Springe zum Inhalt
Createur

"Sprint" durch das Studium möglich?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich interessiere mich für ein Studium der EBWL bei der Euro-FH. Wozu ich keine Informationen gefunden habe ist, ob es grundsätzlich möglich ist

1. Module ohne festgelegte Reihenfolge zu belegen. Also kann ich z.B. jedes beliebige Modul auswählen und darin geprüft werden und die des "1. Semesters" theoretisch bspw. am Schluss belegen.

2. Module in unbegrenzter Anzahl zu belegen. Sagen wir mal, ich habe ein flexibles Arbeitsverhältnis und im Herbst praktisch ein Vollzeitstudium am Laufen und möchte dann jeden Monat zwei Prüfungen schreiben (habe gelesen, das wäre die Höchstanzahl?!).

Wie läuft das mit den Unterlagen? Wie viele kann ich gleichzeitig ordern (oder bekommt man die sofort?), gibt es eine Begrenzung auch für die Teilnahme an gleichzeitigen Studienheften/Studieneinheiten?

3. Mir ist klar, dass das Studium nicht einfach ist und der Titel ist absichtlich etwas provozierend gehalten, damit vielleicht der ein oder andere mehr reinschaut. ;) Grundsätzlich geht es mir um die allgemeine "Freiheit" um Workload und Terminierung selbst für sich alleine bestimmen zu können. Restriktionen sind für mich ein absoluter Grund, sich gegen das Studium zu entscheiden.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

schau dir mal diesen Thread an - da wurde deine Idee verwirklicht:

http://www.fernstudium-infos.de/fom/31352-in-windeseile-zum-bachelor-master-fom.html

hat seine Vor- und Nachteile, auch bei der Anerkennung des Studiums später

Dankeschön für die Antwort, auch wenn ich diesen Fall bereits kenne. Für die Durchführung fehlen mir allerdings die beiden anderen Mitstreiter mit ähnlichen Absichten. ;) (und dass ich die vollen Studiengebühren bezahlen muss trotz Unterschreitung der Regelstudienzeit ist mir bewusst)

Mir geht es jetzt auch nicht um einen Rekordlauf, sondern ob man an der Euro-FH komplett frei zugängliches Material bekommt (ohne Vorleistungen in anderen Modulen zu brauchen) und man das Studium komplett frei einteilen kann. Also es keine/kaum Basis- und Aufbaumodule gibt, sondern ich frei jedes der 18 Module beginnen (auch gleichzeitig) und praktisch in chaotischer Reihenfolge abschließen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sondern ob man an der Euro-FH komplett frei zugängliches Material bekommt (ohne Vorleistungen in anderen Modulen zu brauchen) und man das Studium komplett frei einteilen kann. Also es keine/kaum Basis- und Aufbaumodule gibt, sondern ich frei jedes der 18 Module beginnen (auch gleichzeitig) und praktisch in chaotischer Reihenfolge abschließen kann.

hälst du das denn für sinnvoll? eine gewisse Flexibiltät ist natürlich vorteilhaft, andererseits gibt es bei der Reihenfolge der Klausuren manchmal eine bestimmte Reihenfolge, die logisch sinnvoll ist (zuerst die Grundlagen, und dann der Rest)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hälst du das denn für sinnvoll? eine gewisse Flexibiltät ist natürlich vorteilhaft, andererseits gibt es bei der Reihenfolge der Klausuren manchmal eine bestimmte Reihenfolge, die logisch sinnvoll ist (zuerst die Grundlagen, und dann der Rest)

Ich gebe dir in der Hinsicht recht, dass eine gewisse Reihenfolge innerhalb eines Moduls sinnvoll sein kann. Vielleicht habe ich da auch ein kleines Verständnisproblem. Dass English 1+2 vor English 3 kommt - klar, geschenkt. Aber bei völlig unterschiedlichen Modulen, sagen wir VWL, Personalmanagement und Marketing?

Mein Anliegen ist, dass ich beispielhaft VWL und Marketing gleichzeitig und direkt nach der Einschreibung belegen und abschließen kann, obwohl Quantitative Methoden und Business English im ersten "Semester" anstehen. Kurz: ich einen anderen Modul-Verlauf wählen möchte - mit Abhängigkeiten innerhalb von Modulen habe ich kein Problem. Ist dies möglich an der Euro-FH in EBWL?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe es so, dass es dir einfach darum geht, dass du dein Tempo gerne selbst bestimmen möchtest. Sehe ich das richtig?

Nur bevor jetzt hier Überlegungen zur Sinnhaftigkeit der Reihenfolge bestimmter Fächer angestellt werden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich verstehe es so, dass es dir einfach darum geht, dass du dein Tempo gerne selbst bestimmen möchtest. Sehe ich das richtig?

Nur bevor jetzt hier Überlegungen zur Sinnhaftigkeit der Reihenfolge bestimmter Fächer angestellt werden. ;)

Nicht ganz. Dass ich mein Tempo wählen kann ist mir schon klar. Mir geht es darum, ob ich sofort mit Beginn des Studiums wählen kann, was für Unterlagen mir für welche Fächer zugesendet werden. Und nicht durch das Studium vorgegeben ist, mit welchen Modulen ich die ersten Monate anfangen muss. Kann ich selbst wählen, oder hat die Euro-FH da vorgefertigte Pläne wann welches Modul begonnen wird (auch schon beim Start).

Ich habe schon große Vorkenntnisse in den meisten Bereichen, aber mein Arbeitspensum schwankt je nach Quartal. Ich möchte bespielsweise nicht mit Einführung in die BWL oder Wirtschaftsmathe anfangen, da ich zu Beginn des Studium viel Zeit zur Verfügung habe und dort größere Module mit für mich "schweren" Themen belegen möchte um die schonmal aus dem Weg zu schaffen. Demzufolge möchte ich ABWL, English und Wirtschaftsmathe also erst später in einer Zeit machen, in der ich beruflich stark gefordert bin - weil diese Module für mich kein Problem darstellen und ich teilweise so gut wie keine Vorbereitungszeit brauche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der Apollon geht es auch, die gehört wie die Euro FH zur Klettgruppe, wir schreiben auch die Klausuren zusammen.

Ich schreibe eine Mail an den Studienservice und erhalte, was ich will, wann ich es will. Aktuell habe ich Personalmanagement aus dem 5. Sem bestellt. Bin gerad im 1. Semester.

Grundsätzlich hat Aluid aber recht, dies kann dir vermutlich nur die Hochschule sicher sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe EBWL an der Euro-FH studiert.

Zu 1.) Module ohne festgelegte Reihenfolge zu belegen. Ist möglich. Du kannst z.B. jedes beliebige Modul auswählen und darin geprüft werden und die des "1. Semesters" theoretisch bspw. am Schluss belegen. Für den Erhalt des Zwischenzeugnisses (ehemals Vordiplom) musst Du aber alle dafür vorgesehenen Module abgeschlossen haben. Der Abschluss des Zwischenzeugnisses ist notwendige Vorleistung zur Anmeldung zum Auslandssemester.

Zu 2.) Module in unbegrenzter Anzahl zu belegen. Kannst Du machen, gegebenenfalls musst Du aber Vorauszahlungen auf die Studiengebühren leisten. Sagen wir mal, ich habe ein flexibles Arbeitsverhältnis und im Herbst praktisch ein Vollzeitstudium am Laufen und möchte dann jeden Monat zwei Prüfungen schreiben (habe gelesen, das wäre die Höchstanzahl?!). Prüfungen kannst Du jeden Monat zwei belegen, eine früh und eine spät. Bei der Auswahl musst Du also bedenken, dass die Prüfung, welche Du belegen willst, früh bzw. spät angeboten wird. Dazu gibt Dir der Prüfungskalender Auskunft. Gegebenenfalls musst Du die Module entsprechend auswählen. Das Studium ist in knapp zwei Jahren (sportlich) machbar, haben schon einige vor Dir in dieser Zeit geschafft, z.T. auch mit guten Noten. Notwendig ist eine detaillierte Planung des gesamten Studiums und insbesondere der Seminare (rechtzeitige Erfüllung der Vorleistungen und rechtzeitige Anmeldung).

Wie läuft das mit den Unterlagen? Wie viele kann ich gleichzeitig ordern (oder bekommt man die sofort?), gibt es eine Begrenzung auch für die Teilnahme an gleichzeitigen Studienheften/Studieneinheiten? Die Begrenzung erfolgt durch die Zahlung der Studiengebühren. Normalerweise bekommst Du den vorgesehenen workload für drei Monate (ca. 2-3 Module) alle drei Monate zugesendet. Falls Du gleich alles haben willst müsstest Du die gesamten Studiengebühren sofort entrichten. Ich empfehle Dir, dass mit dem Studienservice abzustimmen, es ist aber grundsätzlich möglich. In diesem Fall würde ich versuchen einen Rabatt auf die Studiengebühren zu vereinbaren.

zu 3.) Mir ist klar, dass das Studium nicht einfach ist und der Titel ist absichtlich etwas provozierend gehalten, damit vielleicht der ein oder andere mehr reinschaut. Grundsätzlich geht es mir um die allgemeine "Freiheit" um Workload und Terminierung selbst für sich alleine bestimmen zu können. Restriktionen sind für mich ein absoluter Grund, sich gegen das Studium zu entscheiden. Sollte machbar sein, s.o.

Viel Spaß bei deinem Vorhaben,

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten. Hat mir weitergeholfen und ich bin jetzt denke ich einen Schritt weiter in der Wahl meines zukünftigen Fernstudiums.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung