Springe zum Inhalt
quaresma

07.12. BWL SL - 90 min

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Kommilitonen,

heute in 2 Wochen steht meine erste schriftliche Prüfung an. Auf dem Programm steht BWL.

6 Studienbriefe müssen wir durchwälzen.

Worauf bereitet ihr euch besonders vor? Was lasst ihr eher weg?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

ich bin zwar nicht im ersten Semester, habe aber auch bei der HFH BWL studiert.

bei der HFH gibt es zwei einfache Grundsätze:

relevant ist nur, was in den Studienbriefen steht.

und

relevant ist alles, was in den Studienbriefen steht.

Das bedeutet für dich, dass auch Sachverhalte abgefragt werden können, die in irgendeiner kleinen Grafik dargestellt werden, abgefragt werden können (was auch immer mal wieder passiert :().Du musst im Prinzip den kompletten Stoff drauf haben...weglassen ist immer gefährlich.

Deinen Lernstand überprüfen kannst du mit Altklausuren - ich würde diese aber nur zur Kontrolle benutzen, nicht zum lernen, wie es viele tun. Außerdem kannst du dort die Art von Fragen und den Aufbau von Klausuren erkennen.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich weiß echt nicht wie ich jede einzelne Seite von 6 Studienbriefen im Kopf haben soll :( Da muss man doch einiges weglassen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so wie dir geht es glaub ich jedem Erstsemester aber: weglassen ist gefährlich :ohmy:

ich würde dir empfehlen, zu versuchen, die Sachverhalte zu verstehen, so dass du sie mit eigenen Worten ausdrücken kannst

am Ende der Kapitel gibt es immer Übungsaufgaben - versuch die zu machen (es soll vorkommen, dass gelegentlich eine Aufgabe genauso oder ähnlich in einer Klausur auftaucht)

versuche, die Berechnungen bei den Beispielen zu verstehen

und am Schluss: wie gesagt, teste dich selbst mit den Altklausuren

es kann funktionieren - ich und viele andere haben's auch geschafft :D:love:

schau dir doch mal chillie's Tipps an: http://www.fernstudium-infos.de/lernen-technik-methoden/21417-faq-zum-forum-lernen-and-techniken.html

(chillie hat übrigens das Studium an der HFH auch gemeistert - mit einer Note, die man nur als streberhaft bezeichnen kann)

P.S.: die regelmäßige Anwesenheit hier im Forum scheint sich positiv auf die Note auszuwirken - auf jeden Fall haben viele, die sich hier tummeln, ihr Studium mit einer überdurchschnittlichen Note abgeschlossen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach ja: ich hab gute Erfahrungen damit gemacht, regelmäßig - das heißt: jeden Tag - zu lernen. Und nicht erst 4 Wochen vor der Klausur damit anzufangen. Damit hast zu die Chance zum Wiederholen - und bei jedem Wiederholen kannst du dir neue Einzelheiten merken. Außerdem hab ich bei mir die Erfahrung gemacht, dass irgendwann mein "Lernspeicher" gefüllt ist - dann passt nix mehr rein. Am nächsten Tag funktioniert es aber wieder.....

und noch was: ich hab versucht, in den einzelnen Semestern "Lernfächer" (wie z. B. BWL) und "Kapierfächer" (wie z. B. Mathe) zu kombinieren und hab auch damit gute Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und noch was: ich hab versucht, in den einzelnen Semestern "Lernfächer" (wie z. B. BWL) und "Kapierfächer" (wie z. B. Mathe) zu kombinieren und hab auch damit gute Erfahrungen gemacht.

Genau das mache ich auch....das ist für mich persönlich auch der beste Weg.

Ich nenne das aber eher unnett "Laber- und Übungsfächer"... :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Genau das mache ich auch....das ist für mich persönlich auch der beste Weg.

Ich nenne das aber eher unnett "Laber- und Übungsfächer"... :lol:

ja, ja, die Bezeichnung "Laberfach" kenne ich auch - aber selbst wenn man in der Klausur labern will, muss man doch eine gewisse Idee haben, über was man labern will..... :001_cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das z.B. so kombiniert, dass ich morgens vor der Arbeit mit frischen Kopf neuen Mathestoff gelernt habe, während der Fahrt zur Arbeit habe ich Karteikarten mit "Laberstoff" gelernt und abends dann ja nach Motivation Zusammenfassungen vom Laberfach geschrieben oder Mathe geübt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung