Springe zum Inhalt
King Cold

Was ist ILS und Co. Wert? Welche Aussichten gibt es?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich überlege schon seit Tagen aber im Internet nur verwirrende Infos zum Fernstudium.

Es geht um folgendes. Mit Anfang 20 habe ich eine Ausbildung zum Heizungsinstallateur gemacht, danach gleich Meisterstudium und einige Jahre gearbeitet.

Dann: UNFALL auf der Skipiste!

Das war vor 3 Jahren. Seit dem ist für mich schweres heben nicht mehr Möglich und nur eine Qual die halbwegs mit sehr starken Schmerzmitteln unter kontrolle zu bekommen ist. Meine Firme leidet unter meinem Rücken (bin allein), kann nur noch Aufträge annehmen wo ich nicht schwer heben muss, aber in dem Beruf fast ein unding.

Somit immer weniger Geld in der Tasche und nun seit 2 Jahren unterstützendes ALG II für mich, da ich mich mit meinen paar Aufträgen nicht allein über Wasser halten kann.

So kanns nicht weiter gehn!

Mach mich auf dem Rücken immer weiter kaputt und ALG II ist nicht mein Lebensziel.

Drum wollt ich ein Fernstudium zum "Fachinformatiker für Systemintegration" machen. Wäre für mein Zeitmanagment wesentlich besser als eine reine Ausbildung. Richtige Ausbildung in der Klasse - davon bin ich Himmel seih dank geheilt worden....

Nun liest man einmal das diese Abschlüsse nur von den Fernunis anerkannt werden und es kein richtiger IHK Abschluss ist und weniger Wert seih. Stimmt es?

Ebenfalls habe ich gelesen dass man keinen richtigen Gesellenbrief bekommt, wie es eigentlich nach einer Abschlussarbeit der Fall ist, eher ein Zertifikat aber ist das genau so viel Wert? Ob ich noch einmal in die Selbstständigkeit zurück kehre weiß ich nicht, somit muss ich ja in meinen Bewerbungsschreiben was vor zu weißen haben, macht da ein Gesellenbrief nicht mehr her, als ein Zertifikat der ILS?

Gibt es sonst noch eine alternative, bin ja für vieles offen, außer für normale Schulausbildung.

Danke für die Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

iHallo

Zunächst einmal meinen vollsten Respekt dafür, dass Du kämpfst, und nach Lösungswegen aus Deiner Situation suchst. :thumbup1:

Die Kraft wendet nicht jeder auf.

Nun das Eine oder Andere zum Thema...

Es geht um folgendes. Mit Anfang 20 habe ich eine Ausbildung zum Heizungsinstallateur gemacht, danach gleich Meisterstudium und einige Jahre gearbeitet.

Zunächst als grundsätzliche Info:

mit Deinem Meistertitel kannst Du alles studieren (seit 2009...glaube ich ist das so).

Mach mich auf dem Rücken immer weiter kaputt und ALG II ist nicht mein Lebensziel.

Drum wollt ich ein Fernstudium zum "Fachinformatiker für Systemintegration" machen. Wäre für mein Zeitmanagment wesentlich besser als eine reine Ausbildung.

Kannst Du denn eventuell hier finanzielle Mittel seitens der Arbeitsagentur erwarten?

Hast Du da mal nachgefragt?

Dann noch etwas:

"Fachinformatiker für Systemintegration" bei z.B. der ILS ist kein Studium.

Es ist eim Fernkurs, der die das Wissen vermittelt um die angebotene prüfung bei der IHK abzulegen.

Du könntest auch bei der IHK direkt einen Kurs besuchen...inhaltlich gibt es da keine Unterschiede. Es ist lediglich ein Angebot, sich ohne Präsenzen auf die prüfung vorzubereiten.

Nun liest man einmal das diese Abschlüsse nur von den Fernunis anerkannt werden und es kein richtiger IHK Abschluss ist und weniger Wert seih. Stimmt es?

Wie gesagt, ILS ist keine Uni oder Fachhochschule.

Fernuniversitäten oder Fernfachhochschulen, deren Studium mit einem Bachelor, Diplom oder Master abschliessen sind anerkannt - genauso wie von Präsenzhochschulen. Es gibt hierzu Zertifizierungen... Sie unterscheiden sich lediglich in der Form des Studierens von Präsenzhochschulen. Dazu kannst Du hier jede Menge Informationen bekommen...also, lies einfach mal im Forum.

Ebenfalls habe ich gelesen dass man keinen richtigen Gesellenbrief bekommt, wie es eigentlich nach einer Abschlussarbeit der Fall ist, eher ein Zertifikat aber ist das genau so viel Wert?

Gesellenbrief gibt es nur bei handwerklichen / gewerblichen Ausbildungen.

Du verwechselst hier so manches...

Ob ich noch einmal in die Selbstständigkeit zurück kehre weiß ich nicht, somit muss ich ja in meinen Bewerbungsschreiben was vor zu weißen haben, macht da ein Gesellenbrief nicht mehr her, als ein Zertifikat der ILS?

Also, als vollkommen fachfremder im Bereich IT wird es nur mit diesem Zertifikat echt schwierig. Es ist, wie gesagt - kein Studium. Es ist ein Kurs.

Gibt es sonst noch eine alternative, bin ja für vieles offen, außer für normale Schulausbildung.

Zunächst solltest Du Dir Gedanken machen, was Du später machen möchtest.

Du hast in die IT- Richtung geschaut mit der ILS.

Welche Gründe gibt es, genau danach zu schauen?

Interessierst Du Dich für die IT?

Ich persönlich würde mir eventuell überlegen, ob Du Dein berufliches Wissen und den Meistertitel nicht nutzen solltest.

Zum Beispiel mit einem Studium in Richtung:

Wirtschaftsingenieurwesen Energietechnik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Fachinformatiker für Systemintegration" bei z.B. der ILS ist kein Studium.

Es ist eim Fernkurs, der die das Wissen vermittelt um die angebotene prüfung bei der IHK abzulegen.

Kleine Korrektur: Dieser Fernlehrgang bereitet nicht auf eine IHK-Prüfung vor, sondern endet mit einem Zeugnis des ILS:

http://www.ils.de/fernkurse/it/informatik/fachinformatiker-systemintegration/

Was die Möglichkeiten mit diesem Abschluss angeht: Schau dir mal in gängigen Stellenbörsen an, welche Qualifikationen gefordert werden.

Richtige Ausbildung in der Klasse - davon bin ich Himmel seih dank geheilt worden....

Warum kommt das für dich nicht in Frage? - Mit 23 fände ich eine Umschulung bzw. neue Ausbildung eine Möglichkeit, die mir durchaus sinnvoll erscheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Markus, wo liest du das er 23 ist? Er hat mit Anfang 20 seine Ausbildung gemacht und dann den Meister. Im Anschluss ein paar Jahre gearbeitet, bis der bedauerliche Unfall kam.

Aber generell gebe ich dir Recht. Werter King Cold. Bevor du so eine Art Fernlehrgang machst, überlege dir doch ob da nicht ein Fernstudium, eine neue Ausbildung oder aber (um gleich was zu verdienen) ein duales Studium eine Möglichkeit wäre. Ich denke auf lange Sicht hast du da als Quereinsteiger bessere Alternativen als mit dem ILS-Zertifikat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kleine Korrektur: Dieser Fernlehrgang bereitet nicht auf eine IHK-Prüfung vor, sondern endet mit einem Zeugnis des ILS:

Das die ILS nicht die Prüfung beinhaltet, das wusste ich schon.

Ich bin aber wohl in meiner Naivität (wegen des Titels) davon ausgegangen, dass man mit diesem Kurs inhaltlich auf eben diese Prüfung zum "Fachinformatiker/-in - Systemintegration" augerichtet ist.

So lernt man immer wieder Neues hinzu...

Warum kommt das für dich nicht in Frage? - Mit 23 fände ich eine Umschulung bzw. neue Ausbildung eine Möglichkeit, die mir durchaus sinnvoll erscheint.

Also, ich persönlich kann verstehen, dass man das dann nicht mehr möchte. Ist ja auch noch eine finanzielle Frage.

Wobei hier auch die Frage bleibt, ob auf Grund seines gesundheitlichen Zustands keine Kostenübernahme seitens der Agentur für Arbeit mögluch wäre.

Aber selbst wenn, würde ich wohl auch nicht auf eine neue Ausbildung unterhalb des Meisterniveaus ausweichen...ist aber meine persönliche Sicht.

Die Entscheidung darüber muss aber der Thread- Opener fällen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor du so eine Art Fernlehrgang machst, überlege dir doch ob da nicht ein Fernstudium, eine neue Ausbildung oder aber (um gleich was zu verdienen) ein duales Studium eine Möglichkeit wäre.

Das ist allerdings eine Idee, die ich sehr gut finde. Duales Studium...wäre ich echt nicht drauf gekommen.

Ich kenne halt (mit meinem beschränkten Wissen) nur Berufsakademien...gibt es die bundesweit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist allerdings eine Idee, die ich sehr gut finde. Duales Studium...wäre ich echt nicht drauf gekommen.

Ich kenne halt (mit meinem beschränkten Wissen) nur Berufsakademien...gibt es die bundesweit?

http://www.hochschulkompass.de/studium/rund-ums-studieren/studienformen/duales-studium.html

hier eine Übersicht der möglichen dualen Studiengänge je Bundesland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin aber wohl in meiner Naivität (wegen des Titels) davon ausgegangen, dass man mit diesem Kurs inhaltlich auf eben diese Prüfung zum "Fachinformatiker/-in - Systemintegration" augerichtet ist.

Ja, und damit bist Du sicherlich nicht alleine. Das ist wohl kein Zufall, dass der Anbieter hier eine Bezeichnung gewählt hat, die sich von der öffentlich-rechtlichen (IHK-)Berufsbezeichnung kaum unterscheidet. Das ist aus meiner Sicht hart an der Grenze des Seriösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus, wo liest du das er 23 ist? Er hat mit Anfang 20 seine Ausbildung gemacht und dann den Meister. Im Anschluss ein paar Jahre gearbeitet, bis der bedauerliche Unfall kam.

Stimmt. Da habe ich falsch gelesen - mein Fehler. Dann wäre das Alter von King Cold noch interessant, um die Situation besser einschätzen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stimmt. Da habe ich falsch gelesen - mein Fehler. Dann wäre das Alter von King Cold noch interessant, um die Situation besser einschätzen zu können.

***Tipprunde***

Anfang 20 => 22 + 3 + 2 + 3 + einige Jahre x ist ungefähr 30+

***Tipprunde-Ende***

.... da hätte ich auch keinen Bock mehr auf Schule ;) nach dem Motto " hey Alda eh, musch nachsitzen oder hasch verschlafen...." (sch**** Vorurteile)...

Duale Hochschule ist eine gute Idee. Wird evtl. schwierig, 'ne Firma zu finden ( ich hörte mal, die stehen nicht so auf "isch hab' Rücken"), aber falls King Cold aus dem "Ländle" isch, kann er mich an PNen und ich kann mal einen Kontakt herstellen :thumbup: wir haben einige viele DHBW-Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen.

Spannend wäre noch zu wissen, was King Cold für einen Schulabschluß hat. Denn mit dem Meister kann er zwar studieren, allerdings wird ihn ohne Abi fast keine Firma einstellen...

Gruß,

DA

Bearbeitet von DerAhnungslose

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung