Springe zum Inhalt
sachen gibts

ILS Wirtschaftsmediation mit IHK = Wirtschaftsmediator mit IHK Zertifikat?

Empfohlene Beiträge

Wenn man google in diesem Themenbereich bemüht findet man bereits bei den Bezahlanzeigen z.B. von ILS:

Mediation - Per Fernstudium zum Mediator - ils.de

www.ils.de/mediation

Mediator mit IHK-Zertifikat werden!

Wenn man dann dort weiterschaut, wird aus dem Mediator die Mediation. Da findet dann durchgängig immer nur der Begriff Wirtschaftsmediation mit IHK Zertifikat Verwendung. Nicht beide Begriffe im Wechsel, nur Mediation und nicht Mediator.

Meine Nachfrage bei ILS diesbezüglich führte zu keiner Antwort.

Es könnte die Vermutung aufkommen, dass die Wahl des Begriffes womöglich damit zusammenhängt, dass der Mediator auch nach dem MediationsG nach wie vor kein anerkanntes Berufsbild ist.

Aber dem wird wohl nicht so sein, denn neben den Fernlehrgängen Wirtschaftsmediation mit IHK Zertifikat (ILS, HAF, sgd) gibt es bei der IHK München auch den Lehrgang Wirtschaftsmediator mit IHK Zertifikat.

Kann mir jemand etwas zu dem Unterschied oder zu den Hintergründen sagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ich habe derzeit den o.g. Kurs, aber bei der SGD.

Richtig ist, dass "Mediator" an sich (weiter) kein geschützter Beruf bzw. Begriff ist. Es kann sich also jeder so nennen, wenn er/sie es will.

Was es nun (neu) gibt, ist der "zertifizierte Mediator", wo m.W. aber auch noch nicht alles klar geregelt ist, wie die Voraussetzungen sein werden.

Der Kurs (zumindest bei der SGD) führt, zumindest aktuell (noch?), nicht dazu, dass man sich zertifizierter Mediator nennen darf.

Allerdings kann man im Rahmen des Kurses die Prüfung zum Wirtschaftsmediator (IHK) ablegen und erhält dann ein IHK-Zertifikat.

Ob einem das die Sache wert ist, muss dann wieder jeder für sich entscheiden.

Ich persönlich finde den Kurs gut, mache ihn aber auch deswegen, weil ich noch mehr über Kommunikation, Verhalten von Menschen in Teams, Organisation usw. lernen will, was in dem Kurs (auch) vorkommt. Als Mediator selbst habe ich nicht vor, zumindest direkt, tätig zu werden.

Falls Du fragen dazu hast, kannst Du dich gerne an mich wenden.

Viele Grüße

Adrian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo AKDS,

vielen Dank für Deinen Input.

Zur Klarstellung: mir geht es nicht um die Begrifflichkeiten Mediator und zertifizierter Mediator gem des Gesetzes.

Ich wundere mich über die "Weigerung" der o.g. Fernschulen ihren Kurs

Wirtschaftsmediator mit IHK Zertifikat zu nennen, da sie außer in einer Werbung bei Google immer die Begrifflichkeit

Wirtschaftsmediation mit IHK Zertifikat verwenden.

Das IHK-Zertifikat , egal ob für -or oder -ion, hat nichts mit dem Begriff "zertifizierter Mediator" des MediationsG zu tun.

Da Du schon eine Zeit dabei bist (wieviele der Hefte hast Du schon durch?) kannst Du vielleicht etwas zu der Anerkennung dieses ILS-Lehrgangs bei den einschlägigen Berufsverbänden (BAFM, BMWA, ...) sagen.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich muss sagen, dass mir dieser sprachliche Unterschied bisher nicht aufgefallen ist. Ich weiß nicht, ob das Absicht ist oder man einfach nicht konsequent ist, z.B. alle Kurse, die auf einen IHK-Abschluss vorbereiten, auch konsequent XX (IHK) zu nennen.

Ich habe habe bis auf 3 Hefte (2 Fallstudien und eines zum Thema Präsentation und Rhetorik) alle Hefte durch.

Zu der Anerkennung kann ich gar nichts sagen, da für mich diese (zumindest derzeit) nicht relevant ist.

Daher habe ich mich mit dem Thema nicht weiter beschäftigt.

Viele Grüße

Adrian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du denn den Begriff "Wirtschaftsmediator" gegoogelt? Es gibt das Feature "Keyword-Insertion", dadurch wird der eingetippte Suchbegriff in die Anzeige aufgenommen. Der Anzeigenschreiber setzt dazu einen Platzhalter in den Anzeigentext, der mit deinem Suchbegriff bei der Anzeigenausspielung gefüllt wird. Daurch soll die Anzeige auf dich ansprechender wirken. Und das würde erklären, wie der Begriff Mediator in die Anzeige kommt, aber auf den Produktseiten dagegen von Mediation die Rede ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lumi,

danke für Deine Erklärung bzgl. der Keyword-Insertion. Ja, auf dem Rechner meiner Frau sieht die Welt bei der Eingabe des gleichen Suchbegriffes etwas anders aus.

Meine Frage bleibt aber bestehen:

Warum erhält man bei diesem Fernschulen-Lehrgang ein IHK Zertifikat Wirtschaftsmediation und kein IHK Zertifikat Wirtschaftsmediator?

Könnte es daran liegen, dass es bei der IHK München für 8000€ einen Kurs gibt, der mit einem IHK Zertifikat Wirtschaftsmediator abschließt?

Verklagt mich die IHK, wenn ich mich zukünftig als IHK-zertifizierter Mediator bezeichenen würde (Werbeanzeigen, Internetauftritt) obwohl ich nur über deren IHK-Zertifikat Wirtschaftsmediation verfüge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abschlüsse sollten immer nur in der Form genannt werden, in der sie auch vergeben worden sind. Du könntest dich dann also zum Beispiel als "Mediator mit IHK-Zertifikat Wirtschaftsmediation" bezeichnen.

Ob dich die IHK verklagen würde, wenn du dich als IHK-zertifizierter Mediator bezeichnen würdest weiß ich nicht. Als größer würde ich das Risiko sehen, dass dir Mitbewerber eine Abmahnung senden, wenn du dich unzutreffend so nennst.

Du könntest auch mal mit der IHK sprechen, die das Zertifikat vergibt (Hamburg?).


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also in den Fallstudienheften gibt es oft den "Herrn Becker (Wirtschaftsmediator IHK)".

Denke die Bezeichnung wäre korrekt, aber im Zweifel würde ich, wie schon von Markus vorgeschlagen, die "verleihende" IHK fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ AKDS

Aus der Titulierung des Mediator Beckers in den Fallstudien kann sicher nicht auf die tatsächlichen Situation (ILS-IHK-zertifiziert-Fernschüler) geschlossen werden. Die Lernhefte die ich sah, schienen mir nicht wirklich aktuell (Mediationsvertrag unter dem Aspekt eines seit Sommer 2012 geltenden MediationsG, z.B.).

Aber welche IHK ist denn die Zuständige für diesen besagten Lehrgang? Vielleicht können die die Frage beantworten, die ILS tat es bisher nicht.

Da Du Dich mit diesem Lehrgang auskennst: Wie siehst Du denn die Chancen, dass Absolventen dieses Fernlehrgangs eine Möglichkeit auf Zerifizierung gem. MediationsG erhalten könnten? Wie sehen das Deine Mitschüler? Wie könnte die Lernleistung zuhause in irgendwelche Equivalent-Stunden umgerechnet/eingestuft werden, so dass es zu einer Zertifizierung nach Gesetz kommen könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den Kurs bei der SGD findest sich folgendes auf deren Homepage:

"Der Lehrgang wird unter Lizenz und in Zusammenarbeit mit der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar angeboten."

---

Soweit ich das sehe, gibt es die Rechtsverordnung, die vorschreibt, wie der Kurs, bzw. die Ausbildung, die zur Zertifizierung führt, noch nicht.

Es ist also heute noch nicht sicher, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die Zertifizierung erfolgt. Dazu fehlt noch (bzw. schon seit 2012) die Rechtsverordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung