Springe zum Inhalt
Malzkaffee

Abiturkurs dauert länger als geplant

Empfohlene Beiträge

Die Regelstudienzeit meines Abiturkurses beträgt 32 Monate -bei einem Wochenpensum von 12-16 Arbeitsstunden. Aufgrund dieser Angaben hatte ich zunächst geplant, den Kurs innerhalb von zwei Jahren zu bewältigen. Diese Zeit ist nun vorbei, ich selbst jedoch habe kaum die Hälfte des gesamten Lernmaterials bewältigt.

Zum einen gab es immer wieder lange Zeiten, in denen ich kaum etwas dafür getan habe. Zum anderen ist es mir auch in Zeiten kontinuierlicher Arbeit nicht möglich, die Lernhefte im vorgegebenen Zeitrahmen durchzuarbeiten. Ich finde diese Situation entmutigend. Wieviel Zeit vergeht bei anderen bis zur Prüfung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Es ist normal, dass man den Kurs nicht in der Regelzeit schafft. Ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung, wie die Fernschulen auf diesen Wert (15h/Woche und 32 Monate) kommen, das ist meines Erachtens nach vollkommen unrealistisch.

Ich selbst bin zwar etwas schneller als die Regelzeit, aber auch nur weil ich Vollzeit lerne ohne nebenbei zu arbeiten oder Familie zu haben. Ich weiß von vielen, die jetzt zusammen mit mir Prüfungen haben, dass sie länger als die Regelzeit dabei waren bzw. sogar schon über die 18 Monate kostenlose Verlängerung raus sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gab es nicht mal einen Film mit so einem Roboter, der ein riesen Buch in wenigen Sekunden lesen konnte und gleichzeitig auch alles gelernt hat was drin stand? Von dem Roboter gehen die bestimmt aus, wenn die ihre Vorgaben zur benötigten Zeit machen! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch schon über die Regelstudienzeit hinaus. Die kommt bei sehr vielen nicht hin und es klappt auch rein rechnerisch nichtmal. Ich hab neulich mal ausgerechnet: Ab 4 Heften im Monat bekommt man bescheinigt, 20 Wochenstunden/Vollzeit zu lernen. Ich habe im dritten Einstieg 165 Hefte. Wenn 4 Hefte im Monat 20 Wochenstunden entsprechen, müsste der Lehrgang 41 Monate dauern und man auch noch einige Stunden mehr die Woche lernen, als 12-16. Und da ist Urlaub und Krankheit noch nicht mit einkalkuliert.

Deshalb lass dich nicht entmutigen. Du bist nicht superlangsam, sondern eher eine von vielen mit dem 'Problem'. Der Stoff braucht seine Zeit und das Fernlernen auch nochmal Extrazeit (zumindest bei mir. Einiges dauert ja doch länger, allein weil man es sicherheitshalber lieber 3x lernt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gab es nicht mal einen Film mit so einem Roboter, der ein riesen Buch in wenigen Sekunden lesen konnte und gleichzeitig auch alles gelernt hat was drin stand? Von dem Roboter gehen die bestimmt aus, wenn die ihre Vorgaben zur benötigten Zeit machen! :D

Ja, Nummer 5

http://de.wikipedia.org/wiki/Nummer_5_lebt!

@Malzkaffee Wieso hattest du bei 32 Monaten eine Bearbeitungszeit von 2 Jahren kalkuliert?

Welche LK Fächer hast du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte, dass ich intensiver lernen könnte -20 bis 25 Stunden pro Woche- und somit den Kurs schneller absolvieren würde.

Wenn man im Alltag einige Aufgaben hat, kommt man nicht leicht zum Lernen. Es ist dies im Grunde nur eine Frage der Prioritäten, ein Organisationsproblem. Eine andere Schwierigkeit ist es, effizient zu lernen. Um den gebotenen Stoff zu verstehen, muss man sehr viel recherchieren, im Internet oder in Fachbüchern, dies kostet Zeit.

Ich lerne für Deutsch, Mathematik, Geschichte, Englisch, Latein, Biolgie, Chemie, Kunst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seltsamerweise hat das bei mir auch länger gedauert als diese 33 Monate.

Dabei habe ich zuerst richtig Gas gegeben. Ich habe zum Beispiel 7 Latein- Hefte in 4 Tagen bearbeitet. in 1 Woche hatte ich das Pensum von 3 Monaten bearbeitet. Das war diese Euphorie und der Ehrgeiz am Anfang.

Irgendwann habe ich mich an die Monatsangaben gehalten.

Leider musste ich zusätzlich einige Monate in Anspruch nehmen, da ich überraschenderweise 2 Wochen vor der Anmeldung zur Prüfung ein Paket mit Dutzenden neuen Heften erhielt, die in der Liste nicht vermerkt waren. Das waren nicht nur überarbeitete Hefte, sondern auch komplett andere Themenbereiche. vor allem in Mathematik war dies qualvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber du sagst selbst, dass du immer wieder längere Zeiten nichts dafür gemacht hast.. Wenn du dir nicht nur vornimmst in der Regelzeit zu sein (was eh schon schwer ist), dann bist du mit der Einstellung aber auch nicht drunter. An deiner Stelle würde ich versuchen mich nicht all zu sehr unter Druck zu setzen,dann bist du auch durchgängig motiviert (kenne das von mir -> zu viel Druck endet bei mir immer mit Verdrängung ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung