Springe zum Inhalt
Dsimon24

Ideen bezüglich Lernorte?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Aktuell studiere ich an der Fernuni in Hagen und suche nach Lernorte,

an denen man gut für´s Studium lernen kann, da es zu Hause nie so

recht ohne Ablenkung und mit Motivation funktioniert.

Nun habe ich mal nach Bibliotheken anderer Unis im Umkreis geschaut, die haben allerdings

recht miese Öffnungszeiten, da ich neben dem Studium noch einen Vollzeitjob ausübe.

Kann man dort überhaupt lernen, an solchen Orten?

Vielleicht habt ihr noch ein paar Ideen, wo man gut lernen kann oder Tipps, wo ihr lernt?

Gruß, David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hmm, Friedhof finde ich jetzt in der Jahreszeit ein wenig kalt.

Mit dem Internetanschluss sieht es da auch nicht so rosig aus :-D

Für mich würde z.B. die UB Duisburg in Frage kommen.

Nun weß ich nur nicht; kann ich da als Student der Fernuni Hagen auch hin?

Wie geht das mit der Anmeldung? Kann mir da einer Informationen zu geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Internetanschluss hat man jedoch nicht zwangsläufig das ist wieder intern geregelt.

Die Fernuni nimmt am Eduroam-Verbund teil (http://www.eduroam.de/). Somit hat man als Fernuni-Student an Hunderten von Hochschulen weltweit Zugang zum WLAN auf deren Campus. Unter anderem auch in Münster, Duisburg, Essen, Düsseldorf, Mühlheim ...

Siehe http://www.fernuni-hagen.de/zmi/produkte_service/wlan.shtml (unten auf der Seite).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hihi, seit gestern kenne ich einen neuen guten Lernort: Im Fernbus! Es gibt sogar meistens kostenloses WLAn (mein Tablet ging aber nicht damit, evtl. weil ich noch im Vertrag bin? Mein Laptop müsste gehen, oder?) Es ist viel ruhiger als in der Bahn, und wie gesagt, es gibt sogar WLAN. Hab gestern dort prima für Marketing lernen können, bzw. lesen/recherchieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also 80 % lerne ich zuhause. Da habe ich meinen Schreibtisch, Schreibmaterial und schreibe ggf. mit dem PC dann gleich eine Zusammenfassung mit.

Auch ist dann gleich Internet vorhanden, falls man etwas nachschlagen möchte.

Gut Internet ist dann natürlich auch gleich wieder schlecht, weil man viel Diziplin benötigt sich nicht doch ablenken zu lassen :-)

20 % lerne ich auch mal in der Arbeit. Dank PDF Skripten kann man sein Lernmaterial ja bequem mitnehmen. Falls doch mal eine ruhige Stunde

ist, gerade vor der Klausurzeit lese ich da auch mal ein wenig nach.

Was mir zuhause wirklich hilft sind Ohrstöpsel. Da muss ich wirklich sagen, dass ich mich dadurch wirklich besser konzentrieren kann.

Auch Nebengeräusche wie der PC-Lüfter etc. verschwinden

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

20 % lerne ich auch mal in der Arbeit.

Meinst Du nun in der Mittagspause?

Dank PDF Skripten kann man sein Lernmaterial ja bequem mitnehmen. Falls doch mal eine ruhige Stunde

ist, gerade vor der Klausurzeit lese ich da auch mal ein wenig nach.

..oder doch während der Arbeitszeit?

Ganz abgesehen davon, dass ich im Grunde nie eine ruhige Stunde habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Zug kann ich nicht so wirklich gut Lernen. Wiederholen, ja. Aber neuen Stoff durchkauen, nein. Dazu muss ich mich ausbreiten und brauch nen Haufen Papier, Stifte und Textmarker. Und meinen Laptop.

Zuhause habe ich das Problem, dass ich mich leicht ablenken lasse. Allerdings auch den Vorteil, dass ich mich hier ausbreiten kann.

In Bibliotheken kann ich nicht gehen, zumindest nicht länger. Ich habe einen Hund und lasse diesen ungern länger als nötig alleine.

Am liebsten hätte ich ne größere Wohnung mit nem zusätzlichen Arbeitszimmer, aber das ist finanziell nicht drinnen so lange ich studiere und arbeite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rumpelstilz hat in ihrem Blog eine sehr schöne Serie von Lernorten mit Fotos:

http://www.fernstudium-infos.de/blogs/rumpelstilz/lernorte/

Zum Lernen in der Bib könnte dieses Thema interessant sein:

http://www.fernstudium-infos.de/lernen-technik-methoden/25413-was-ist-besser-bibliothek-hause-lernen.html

Wie daheim gelernt wird, zeigt diese Bilderserie:

http://www.fernstudium-infos.de/lernen-technik-methoden/21232-sinnlosaktion-zeigt-euer-studiumsregal.html

Die ZEIT hatte auch mal was dazu:

http://www.zeit.de/online/2009/34/bg-lernplaetze-studenten

Und einen ganz ähnlichen Austausch hatten wir auch hier schon einmal:

http://www.fernstudium-infos.de/lernen-technik-methoden/29088-immer-wieder-stoerfaktoren.html

Da dürften dann schon einige Anregungen zusammen kommen, zusammen mit den Beiträgen in diesem Thema.

War denn für dich, Dsimon24, schon etwas Passendes dabei, außer ggf. in der Bibliothek zu lernen? - Dazu noch meine persönliche Erfahrung, dass ich während des Studiums auch problemlos drei Bibliotheken hier in Köln nutzen konnte (Stadtbibliothek sowie die Bibs der FH und Uni).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung