Springe zum Inhalt
maxim

Alternative zur Fachhochschulreife?

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Maxim,

die Frage ist, ob Du wirklich eine Weiterbildung benötigst, um zu studieren? Falls Du eine Berufsausbildung hast, erkundige Dich doch mal über den Quereinstieg für Berufstätige.

Diese akademische Weiterbildung eröffnet Dir NICHT den Weg ins Studium, sie wird lediglich in Teilen anerkannt, wenn Du in den Fächern Prüfungen ablegst und hierfür Credits bekommst. Wobei sich die Anerkennung in diesem Fall auf ein Studium an der WBH beschränken wird - vermute ich.

Gruß, DA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was bringst du den für Voraussetzungen (bisheriger Bildungs- und Berufsweg) mit? - Wie DerAhnungslose schon schreibt, kannst du ggf. ja auch direkt ein Studium beginnen. Wo und was möchtest du denn gerne studieren? - Als Fernstudium oder in Präsenz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als abgeschlossene Berufsausbildung habe ich den Maschinen und Anlagenführer und Berufserfahrung (fast 4 Jahre) im Automobilbereich wo ich immer noch beschäftigt bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Maxim,

bei der AKAD hast du folgende Möglichkeiten (falls dich Wirtschaftsinformatik interessieren würde):

1.) jetzt gleich mit der Hochschulaufnahmeprüfung beginnen (ist ein Lehrgang mit Klausuren vor dem Studium).

2.) In einem Jahr: falls du deine Ausbildung mit einer Note bis 3 abgeschlossen hast: direkter Einstieg in des (Probe)Studium.

Hier kannst du deine Möglichkeiten prüfen:

https://www.akad.de/informationen/infos-zum-fernstudium/studieren-ohne-abitur/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Setzt dich doch mal mit der Studienberatung der WBH in Verbindung und schildere ihnen deinen Werdegang und welchen Studiengang du gerne belegen möchtest. Es gibt hier die Möglichkeit eine Hochschulzugangsprüfung abzulegen und sich somit für das Studium zu qualifizieren. Ob deine Ausbildung und deine Berufserfahrung dafür ausreichend sind kann dir aber nur die WBH selber verbindlich sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin gerade dabei den Meister zu machen in richtung Metall (keine fernschule).

Wenn ich es erfolgreich bestanden habe dann habe ich den gleichen Status wie Bachelor und kann direkt den Master machen.

Ich weis dass ich danach Maschinenbau studieren kann, würde aber lieber Technische Informatik studieren wo man sich auch mit Maschinenbau befasst.

Wäre das möglich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Maxim,

verfalle mal nicht dem Irrglauben, dass Du mit dem Meister denselben Status hast wie ein Bachelor, Du bist lediglich nach DQR gleich eingestuft. Um nach Deiner Meisterausbildung einen Master zu machen, wirst Du vermutlich nicht sonderlich wählerisch sein dürfen, da die wenigen Hochschulen, die das überhaupt machen, einen Master dann nur in Deiner Techniker- bzw. Meisterrichtung zulassen. Da solltest Du Dich mal intensiv informieren.

Die Diskussionen sind aber mühsam und wenn Du hier mal suchst, wird es zum Thema DQR, Meister und Master usw. threads mit Ellenlänge geben...

Um einen Fachrichtungswechsel anzustreben, müsstest Du auf jeden Fall erst mal einen Bachelor machen, um dann dort den Master anzustreben.

Gruß,

DA

Bearbeitet von DerAhnungslose

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soll ich dann lieber den Industriemeister Metall abbrechen und den Bachelor anfangen?

Weil ich mich wirklich mehr für Informatik interessiere als Metall... Der einzigste Pluspunkt ist dass der Meister nicht so teuer ist wie der Studiengang.

Ok danke für die Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zum Thema DQR, Meister und Master usw. threads mit Ellenlänge geben...

Korrekt - viele Infos dazu sind zum Beispiel in diesem Thema:

http://www.fernstudium-infos.de/fernstudium-allgemein/30926-bachelor-und-meister-gleichwertig.html

Soll ich dann lieber den Industriemeister Metall abbrechen und den Bachelor anfangen?

Würde ich nicht empfehlen. Besser den Meister zu Ende machen und dann den Bachelor. Denn während es schwierig und meiner Meinung nach auch nicht sinnvoll ist, nach dem Meister den Master zu machen, ist es in vielen Bachelorstudiengängen möglich, dass dir ein Teil deiner Meister-Weiterbildung angerechnet werden könnte und sich dadurch das Studium verkürzt. Im einzelnen wäre das mit den jeweiligen Hochschulen abzustimmen, an denen du ggf. deinen Bachelor machen würdest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung