Springe zum Inhalt
kimble

Fernabitur mit 25 und danach Studium ohne sonstige Ausbildung?

Empfohlene Beiträge

Du hast was falsch verstanden.. es geht um ein HALBjähriges Praktikum, um den "praktischen" teil meiner Fachhochschulreife zu erwerben. Das musst du in jedem Land machen, nur in Baden Würtemberg geht das nur ein halbes Jahr anstatt einem ganzen.

Nur, um nochmal auf den Kern der Frage zurückzukommen: somit hast Du GARKEINE FH-Reife im Moment?

Richtig oder falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Kimble, was hast du jetzt für ein Zeugnis? Ich blicke auch nicht mehr durch.

Es geht mir halt darum mich gut zu verkaufen.. bei den bisherigen Noten+der langen Arbeitslosigkeit muss man seinem künftigen Arbeitsgeber schon sehr viele gute Argumente liefern, ich weiß nicht ob das jetzt mit einem Praktikum alleine gelöst werden würde... ach keine ahnung!!!

Das Praktikum halte ich für relativ risikolos für deinen Lebenslauf. Da gibts nicht viel zu Versemmeln, als Praktikant gefeuert werden wäre schon ungewöhnlich. Also wenn du einmal nen Platz gefunden hast, wär dir deine HZB bald sicher. Aber bitte auch bedenken, dass nur ein unterschriebener Wisch "XY hat bei uns ein paar Monate Kaffee gekocht" nicht reicht.

Beim Fernabi sehe ich da schon Fallstricke, die alles verschlimmern können.

Worst Case: Abbrechen/Durchfallen und wieder ein paar Jahre verlieren. Oder aber einen ebenso schlechten Notenschnitt bekommen. DA kann man dann nicht mehr argumentieren, dass man jung und pubertär war, aber es rausgerissen hat. Dann stehen da zwei Abschlüsse mit miserabler Note. Dass das beim Fernabi nicht von Blödheit zeugt, sondern vielen so geht, hört sich dann keiner mehr groß an.

Solltest du studieren (und zwar am besten, weil du es für deinen Berufswunsch musst, nicht des Studierens wegen) interessiert einen Arbeitgeber aber eher diese Note, und nicht mehr die aus dem FHR-Zeugnis.

Bearbeitet von Mupfel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube auch, dass ggf. ein Praktikum und danach das Studium Dich sehr viel weiterbringt als ein theoretisches Abiturzeugnis.

In diesem Forum war häufiger die Rede wie schwierig das Externen-Abi ist. Bist Du nicht neugierig auf potenzielle zukünftige Tätigkeitsgebiete? Warum (ggf.) nicht schon mal Praxis sammeln in einem zukünftigen Berufsbereich, Menschen kennenlernen, Kontakte knüpfen? Warum im stillen Kämmerlein fürs Abi büffeln, über Themen und Bücher brüten, von denen die meisten nichts zu tun haben mit Deinem Studienwunsch, aber mit dem Druck nun unbedingt eine gute Note bekommen zu müssen?

Ich bin kein Personaler, sondern sitze nur als Fachbereich bei Bewerbungen. Ich würde Dich bei Bewerbungen fragen, weshalb Du noch weitere Zeit und Energie ins Abi gesteckt und nicht gleich das Praktikum bzw. Studium begonnen hast. Die konkreten Ziele und Motivation für das Abi würde ich mir sehr, sehr sorgfältig überlegen.

Praxiserfahrung in Deiner Situation halte ich für sehr viel wertvoller und auch dringender notwendig als ein Abitur.

Bearbeitet von schwedi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaube auch, dass ggf. ein Praktikum und danach das Studium Dich sehr viel weiterbringt als ein theoretisches Abiturzeugnis.

In diesem Forum war häufiger die Rede wie schwierig das Externen-Abi ist. Bist Du nicht neugierig auf potenzielle zukünftige Tätigkeitsgebiete? Warum (ggf.) nicht schon mal Praxis sammeln in einem zukünftigen Berufsbereich, Menschen kennenlernen, Kontakte knüpfen? Warum im stillen Kämmerlein fürs Abi büffeln, über Themen und Bücher brüten, von denen die meisten nichts zu tun haben mit Deinem Studienwunsch, aber mit dem Druck nun unbedingt eine gute Note bekommen zu müssen?

Ich bin kein Personaler, sondern sitze nur als Fachbereich bei Bewerbungen. Ich würde Dich bei Bewerbungen fragen, weshalb Du noch weitere Zeit und Energie ins Abi gesteckt und nicht gleich das Praktikum bzw. Studium begonnen hast. Die konkreten Ziele und Motivation für das Abi würde ich mir sehr, sehr sorgfältig überlegen.

Praxiserfahrung in Deiner Situation halte ich für sehr viel wertvoller und auch dringender notwendig als ein Abitur.

Ich würde da drauf antworten das ich eben den 3,8er FHR Abschluss nicht auf mir sitzen lassen wollte und bedenken gehabt hätte das ich auch sicher einen Studienplatz bekomme. Das Externenabi bereitet mich ja zusätzlich auf ein Studium vor + ich könnte mit einem guten Abschluss vllt sogar gleich ein Duales Studium bekommen...

Das Praktikum ist schon ne gute Idee aber im Worst Case versemmel ich halt das Studium und sitz auf meinem alten Scheiss Zeugnis und hab garnix :x. Is jetzt vielleicht ein bisschen zu Pessimistisch gedacht aber ka..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum sind Sie denn so sicher, dass Sie in einem externen Abitur um so viel besser abschneiden werden als bei Ihrem FHR-Abschluss? Oder anders gefragt: Wie gut müsste der Notendurchschnitt sein, damit Sie der Überzeugung sind, die Mühe habe sich gelohnt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hör auf hier zu trollen du hast schon paar seiten vorher die selbe frage gestellt.

Bearbeitet von kimble

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ist es Trollen, wenn man eine Frage zum zweiten Mal stellt? Sie könnten beispielsweise auch drauf antworten, dass Sie sie nicht beantworten wollen.

Ich hab grade noch mal nachgeschaut - sicherheitshalber! Und nein, ich habe die Frage nicht schon mal gestellt. Nur, um das kurz richtig zu stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Praktikum ist schon ne gute Idee aber im Worst Case versemmel ich halt das Studium und sitz auf meinem alten Scheiss Zeugnis und hab garnix :x. Is jetzt vielleicht ein bisschen zu Pessimistisch gedacht aber ka..

Ohne Studium bzw. mit versemmeltem Studium brächte es dir aber auch nichts, wenn du vorher noch ein Externenabi gemacht hast. Selbst wenn du es mit gutem Schnitt schaffst, wird es dich im Berufsleben ohne anschließendes Studium nicht weiterbringen. Alternativ käme natürlich eine Ausbildung in Betracht, aber dafür brauchst du wiederum auch kein Externenabitur machen.

Hier trollt übrigens niemand, freundlich blieben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hör auf hier zu trollen du hast schon paar seiten vorher die selbe frage gestellt.

Ich sehe nicht, wo Frau Kanzler hier ein Verhalten gezeigt hätte, das man als "trollen" bezeichnen könnte.

Du musst natürlich nicht auf ihre Fragen antworten - dann kannst du sie entweder ignorieren oder höflicherweise kund tun, dass du dazu nichts sagen möchtest.

Also bleib künftig bitte sachlich in dem was du schreibst und verzichte auf persönliche Angriffe.

Im übrigen sei angemerkt, dass hier im Forum zwar das "Du" allgemein üblich ist, einige hier "offiziell" Mitschreibende wie Mitarbeiter von Anbietern oder Frau Kanzler als Coach aber das "Sie" beibehalten. Ich bitte dich, auch das künftig zu berücksichtigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kimble, die Antwort auf Frau Kanzlers Eintrag finde ich unangemessen und unfreundlich. Niemand will "trollen" und Dich angreifen.

Da hat man keine Lust mehr was zu schreiben.

Aber das Meiste ist bereits gesagt, denke ich.

Viel Glück, dass Du gleich einen Studienplatz bekommst und es das ist, was Du Dir vorstellst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...