Springe zum Inhalt
nadeschka

Planung des 6. Semesters BWL B.A. - drei Prüfungen machbar?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

ich hoffe, es gucken ab und zu noch ein paar von den "älteren" HFH-Hasen hier rein, die das Hauptstudium schon hinter sich haben oder grad dabei sind.

Aktuell befinde ich mich in folgender Situation:

Offen sind noch die regulären Klausuren des 5. Semesters, also IUF, WIP, OPR und MKP, dazu die BSP-HA. Außerdem noch STL aus dem 4. Semester, weil ich da krank war. Für die BSP-HA habe ich bisher nur ein Thema und den Ansatz einer Gliederung, sonst nichts. Mein Plan ist, den Abgabetermin Ende Juli auf jeden Fall anzupeilen, aber wenn es nicht klappt, will ich sie im August trotzdem fertig schreiben und dann halt erst im Januar abgeben.

Im Moment bin ich mit dem Stoff für die Klausuren leider hinterher und da ich bei der Arbeit im Moment ziemlich anstrengende Projekte am Laufen habe, bin ich abends oft total erledigt und gehe lieber spazieren oder zum Sport etc., weil ich einfach keinen Kopf mehr fürs Lernen habe. Ich habe im letzten Semester gelernt, dass ich auf jeden Fall für genügend Ausgleich sorgen muss, damit ich der mentalen Doppelbelastung einigermaßen standhalten kann.

Jetzt bin ich am Überlegen, eine der Klausuren (WIP oder STL) in das 6. Semester zu schieben. Haltet ihr das für machbar, zusätzlich zu SSP, WPK und Projektarbeit? Ich habe als SSP Marketing/Vertrieb gewählt, weil das am besten zu meinem beruflichen Umfeld passt und als Rechtsvertiefung Öffentliches Wirtschaftsrecht. Von den Terminen her wäre STL eine Woche nach OWR und WIP drei Wochen danach und drei Wochen vor MAR.

Oder ich konzentriere mich im 6. Semester auf die Schwerpunkte und schreibe WIP erst im 7. mit ABR und im Anschluss erst die Bachelorarbeit?

Ich würde mich über ein paar Anregungen und/oder Erfahrungsberichte freuen :thumbup:


5. Semester BWL (B.A.) an der HFH, SZ Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich bin zwar ein Wing, denke aber, dass ich dir trotzdem ein wenig helfen kann.

Die HA BSP fand ich sehr, sehr einfach. Habe die an einem Wochenende runter geschrieben - da allerdings von Freitag Feierabend bis Sonntag Mittag fast ununterbrochen. Hat für ne 1,7 gereicht. Vorher habe ich mir nur die Studienbriefe durchgelesen, eine Gliederung erstellt und mir Literatur besorgt. Insgesamt sollten dafür also 2 Wochenende reichen.

WIP dagegen ist in meinen Augen ein Killerfach. Wahnsinnig viel und richtig schwere Klausur.... habe ich noch nicht abgeschlossen.

Die Projektarbeit schreibe ich gerade - hier lag in meinen Augen aber der Schwerpunkt eher in der Organisation. Thema aussuchen und Absprachen mit Betrieb und Betreuer haben bei mir gut und gerne 3 Monate gedauert. In diesem Fall habe ich mich auch total verplant - wollte das eigentlich in der klausurfreien Zeit im Februar abschließen... jetzt kommts bei mir knüppeldick im Mai/Juni zum Abschluss. Bei der BA-Arbeit rechne ich mit einem ähnlichen Aufwand.

STL war für mich als Techniker eher langweilig und trocken, aber letztlich einfach machbar.

Zu den anderen Fächern kann ich dir leider nichts sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort!

Ja, so ähnlich hab ich mir das mit der BSP-HA gedacht - also werden die vier Wochen zwischen letzter Klausur und Abgabetermin hoffentlich reichen, zumal ich da auch irgendwann eine Woche Urlaub haben werde.

Die Projektarbeit möchte ich ohne Einbindung meiner Firma schreiben, die wissen gar nichts von meinem Fernstudium. Einen Betreuer habe ich schon im Auge, aber da wollte ich mich erst genauer damit befassen, wenn das fünfte Semester vorbei ist.

Ich denke, ich werde WIP schieben, wohin weiß ich noch nicht, aber raus aus dem laufenden Semester. Die Klausuren sind im 2-Wochen-Takt und danach wäre ich dann wahrscheinlich völlig platt. Was solls, dann brauche ich halt 8 Semester, ist auch kein Beinbruch, ich habe ja keinen Druck von außen dahinter.


5. Semester BWL (B.A.) an der HFH, SZ Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meiner BA werde ich es wohl auch so machen, dass ich mir seitens der HFH ein theoretisches Thema geben lasse. Ich habe zwar die Unterstützung meines Betriebes..... aber irgendwo verursacht man ja schon Kosten und ich bin in dem Fall irgendwie lieber auf mich alleine angewiesen.

Auf ein Semester mehr oder weniger kommt es bei uns sowieso nicht an - lieber gute Noten und nicht ausgebrannt ans Ziel kommen!

WIP war im letzten Semester übrigens das Fach mit der schlechtesten Durchschnittsnote - das sagt eigentlich alles!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich bin momentan gerade im 6. Semester BWL und stand letztes Jahr vor der selben Frage wie du. Ich hatte noch eine Klausur aus dem 4. Semester offen und auf Arbeit viel Stress. Habe mich damals dafür entschieden, WIP und IUF zu schieben und nun lieber 8 Semester zu brauchen, dafür aber auch noch ein Privatleben zu haben. Und ich bereue nichts! Werde dieses Semester Recht, Schwerpunkt und WIP schreiben, im 7. Semester dann ABR, IUF und die Projektarbeit und danach dann meine Bachlorarbeit schreiben, sodass ich in der Hälfte von Semester 8 bereits fertig bin. Ob ich nun wie meine Kommilitonen im Dezember 2014 fertig bin oder erst im April 2015, macht dann auch keinen Unterschied mehr aus. Zumal 5 Klausuren+ BSP im 5. Semester echt hart wären.

Für die BSP ist es eigentlich nur wichtig, dass du dir ein Thema aussuchst, was dir gefällt, der Rest geht von allein. Habe es in 1,5 Wochen geschrieben, mit Pausen. Und ganz wichtig: Korrekturlesen lassen. Ansonsten kannst du sie jederzeit abgeben, also du musst nicht bis Januar warten,wenn du im August bereits fertig bist.

STL und OPR sind Übungssachen, wenn du die Altklausuren machst und das Schema verstehst, geht der Rest wie von allein. OPR war bei uns im Kurs echt n super Fach. MKP war in Ordnung. Erst eie Gruppenrunde als Studienleistung, da besteht jeder. Und die Prüfungsleistung ist auch in Ordnung. Auch hier, Altklausuren machen und dann sind minium 60 Punkte unumgänglich. IUF schreib ich erst nächstes Semester, meine Kommil

WIP soll eine sehr schwere Klausur sein und das schon seit Jahren, da heißt es wohl Hauptsache bestanden. Ich hab sie in 2 Wochen vor mir.. :(


6. Semester BWL - Hamburger Fern-Hochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kati,

danke für deine ausführliche Antwort!

Ich habe mich jetzt wieder abgemeldet von WIP, hätte das auch am 10. Mai geschrieben. Aber das packe ich nicht alles und ich möchte lieber gute Noten und ein Privatleben als schneller fertig zu werden. Kommenden Samstag steht IUF auf dem Plan, da fühle ich mich ganz gut vorbereitet. Wir haben von unserer Dozentin eine tolle PPP-Zusammenfassung bekommen, mit der ich super lernen konnte und mit ein paar Klausuren, die ich morgen noch durchgehe, wird das dann schon klappen. Die komplexe Übung in MKP habe ich mittlerweile hinter mir, das war ja echt mal eine nette Abwechslung.

Nach IUF habe ich vier Wochen Pause, dann kommen noch STL und OPR, aber ich denke, mit Übungen und Altklausuren lassen sich diese Fächer ganz gut vorbereiten und für Rechenaufgaben bin ich eigentlich immer zu haben, das liegt mir irgendwie mehr als auswendig lernen. Dann Ende Juni noch die MKP-Klausur und die BSP-Hausarbeit, das sollte so eigentlich gut zu schaffen sein. Mal sehen, wann ich dann WIP schreibe.

Ich wünsch dir schon mal viel Glück dafür! Was hast du als SSP und Recht genommen? Ich wollte eigentlich Öffentliches Wirtschaftsrecht nehmen, aber das kommt in Nürnberg nicht zustande und Hannover war mir zu weit. Jetzt nehme ich halt doch Vertiefung Wirtschaftsprivatrecht, so wichtig ist mir der Bereich jetzt auch wieder nicht.


5. Semester BWL (B.A.) an der HFH, SZ Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab im 5. Semester 5 Klausuren, BSP-Hausarbeit und die MKP-Übung geschrieben. Es ist schaffbar, aber kein Spaß.

Für BSP sollten 3 Wochen locker reichen wenn du vorher schon etwas Literaturrecherche betrieben hast ;)


2011 - 2015 HFH BWL (B.A.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nadeschka,

ich habe als Studienschwerpunkt Personalmanagement gewählt und bin mit meiner Wahl bisher auch ganz glücklich. Bei Recht hab ich mich fürs Gesundheitswesen entschieden. Ich weiß, es ist eine seltene Kombi, aber das Recht hat mich persönlich am meisten interessiert und hab es deswegen genommen. Denn egal welches Recht ich wähle, es würde mir beruflich eh nichts bringen, also dann lieber mal nach den eigenen Interessen gehen.

Leider gibt es in Berlin keine Präsenzen für Recht und SSP, aber das geht auch so. (Hatte keine Lust/Zeit zu reisen, zumal der SSP in Hanover gewesen wäre und Recht in Nürnberg).


6. Semester BWL - Hamburger Fern-Hochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung