Springe zum Inhalt
keinenPlan

IT-Betriebswirt, Studium oder etwas Anderes? - Ohne Ausbildung und Schulabschluss

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin neu hier und ich habe in diesem Forum und auch im Internet schon einige Themen dazu gefunden und auch gelesen. Ich bin bloß jetzt etwas von Informationen durcheinander.

Jetzt einmal zu mir:

Ich bin 36 Jahre verheiratet, Kinder und arbeite seit ca. 8 Jahren in der IT. Vom Callcenter über Support zum Systemadministrator.

Leider habe ich keinen Schulabschluss. Denn ich bin vom Gymnasium auf die Real und dann einfach nicht zur Prüfung erschienen. Ich war jung und dumm und keine Lust auf die Schule und was halt dazu gehört. Ich hatte meinen Spaß und viel Geld im Nachleben gefunden. Zum Glück wird man bzw. ich vernünftig.

Die einzigen Abschlüsse die ich habe sind Microsoft Zertifikate (MCTS,MCITP usw.) und einen System und Netzwerkadministrator IHK.

Im Beruf komm ich damit schon durch und mein verdienst ist auch nicht übel, aber wenn es weiter gehen soll, dann muss da wohl noch was passieren.

Auf was ich eigentlich hinaus will, ist:

Ich will nun über ein Fernstudium meine Mittlere Reife und danach das Fachabitur nachholen (ILS). Wenn ich das geschafft habe wollte ich eigentlich einen IT-Betriebswirt oder Bachelor machen. Jetzt gibt es ja die verschiedensten Anlaufstellen wie IWW, ILS, HAF, SGD, VWA, IHK, usw.. Dann gibt es auch noch die Euro-FH . Die einen sind keine Studien (obwohl Studium dabei steht) sondern nur Lehrgänge, die anderen Staatlich anerkannt und oder genehmigt mit und ohne Diplom. Bei einigen brauche ich nicht einmal einen Schulabschluss.

Bei der Euro-FH kann ich auch weiter “studieren“ wenn ich einen Staatlich geprüften Betriebswirt habe, den ich wiederum ohne Abschluss erreich kann.

Für mich will ich schon mein Schulabschluss nachholen, aber ihr seht es gibt eine menge Möglichkeiten die zum Ziel führen. Der eine schlechter der andere besser. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir natürlich auch, dass der Abschluss mit einem Akademischen Grad hoher angesehen ist als der ohne.

Jetzt zu meiner Frage:

Was könnt ihr empfehlen (ich muss es auch als Fernstudium durchziehen, da ich ja arbeite und auch noch Familie habe.). Welches Institut für den Lehrgang oder Studium soll ich den machen. Vor allem warum und wie sind denn die einzelnen Abschlüsse in der freien Wirtschaft angesehen. Was bringt mir den beruflich wirklich etwas. Ich will ja nicht nur ein Papier zum Anschauen besitzen.

Ich bitte also um euer Verständnis und eure Hilfe :rolleyes:.

Vielen Dank und Grüße

P.S.

Ich denke mal, wenn ich mich bei den einzelnen Stellen beraten lasse, erzählt mir ja jeder von denen, dass IHR Abschluss super ist und mich auch voranbringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo kitsune,

vielen Dank für die Schnelle Antwort. Das hört sich eigentlich sehr gut an. Der Nachteil daran ist, das ganze Studium ist auf Englisch und das trau ich mir nicht zu. Ich kann zwar Englisch, aber ein ganzes Studium auf Englisch hat es halt auch in sich. :confused:

Wobei danach könnte ich bestimmt sehr gutes Englisch.:)

Kannst Du mir noch verraten wie dieser Bachelor anerkannt ist?

Ich bin etwas im Zwiespalt mit dem Schulabschluss. Ich will es eigentlich für mich machen (mir auch beweisen) und auch weil ich dieses nicht mehr an den meisten Stellen geheim halten will oder muss. Meinen Kindern (3 u. 4 Jahre) will ich später doch auch mal sagen können, bei der Frage nach einem Schulabschluss, ja ich habe einen. Wie kann ich sonst noch als glaubwürdiges Vorbild fungieren. ;)

Anderseits denke ich mir wenn es auch so geht warum denn nicht. Ich bin mir aber schon ziemlich sicher, das ich wohl den längeren und vielleicht auch schwereren Weg einschlagen werde.

Grüße

Ich hab noch was gefunden. Laut dieser Meldung ist das Studium an der OU doch nicht so anerkannt. http://www.zeit.de/2011/07/C-Bafoeg.

Könnte sich auch nur auf Deutschland beziehen. Es ist ja auch so, dass so manche Ausbildung im Ausland auch nichts wert sind.

Bearbeitet von keinenPlan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

du könntest auch unter umständen direkt Studieren. Ich studiere an der WBH Informatik und ich habe schon einige getroffen die die Hochschulzugangsprüfung abgelegt haben (http://www.wb-fernstudium.de/service-studienberatung/zulassungsvoraussetzung.php).

Ich sehe gerade das geht nur mit Ausbildung. Ich weiss nicht ob dein IHK Abschluss da passt. Aber das wäre der direkte Weg wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo klausu,

vielen Dank für deine Antwort. Das habe ich jetzt auch gesehen. Das ist jetzt bei mir etwas blöd von meiner Vergangenheit (Ich habe die Schule des Lebens besucht und die Lehre der Strasse gemacht).

Ich glaube ich muss da durch. Bei Vielen Anbietern die "studieren" ohne Schulabschluss ermöglichen, werden Berufsausbildungen vorausgesetzt. Ich werde mich dort mal informieren.

Manchmal kann ich mich schon in den Ar*** beissen, dass ich so ein Hallodri war. Ich denk mir auch jetzt bist du schon 36 und wirst dieses Jahr 37. Aber eigentlich ist es nie zu spät.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

naja passiert. Eine Möglichkeit wäre ja evtl eine Externenprüfung bei der IHK zu machen. Dann hättest du schon mal eine Ausbildung in der Tasche. Und dann kannst du ja auch studieren. In der Richtung kannst du ja auch gucken. Ist vielleicht einfacher als 2 Schulabschlüsse nachholen da du ja in der IT Arbeitest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo klausu,

ja das mit dem studieren ohne Abi ist so eine Sache. Wie sehr ist das anerkannt ? Da scheiden sich auch hier wieder die Geister. Ich habe gerade mit der ILS telefoniert und ich muss das allgemeine Abitur machen, denn für das Fachabitur brauche ich wieder eine Ausbildung in der Technik oder Wirtschaft und da zählt die IT nicht dazu. Egal mit wie viel Zertifikaten man bestückt ist.

Ich werde auf jeden Fall mich bei der IHK bezüglich der Externenprüfung mal informieren.

Vielen Dank und Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ja das mit dem studieren ohne Abi ist so eine Sache. Wie sehr ist das anerkannt ?

Du machst das gleiche Studium wie die Studierenden mit Abi, nur der Zugangsweg ist ein anderer und führt zum Beispiel über eine Ausbildung und Berufserfahrung, oft ist auch eine Hochschulzugangsprüfung abzulegen, um deine Studierfähigkeit nachzuweisen, die mit Abi vorausgesetzt wird.

Allerdings ist es wohl tatsächlich so, dass zumindest ein Schulabschluss und/oder eine abgeschlossene Berufsausbildung meistens verlangt wird. Dennoch könntest du mal schauen, welche Anbieter für dich in Frage kommen und dich dann ganz gezielt bei diesen an die Studienberatung wenden und erfragen, was für dich der einfachste bzw. schnellste Weg ins Studium sein könnte. Denn mit 36 ist es zwar nicht zu spät loszulegen, aber du hast auch keine Zeit mehr zu verlieren.

Welche Studiengänge interessieren dich denn?

PS: Ich habe die Überschrift etwas angepasst, damit sie aussagekräftiger wird und sich ggf. noch weitere Benutzer an der Diskussion beteiligen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab noch was gefunden. Laut dieser Meldung ist das Studium an der OU doch nicht so anerkannt. http://www.zeit.de/2011/07/C-Bafoeg.

Könnte sich auch nur auf Deutschland beziehen. Es ist ja auch so, dass so manche Ausbildung im Ausland auch nichts wert sind.

Huhu :)

Der Bachelor der Open University ist auch in Deutschland ganz normal anerkannt. Hier im Forum findest du dazu auch einige Threads, z.B:

http://www.fernstudium-infos.de/open-university/33843-anerkennung-bsc-hon-deutschland-mythen-fakten.html

http://www.fernstudium-infos.de/open-university/28499-interview-rechtsanwaeltin-sibylle-schwarz-bafoeg-streit.html

Ich würde an deiner Stelle (unabhängig an welcher Uni) wirklich versuchen, ohne Schulabschluss zu studieren. Das mag zwar für sich selber ganz schön sein, wenn man's dann geschafft hat, aber die Sache ist auch nicht zu unterschätzen. Man muss unglaublich viele Sachen lernen, die einen nicht interessieren geschweigedenn im Job zu gebrauchen sind. Das kann - grade wenn man schon einige Jahre im Job steht steht - nach einer Weile sehr frustrierend sein. Muss natürlich nicht, aber wenn's nunmal auch ohne geht? Mach doch direkt das, was dich interessiert und was dich weiterbringt :)

Mit den IHK-Sachen kenn ich mich leider nicht so gut aus, aber ich denke, das wäre doch noch die bessere Wahl, einfach weil es direkt fachbezogen ist und du dich mit den Themen gut auskennst.

Und keine Sorge, es ist nie zu spät um sich weiterzubilden! :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung