Springe zum Inhalt
checker

Profil/Reputation der PFH

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

die in Form von Rankings dokumentiert werden.

Die PFH war vor langer Zeit auch mal im Karriere-Heft-Ranking, haben damit auch beworben.

Umgekehrt gilt seit einigen Jahren die Universität Mannheim als die führende Universität im Bereich der Betriebswirtschaftslehre

Mein Klassenlehrer in der Berufsschule hat in BWL Diplom und Doktor in Mannheim gemacht, hatte den Rang eines Studiendirektors, nicht schlecht aber auch nicht Partner bei BCG o.ä..

Gleiches gilt auch für die Uni Köln, die Uni Münster usw.

Solche Massenunis sind immer automatisch in den Rankings. Ein Punkt im Ranking ist, wen Personlaer bevorzugen. Wenn eine Uni jedes Jahr 3000 oder mehr BWLer ausspuckt, landen schon rein statisch viele in Führungspositionen. Wenn alle Abiturienten nur noch an der Uni Siegen studieren wollten, wäre die hoch im Ranking.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...bietet die PFH im Präsenzstudium ihren Master-Absolventen die "Job-Garantie", was bedeutet, dass es einen Teil der Studiengebühren zurück gibt, wenn die Absolventen innerhalb von sechs Monaten...keinen Job gefunden haben

Daraus kann man nicht auf eine hohe Akzeptanz in der Wirtschaft schließen. Das ist nur ein Werbemittel.

Ohne Garantie/anspruchsvolles Auswahlverfahren: 3 Studenten, 3 finden einen Job,

mit Garantie/jeder darf anfangen: 10 Studenten, 7 finden einen Job, 3 erhalten das Geld zurück.

Daher auch die hohen Gebühren inzwischen (über 400€ im Monat), 7 Studenten müßen ihre 3 arbeitslosen Kommilitonen subventionieren. (Ein indirekter Generationenvertrag wie in Herdecke) 100€ von den 400€ Studiengebühren ist bestimmt für die Garantie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn das so ist - warum haben Sie dann hier Ihre Frage eingestellt? Dann ist doch alles gut!

Ich wußte das die Frage kommt :)

Man denkt sich doch sein Marktwert dadurch noch steigern zu können, inzwischen denke ich mir, hatte ich auch (bin Einkäufer) IHK Fachmann Einkauf/Logistik machen können mit viel weniger Aufwand und besseren Noten.

Jetzt durch Tchibo, wie in oben geschrieben, und weiteren Fachbereichen dürfte der Wert gleich sein, nur den Fachkaufmann hätte ich mit um die 1,0 machen können und wäre daher vielleicht sogar wertvoller. "Business School" mit zwei ist wertvoller als IHK mit eins, aber Ramsch-FH mit zwei ist auch nicht besser als IHK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon geschrieben: Eine Steigerung Ihres Marktwertes erreichen Sie durch eine qualifizierte und anspruchsvolle Tätigkeit und eine sorgfältige Planung und Entscheidung, wie die nächsten Karriereschritte aussehen sollen. Und ein bisschen Glück dabei.

Ein Studium hilft dabei. Aber nach ein paar Jahren im Job können Sie mit der Hochschule, die Sie besucht haben, keinen Gehaltsbonus mehr aushandeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du sagst doch selbst, dass das Studium an sich bisher in Vorstellungsgespräche nicht allzu interessant war. Du hast seitdem viel Berufserfahrung gesammelt.

Was bringt es dir jetzt, vergangenen Zeiten hinterher zu trauern: "Ich hätte ja..."? Hast du aber nicht. Du bist deinen Weg gegangen und der scheint doch für dich erfolgreich gewesen zu sein. Verstehe jetzt also nicht, warum du im Nachhinein deine Ex-Hochschule als Ramsch-FH bezeichnest.

So eine Denkweise erschließt sich mir echt überhaupt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich es verstehe ist er der alten Hochschule noch verbunden und hat einen Hang zur Nostalgie. Das ist natürlich nicht für sich selber verwertbar, aber auch schwer zu verbalisieren da die Fragen die sich auf die Sachebene (siehe Kommunikationsmodell von Schulz von Thun) beziehen, völlig am Kern der Frage vorbei gehen (würden wenn ich recht habe). Nicht alles muß gleich sauber logisch dechiffrierbar sein, dafür sind wir halt Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
....siehe Kommunikationsmodell von Schulz von Thun....

Da hat aber jemand im Deutschunterricht aufgepasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Steigerung Ihres Marktwertes erreichen Sie durch eine qualifizierte und anspruchsvolle Tätigkeit und eine sorgfältige Planung und Entscheidung, wie die nächsten Karriereschritte aussehen sollen.

Ich wollte hier nicht über persönliche, berufliche Aspekte sprechen, sondern eigentlich eine allgemeine Diskussion darüber anstoßen, ob andere auch meiner Meinung sind, dass die PFH sich in ihrer Außenwirkung negativ verändert hat, so ist mein Empfinden.

Die Hauptaspekte für meine Entscheidung für die PFH waren das Vorkommen in BWL-Rankings und die BWL-Spezialisierung der HS, beides ist heute nicht mehr gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
....So eine Denkweise erschließt sich mir echt überhaupt nicht.

Mich würde interessieren warum du jetzt an der PFH bist?

Ich wurde in Vorstellungsgesprächen auch schon gefragt, ob ich denn auch Präsenzphasen gehabt hätte, da schneidet dein BA an der FOM schon mal besser ab.

Wenn ich ein Master im Fernstudium mache wollte, würde ich heute Hagen Göttingen auf jeden Fall vorziehen. Soll nicht bösen sein, aber mir fällt echt kein Grund ein heute einen Fernmaster an der PFH zu machen (hohe Gebühren, keine Reputation mehr)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...