Springe zum Inhalt
Lemon11

Berufsbegleitend, praxisorientiert, schneller Abschluss, Bereich BWL Finanzen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum! :-)

Ich habe hier bereits vor einiger Zeit Rat bekommen und hoffe erneut auf Input…meinen Bericht über mein erstes Fernstudium könnt ihr hier nachlesen…das nur am Rande.

Derzeitiger Status: Ich habe mehr Verantwortung bekommen auf der Arbeit. Studiert habe ich "nur" etwas geisteswissenschaftliche, aber bereits Erfahrungen im Projektmanagement, PR, Marketing und Design gesammelt, das ich vorrangig nutze und ausspielen kann, daher auch mehr Verantwortung, die ich übertragen bekomme. Dabei merke ich jedoch, dass mir so einige kaufmännischen Kompetenzen wie Buchhaltung, Jahresabschlussbericht oder strategisches Marketing-Controlling (Kampagnen kalkulieren…) fehlen, die mir jetzt auf meiner Position wichtig sind.

Kurzum: Auf dem Gebiet Finanzen, Controlling möchte ich mich weiterbilden…aber vorzugsweise praxisorientiert, nichts wissenschaftliches. Ich möchte keine Aufsätze über ökonomische Modelle schreiben, sondern lernen, wie man Statistiken, Kalkulationen, Bilanzen erstellt. Das ganze müsste berufsbegleitend und am besten unter einem Jahr möglich sein.

Im Weiterbildungsdschungel ist die Frage: Fernuni (Hagen oder eine andere), Fachhochschule, IHK, Weiterbildungskurs, Weiterbildungsschein? Die Krux ist. Ein Uniabschluss (z. B. von der Fernuni Hagen) ist sehr anerkannt und hilft mir sogar weiter, falls ich mal das Unternehmen wechseln möchte…eine Fachhochschule und Kurse sind womöglich inhaltlich besser, aber dafür ist der Schein hinterher weniger wert. Die Fernuni Hagen bietet Marketingcontrolling an, inhaltlich interessant, meine Befürchtung nur: zu wissenschaftlich?

Was wären eure Tipps, welche Weiterbildung, ganz BWL oder nur Aufbaustudium (Problem nur, ich habe vorher nix wirtschaftwissenschaftliches studiert)…welche Institution ist zu empfehlen? Vielleicht weiß der ein oder andere Rat?! :confused: Wäre ich sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Lemon11,

möchtest du denn eher etwas in Präsenz machen (du hast deinen Beitrag ja ins allgemeine Weiterbildungsforum, und nicht ins Fernstudium-Forum eingestellt) und wie lange darf es dauern und was darf es Kosten?

Viele Grüße

Markus

PS: Der Hinweis auf den Bericht zu deinem ersten Fernstudium war nicht verlinkt. Reichst du den Link noch nach? - ggf. hilft das auch, geeignete Weiterbildungsmöglichkeiten jetzt für dich einzuschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letztlich musst Du Dir erst einmal klar werden, was genau Du eigentlich suchst und willst bzw. brauchst. Eine der wichtigsten Aspekte ist dabei der schon angesprochene Punkt der Präsenz bzw. des Fernlernens, zumindest, ob Du das eine oder andere für Dich ausschließen kannst oder wilslt. Auch Kosten und Dauer sind wichtige Randkriterien die es manchmal leichter, manchmal schwerer machen.

Sicherlich gibt es bestimmt von einigen Anbietern ein paar Mehrtageslehrgänge mit wesentlichen Grundlagen. Bspw. bietet oder bot Management Circle Zweitageslehrgänge für Marketing Controlling bzw. -audit an. Aber auch zu Controlling und Bilanzierung gibt es sehr kompakte Angebote. Die Frage ist, reicht Dir so etwas? Wenn Du bei bspw. bei Semigator mal suchst wirst Du für die meisten Gebiete solche Kurse finden.

Diese Kurse sind aber meist vollgestopft mit Informationen und der wirkliche Nutzen ist, vor allem ohne oder wenig Vorwissen, meiner persönlichen Erfahrung nach zweifelhaft (1 dicker Ordner Folien in zwei Tagen ist eben wirklich hardcore...) Das ist schlicht nur gezielte und direkte Nachhilfe.

Dem gegenüber gibt es die etwas längeren Kompaktkurse, teils über Monate, teils über ein bis zwei Jahre. Die können dann einen sehr unterschiedlichen Charakter haben - IHK-Abschluß, internes FH/Uni-Zertifikat/Urkunde usw. Hier ist dann die Kunst für Dich einen zu finden, der möglichst viele Deiner Themengebiete abdeckt aber natürlich auch ein gewisser Kompromiss zwischen Oberflächlichkeit und Detailtiefe musst Du eingehen. Der Vorteil hier ist hingegen, dass diese meist durchaus praxisorientierter sind als wirkliche akademische Studiengänge.

Nächste Variante wäre, dass man einzelne Module an Hochschulen belegt (FH und/oder Uni). Das funktioniert bspw. ja auch in Hagen. Vorteil ist, dass Du sehr gezielt Dir einzelne Module heraussuchen kannst. Nachteilig sind hier vor allem, aus meiner Sicht, zwei Aspekte: 1.) Du musst immer bedenken, dass auch in der BWL die Dinge ineinander greifen und nicht, wie viele Leute es leider sehen, es losgelöst voneinander ist. Diese Zusammenhänge wirst Du dadurch nicht lernen. 2.) Hier musst Du aber bedenken, dass Du in der eher akademischen Schiene unterwegs bist. Du machst eben nur Teile eines Studiengangs. Anwendungsorientierung kann da durchaus, insb. in Hagen, auf der Strecke bleiben. Es sind wissenschaftliche Kurse.

Ich persönlich würde mir an Deiner Stelle überlegen, ob es nicht, auch in puncto Anerkennung, sinnvoll ist einen Weiterbildungsmaster draufzusetzen. Gerade mit den doch recht breitgefächerten Wünschen bei Dir auf der einen wie auch der Wunsch nach Anwendungsorientierung gepaart mit einem gewissen Niveau auf der anderen Seite, könnte das eine echte Alternative sein. Der Nachteil ist natürlich, dass Du ein wissenschaftliches Studium angehst (wenn auch anwendungsorientiert), was natürlich auch ein paar EUR kostet und meist um die 24 Monate dauern dürfte. Was für ein Studium Du machen kannst hängt von den Zulassungsbedingungen ab. Es gibt aber viele BWL-lastige Master die das ermöglichen. Am bekanntesten ist der klassische MBA. Aber es gibt auch solche Varianten, die dann nicht "MBA" heißen wie bspw. der MSc in Management (HIMS/ FernUni Hagen) oder der MA in Ökonomie und Management (zfuw/ TU Kaiserslautern). Daneben sind m.W.n. auch die FOM-Master (dann evtl. mit passenderem Schwerpunkt) oder die Master der WINGS (HS Wismar) mit einer angemessenen Berufserfahrung für Nicht-BWLer offen.

Ich würde mir zumindest auch diese Alternativen mal angucken, hat man was die Anerkennung angeht damit doch meist mehr gewonnen als mit irgendwelchen Kompaktkursen. Dabei würde ich mir auch überlegen, ob der Vorteil eines universitären Abschlusses wirklich in Deinem Umfeld so überwiegt, dass ein FH-Abschluß wirklich nur zweite Wahl ist. Das würde ich nicht für alle Bereiche aber für sehr viele doch bezweifeln. Gerade bei berufsbegleitenden Studiengängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angebote mit max. Dauer von 12 Monaten sind rar.

Ich hatte aber noch etwas von oncampus (www.oncampus.de) im Kopf.

Hier gibt es 2 Zertifikate, die evtl. interessant sein könnten:

Certificate in Business Administration

Certificate in Marketing Management

Es dürfte zeitlich machbar sein, beide Zertifikate binnen 1 Jahres zu absolvieren (da BWL I in beiden vorkommt, würde diese wohl auch angerechnet).

Die Präsenzen halten sich wirklich in Grenzen (i.d.R. 1 Pro Modul, und diese meist auch freiwillig).

Was die Anzahl der Klausuren im Semester angeht, so ist man auch hier sehr flexibel. So zumindest meine Erfahrungen aus 2006 / 2007.

Auch kostentechnisch könnte das interessant sein...ich meine, pro Modul werden 78€ fällig. Somit lägen die Zertifikate bei 312 € & 390 €, zzgl. Kosten für Reise / Übernachtung (sofern erforderlich).

Mehr fällt mir persönlich auf die Schnelle nicht ein..aber, es sind ja noch jede Menge andere Tippgeber hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt es meiner Meinung nach recht viele Alternativen die alle inzwischen recht gut durchdacht und sinnvoll aufgebaut sind.

Die Frage ist inwiefern du ein Fernstudium zu 100 % willst/wünscht oder mit einer Präsenz an Wochenende usw. mitgehst.

Welchen Abschluss willst du konkret machen? Master BWL, Fachgebiet Finanzen/Controlling?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung