleicht so etwas wie 'Rechnungswesen') werden Sie überdurchschnittlich viel Zeit investieren müssen.

Die gute Nachricht aber ist, dass Sie das Studium an der SRH Fernhochschule Riedlingen flexibel und ganz nach Ihren persönlichen und beruflichen Belastungen planen und absolvieren können. Wenn Sie also einmal etwas mehr Zeit für ein Modul benötigen, weil Sie sich damit schwerer tun, oder aus beruflichen Gruünden etwas weniger Zeit im Semester zur Verfügung haben, dann können Sie das Studium entsprechend verlängern. Anders als offensichtlich bei Apollon kann man so nicht nur um die Hälfte der Zeit, sondern auf bis zu 6 Jahre verlängern, ohne dass dabei zusätzliche Kosten anfallen - und selbstverständlich inklusive der gleichen Betreuungsleistungen.

Ich gehe aber einmal davon aus, dass Sie - wie fast alle unserer Studierenden - kein Studium für sechs Jahre planen und insofern die anderen Fragen von 'Beetlejuice' noch mehr Relevanz haben. Es geht also um die Frage der Planungsflexibilität im laufenden Semester. An der SRH Fernhochschule Riedlingen sind im Bachelor-Studiengang 'Gesundheitsmanagement' (wie in den meisten anderen Bachelor-Studiengängen) drei Prüfungstermine pro Semester vorgesehen. Sie können also erstens Ihre Klausuren so verteilen, dass Sie nie mehr als eine Klausur pro Termin schreiben müssen und zweitens Prüfungen mehr oder weniger sofort wiederholen, wenn Sie krank waren oder einmal nicht bestanden haben. Auch das trägt maßgeblich dazu bei, die Studienzeit im Rahmen zu halten. Hinzu kommt, dass Sie viele unserer Prüfungen imn Form von Hausarbeiten, Einsendeaufgaben und Fallstudien bearbeiten, die sie alle flexibel von zuhause aus anfertigen und einreichen können.

Zur Vorbereitung auf die Prüfungen bieten wir für jedes Modul entweder eine Reihe von Präsenzterminen an den insgesamt 13 Studienzentren oder abendliche Online-Veranstaltungen, die Sie bequem von zuhause aus verfolgen können. Sie haben also auch hier eine hohe Flexibiltät und können Ihr individuelles Studiensemester ganz nach Ihren persönlichen zeitlichen und örtlichen Präferenzen planen. Die Termine stehen immer Ende September für das gesamte folgende Jahr fest, sodass Sie auch gut planen können.

Ich hoffe, dass ich Ihre Fragen damit erst einmal beantworten konnte - und danke 'Beetlejuicine' für die Struktur, die sie mir mit Ihren Ergänzungen gegeben hat! Sollten Sei weitere Fragen haben, können Sie sich gerne unter martin.knoke@hs-riedlingen.de an mich wenden. Eventuell könnte ich auch versuchen, einen Kontakt zu aktuell Studierenden herzustellen!

Freundliche Grüße

Martin Knoke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrter Hr. Knoke,

vielen Dank für Ihre schnelle und sehr ausführliche Antwort. Ebenso danke auch ich "Beetlejuicine" für die Vorgabe!

Gerne melde ich mich in kürze bei Ihnen, Hr. Knoke, sollten noch Fragen aufkommen.

Für kommenden Dienstag habe ich mich für die Online-Einführungsveranstaltung angemeldet, somit bekomme ich sicherlich einen guten Einblick, was mich erwarten wird, sollte ich mich für das Studium entscheiden.

Herzliche Grüße

Sven B.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung