Springe zum Inhalt
kitsune

Noch jemand da, der in Richtung Science studiert?

Empfohlene Beiträge

Hey ihr :)

Nachdem ich nun schon so lange heimlich mitlese, wollte ich mich endlich mal anmelden. Habe mich heute (nach langem Hin- und Herüberlegen) bei der OU eingeschrieben, für den Bsc (Honours) Natural Sciences.

Für alle, die es interessiert: Die Anmeldung war echt easy, auch die für die Ratenzahlung bei der OUSBA. Bin relativ spät dran (Registrierung endet übermorgen :D ) aber anscheinend klappt noch alles super, habe auch schon mehrere Bestätigungen per Mail bekommen.

Man kommt dann auch direkt auf die StudentHome-Seite, so eine Art Kontrollzentrum. Jetzt mache ich schon den ganzen Abend so einen Einführungskurs, wie es so ist an der OU zu studieren, Lerntechniken, Zeitmanagement, Vorbereitungen für Science-Kurse usw. Ist echt klasse was man schon alles vor'm eigentlichen Beginn des Studiums machen kann :) Am Freutag wird dann auch mein erstes Modul ("Exploring Science") freigeschaltet.

Würde mich freuen ein paar Leute kennenzulernen die auch an der OU studieren :) Gerade auch in Richtung Science.

Habe auch überlegt einen Blog zu machen, mal sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo kitsune,

willkommen bei Fernstudium-Infos.de und einen guten Start.

Blog wäre klasse. Das Fernstudium an der OU unterscheidet sich ja doch an einigen Stellen von dem Konzept vieler deutscher Fernhochschulen, da ist es sehr interessant, mehr darüber zu erfahren.

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, willkommen hier! Ich studiere auch an der OU, aber auf Master in Pädagogik. Im letzten Jahr hatte ich ein Science-Pädagogik-Modul belegt. Ich bin gespannt, wie du dann das "Galapogos"-Lernmaterial findest, soweit ich weiss, gehört das zu deinem ersten Modul. Wir haben dieses aus pädagogischer Sicht behandelt.

Die Anmeldung fand ich bisher eigentlich das komplizierteste an der OU.

Die Vorbereitungskurse fand ich auch gut, wenn auch das ganze Material etwas erschlagend war.

Sobald es losgeht mit dem Modul, findest du alles im StudentHome. Scheu dich nicht, im Forum oder den Tutor direkt zu fragen, wenn etwas unklar ist. Meist sind die anderen Studenten froh, wenn jemand einen Thread mit Fragen aufmacht. Und die meisten Tutoren sind sehr geduldig und kennen die Problematiken des STudienbeginnes.

Was ich dir noch sehr empfehlen würde, ist, an einer Training Session der OU online library teilzunehmen. Erstens lernst du die Bibliothek kennen und zweitens - was fast noch besser ist - hast du so Gelegenheit, an einem online-Tutorial teilzunehmen, wie es auch in den meisten Modulen enthalten ist. Du hast dann das Programm schon mal gestartet, dich schon mal umgeschaut. Und grad beim ersten Mal ist es schon speziell, direkt am Unterricht in England teilzunehmen!

Ich wünsche dir ein tolles Studium, und ja, ein Blog wäre toll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

willkommen im Forum,

ich persönlich habe nun nach meinem Master in engineering an der OU begonnen, Physik und Astronomie an der OU zu studieren .

Der große Vorteil dabei ist, dass ich mir alle Kurse auf Level 1 anrechnen habe lassen und nun nur noch die Level 2 und 3 Kurse besuchen muss. Aufgrund der großen Anrechnungsmöglichkeiten und unter Wahrnahme des "transitional arrangements" wird es ein "open degree" mit Schwerpunkt in Physik/Astronomie werden.

Wobei der Unterschied zwischen Level 2 und 3 ist massiv zu spüren. Der Sprung von Level 3 auf postgraduate ist noch heftiger. (die Kurse beginnen ja mit der Level Zahl, und genau so verhält sich der Sprung also von Level 3 auf Level 8 ;-) )

I

m Großen und Ganzen ist das Studium an der OU anspruchsvoll aber nicht unschaffbar, speziell wenn man die TMA´s brav abgibt und dabei mitlernt.

Das ECA behandelt nur den Stoff der TMA´s und ist meist schlechter als die TMA´s (so war es wenigstens immer bei mir, schreibt aber die OU sogar irgendwo auf ihre Homepage), das heißt bei durchschnittlich 70 Punkten in den TMA´s erreicht man durchschnittliche 50 bis 60 Punkte bei den ECA. Schade ist es nur, dass nicht die Durchschnittsnote zählt, sondern die schlechtere der beiden Noten, d.h. bei einem "Gut" auf den TMA´s und einem "Genügend" auf dem ECA bekommt man nur ein Genügend in Summe und kein "Befriedigend". Die ECA ist meistens eine schriftliche Prüfung und dauert 3 Stunden, also auch nicht zu unterschätzen.

Den Kurs den ich bis jetzt als eher schlecht beurteilen würde, war der Praxiskurs SX... (bei mir SXP288), dieser hat nur Online Kursunterlagen, diese muss man entweder online lernen oder Ausdrucken. Die Experimente sind ganz nett welche durchgeführt werden, aber der Rest ist eher mager, undurchsichtig und nicht die übliche Qualität der OU (ist relativ neu im OU Kursprogramm, vielleicht verändert sich da noch etwas). Leider muss man durch den Praxiskurs durch.

Interessanterweise scheitern an der OU von den ca. 8.000 Teilnehmern des Einführungskurses S104 ungefähr 50% (so wenigsten 2010) !!! Die meisten scheiden vorher aus diversesten Gründen aus.

Unterstützung gibt es viele, angefangen von "Online Tutorials", einer sehr guten und umfangreichen Online Bibliothek (Science, Nature etc. sind ohne Probleme jederzeit verfügbar), normalerweise sehr nette, kompetente und hilfsbereite Tutoren.

Ich weis nicht in welche Fachrichtung du gehen willst, aber es ist zu empfehlen studentisches Mitglied bei einer der britischen Gelehrtenvereinigungen zu werden, z.B. Institute of physics (www.iop.org), da man hierbei Einladungen, Informationen und vor allem sehr gute wissenschaftliche Mitglieder Zeitschriften zum praktischen Nulltarif bekommt (Beim Institute of physics kostet der Mitgliedsbeitrag im Jahr 20 Pfund für studentische Mitglieder, die führbare ). Diese Gelehrtenvereinigungen sind das erste Sprungbrett für eine wissenschaftliche Karriere und halten dich am laufenden was in deinem Gebiet vor sich geht. Das führen eines Namenszusatzes (z.B. AMInstP) ist meist erst ab dem Bachelor möglich, dann kann man je nach Gelehrtenvereinigung Member oder Associate Member werden.

Bei Fragen melde Dich ganz einfach, ich habe als "ewiger" Fernstudent so einiges an Erfahrung, gerade mit der OU und mit der HFH.

lG

Christopher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wusste nicht ,dass die Kurse mit der Levelzahl beginnen!

Sind denn alle Undergraduatekurse Level 1-3 (dort ist das auch jeweils auf der Modulseite angegeben) und die Postgradkurse Level 8? Wo sind denn Level 5,6 und 7, weisst du das zufällig?

Bei uns sind in den meisten Kursen sämtliche Unterlagen online und liegen nicht in gedruckter Form vor. Meist drucke ich aus. Aber in meinem aktuellen Modul gibt es so viele Multimediamaterialien, dass ich mir das Drucken an sich sparen könnte, weil ich die Inhalte eh meist über Videovorlesungen, Präsentation, Audiofiles etc. präsentiert bekomme. Nur die Artikel, die muss ich unbedingt alle audrucken, um sie in Ruhe lesen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Kurse fangen im Regelfall mit dem Fachgebiet als Buchstaben an. Dann folgt im Regelfall eine 3 stellige Nummer, die den Kurs bezeichnet,

die erste Zahl ist der Level.

z.B. Inside nuclear energy, ST174 ... 10 Punkte Kurs im Fachgebiet "Technology" "oder Science" auf Level 1.

The physical world S207 ... 60 Punkte Kurs im Fachgebiet Science auf Level 2

Practical science: physics and astronomy (SXP288)... 30 Punkte Kurs im Fachgebiet Science auf Level 2

The quantum world (SM358)... 30 Punkte Kurs im Fachgebiet Science oder Mathematik auf Level 3

Earth science: a systems approach (S808), 30 Punkte Kurs Science auf Level 8, also postgraduated

Soweit ich weis steht

S... Science

T... Technology

M... Mathematics

B... Business

W... Law

A... Arts

E... Education

etc.

Wichtig sind die Buchstaben vor allem für die Klassifikation mancher degrees als BA oder BSc, oder für die Verwendbarkeit als Wahlmodul in manchen degrees.

Level 6 gibt es, wird aber fast nur im business bereich verwendet z.B. Managing 2: marketing and finance (B629)

Level 5 und 7 habe ich schon irgendwo gesehen, glaube auch im business Bereich, möglicherweise auch beim MBA

Level 4 wird verwendet für die Abschlussprojektkurse z.B. The engineering project (T450) bei undergraduated degrees.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, danke für die vielen Antworten und Tipps!

Habe schon ein paar von diesen Einführungs-Kursen (zu Skills, Zeitmanagement usw.) gemacht, jetzt grade sind "What is good academic practice?" und "Finding information in science and nature" dran. Der Library-Kurs sieht auch super aus, der kommt dann als nächstes :) Finde es echt klasse wie viel man da schon vor dem eigentlich Studium lesen und lernen kann, richtig toll!

"Interessanterweise scheitern an der OU von den ca. 8.000 Teilnehmern des Einführungskurses S104 ungefähr 50% (so wenigsten 2010) !!! Die meisten scheiden vorher aus diversesten Gründen aus. "

Hui, das ist natürlich heftig! Da bin ich ja mal gespannt, was da so auf mich zukommt :D

Mal kurz zu meiner Vorgeschichte: Hatte seit letztem Jahr per Fernschule (SGD) mein Abi nachgeholt. Lief auch echt klasse und in der Zeit habe ich auch mein Faible für Naturwissenschaften entdeckt. Bin dann eher aus Zufall auf die OU gestoßen und nach einigen Wochen Nachdenken und Grübeln hab ich mch dazu entschlossen den Weg ins Studium nun doch einfach abzukürzen. In den letzten Wochen während des Abiturs hab ich mich auch irgendwie sowieso schon sehr in Recherchen für Bio und Chemie verloren :)

Achja, hatte heute auch mal telefonischen Kontakt zur OU, wirklich supernett und hilfsbereit!

Christopher: Momentan tendiere ich sehr in Richtung Bio, lasse mich aber mal überraschen, wie mir die anderen Richtungen so zusagen! Im VBIO (Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin) bin ich schon Mitglied, aber für weitere Adressen (auch gerade UK/international) bin ich natürlich sehr dankbar. Ich schätze netzwerken wird sehr wichtig sein, gerade bei einem Präsenz-Fernstudium.

Weiß vielleicht jemand wie ich an eine ISIC komme? Ich meine ich hätte dazu irgendwo mal was gelesen, kann's aber gerade nicht finden..

Und ich schätze mal zu der BAFÖG-Frage gibt's auch nix neues? Da hatte ja irgendwer geklagt (zurecht, Unverschämtheit mal wieder hier die deutschen Behörden..)

So, ich mach mal weiter mit den Kursen!

(Sorry wegen dem komischen Zitieren und so, bin mit'm Ipad online, da funktionieren solche Sachen nicht so hundertprozentig)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch bei uns haben den ersten Kurs (Methoden / Wissenschaftstheorie etc.) viele nicht beendet. Ich hatte von den Forendiskussionen den Eindruck bekommen, dass sich die "quitter" die Sachen anders vorgestellt hatten. Die OU hat einen recht straffen Zeitplan. Viele erwarteten, dass sie sich die Zeit freier einteilen können. Grad am Anfang, wenn man seine Lernmethoden noch nicht so gut kennt, kann der Aufwand grösser sein als erwartet. Bei der Ou kann man dann nicht einfach mal eine Prüfung nach hinten schieben.

Vielleicht noch eine wichtige Info: Ich habe am Anfang für alles viel länger gebraucht als jetzt. Es waren nicht nur meine Lernmethoden und -zeiten, die ich finden musste, sondern ich musste mich auch in diesen Britischen Study approach einarbeiten, in die wissenschaftliche Sprache etc. Für meine ersten TMA's habe ich ewig gebraucht. Aber es hat sich gelohnt, diese wirklich sorgfältig zu machen und auch auf Kleinigkeiten zu achten. Mittlerweile flutscht es... im letzten Jahr habe ich dann sogar zwei Module machen können ("Vollzeitstudent"), obwohl ich Teilzeit arbeite und zwei jüngere Kinder habe und diese betreue.

Man kommt also rein in die Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rumpelstilz: Danke für deine Einschätzung! Da bin ich ja wirklich mal gespannt. Generell ist die Abbruchrate wohl bei Fernschulen recht hoch meine ich gelesen zu haben. Das hab ich auch sehr beim Abitur-Fernlehrgang gemerkt. Im Grunde gehör ich ja nun auch zu den Abbrechern, allerdings aus anderen Gründen. Die Zeiteinteilung war da auch für viele ein Problem, aber die Zeitangaben von den ganzen deutschen Fernschulen bzgl. des Abiturs sind auch echt vollkommener Quatsch (außer man plant noch + 2 bis 3 Jahre ein). Ich hab das Glück, dass ich letztes Jahr mein zweites Kind bekommen habe und von daher bis nächstes Jahr im Sommer, wenn der Kleine dann in die Kita geht, eh nur zuhause bin. Von daher bin ich schon beim Abitur recht zügig vorrangekommen und war einige Monate weiter als geplant. Allerdings schätze ich, dass ein "richtiges" Studium noch mal eine ganz andere Hausnummer ist, mir kribbelt's aber schon in den Fingern :)

Markus: Danke für den Link. Das kann ja noch spannend werden! Hachja, deutsche Behörden, wie ich sie liebe.. Nur eine kleine Story von mir: Ich warte seit Mitte August auf mein Elterngeld ;) haha..

Achja, zu zwei Fragen von meinem letzten Post hab ich schon eine Antwort gefunden: Das mit der ISIC steht hier im FAQ (falls irgendwer mal hier mitliest und sich das auch fragt).

Und zu Berufsverbänden in UK hab ich noch das hier gefunden: https://www.societyofbiology.org

Hab mich direkt mal angemeldet :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung