Springe zum Inhalt
MBAHAM

MBA - an welcher Uni empfehlenswert?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich spiele mit dem Gedanken, ein MBA-Fernstudium zu beginnen. Es sollte "General Management" sein. Hat jemand Empfehlungen, Erfahrungen?

Vielen Dank für Euer Feedback!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Auch die Akkreditierung spricht dafür. Natürlich ist der Inhalt auch sehr international und paßt sehr gut für die Zielgruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man die Frage nach dem MBA echt so einfach beantworten?

Mag sein, ich stelle hier eine blöde Frage, aber spielen nicht Alter, Berufserfahrung (Branche), Ziele, Kosten, Zeitaufwand...etc. eine Rolle?

Hmmm.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daher oben auch meine Frage nach dem preislichen Rahmen und Fernstudium Contra Präsenzphasen. Aber bisher hat er sich ja nicht mehr gemeldet. Also abwarten :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Euer Feedback.

Finanzieller Rahmen ist natürlich eine Frage.. Für mich ein Studium mit mehr "Fern", weniger Präsenz von Vorteil. Hat jemand Erfahrung mit der HFH in Hamburg? Dort gefiel es mir, dass das Studium weniger Präsenz erfordert und zudem im Verhältnis günstig ist. Da ich beruflich recht eingespannt und unterwegs bin, bin ich nicht sicher in welchem Zeitraum etc. und überhaupt ich es abschließe.

Motivation - eher eine eigene Herausforderung, weniger der eigentliche akademische Titel bzw. Akkreditierung..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der MBA sollte sehr gut überlegt und vorbereitet werden. Gerade auch mit Blick auf Ziele und Wünsche (!) von Dir. Ganz grob gesagt kann man für einen MBA viel oder noch mehr Geld latzen oder ein Vermögen loswerden...nur es ist gänzlich unklar, ob sich das jemals rechnet, wenn man nicht ein paar Dinge beachtet um das Risiko zu minimieren.

Punkt 1: Denk daran, was ein MBA überhaupt ist. Ich habe so ein wenig bedenken, dass Du Dich damit schon hinreichend beschäftigt hast, wenn Du sagst er solle "General Management" sein. Ein "richtiger" MBA ist IMMER ein GM-Studium. MBA mit bestimmten Vertiefungsrichtungen oder Spezialisierungen sind aus klassischer Sicht eine Mogelpackung und eher ein MA oder MSc, dem man nur die magischen Buchstaben verpasst hat um sich besser zu verkaufen.

Ein MBA ist zudem grundsätzlich ein WEITERBILDUNGSstudium für NICHT-Wiwis. Ob und welcher MBA überhaupt in Frage kommen kann, ist also auch davon abhängig, wie Dein Werdegang bisher war...

Punkt 2: Der MBA gilt immer als der Karriereboost in den Medien. Das ist aber faktisch falsch oder trifft nur auf wirklich großen und bekannten Programme der Welt zu. Wenn man da insgesamt 50 Stück drunter fast, wäre das schon eher viel und selbst von denenen machen nicht alle Karriere. Zudem sind diese Programme ausnahmslos Vollzeitstudiengänge. Gerade im MBA gibt es klare "Hierarchien" und berufsbegleitend, insb. Fern, liegen da nicht weit vorne.

Punkt 3:

Akkreditierung - bei keinem wirtschaftswissenschaftlich angetouchten Abschluß ist diese für die spätere Anerkennung so wichtig wie hier. Ob Triple-Crown oder nicht ist dabei unwichtig (die sind auch nicht "besser" als andere), aber wer etwas von seinem MBA haben will, der sollte wenigstens eine der drei großen Akkreditierungen haben (EQUIS, AACSB, AMBA). Gerade bei unbekannteren Hochschulen oder Programmen und insb. international, wird das schon eine wichtige Rolle haben.

Punkt 4: Was ist Dein Ziel?

Das ist faktisch der mit dem "Wo komme ich her" die entscheidenste Frage.

Die persönliche Herausforderung? Sorry, da kannst Du billiger mehr Herausforderung bekommen. Wenn es nur das ist, dann mach lieber einen Master in Hagen. Billiger und fachlich wahrscheinlich herausfordernder als die allermeisten (Fern) MBA auf der Welt. Selbst wenn Du sagst, eigentlich will ich es wissen aber "umsonst" will ich es auch nicht machen, wäre zu überlegen, ob Du diese beiden Aspekte wirklich gut in einem MBA verbinden kannst, oder ob nicht ein anderes Programm, MA, MSc oder auch Bachelor, nicht mehr bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag.

Folgende ist meine "Situation": Ich bin ein Nicht-Wiwi, die ein Weiterbildungsstudium machen möchte. Der Titel ist mir nicht unbedingt wichtig. Ich bin selbstständig, mit meinem Job zufrieden, möchte mich weiterbilden. Da ich keine wirtschaftliches Studium habe und mich gerne in diesem Bereich weiterbilden möchte (da es auch natürlich meinem Job zugute kommt), hatte ich an ein MBA-Studium gedacht. Es kann natürlich auch eine andere Form der Weiterbildung sein.

Welchen Master meinst Du in Hagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung