Springe zum Inhalt
McJuli

ABMS The Open University Of Switzerland

Empfohlene Beiträge

Moin!

Ich plane - da ich Studienabbrecher bin, der aber gut 120 ECTS bereits erbracht hat - meine Studien mit einem Fernstudium zu beenden.

In diesem Zusammenhang fiel mir dieser Anbieter auf: "ABMS The Open University Of Switzerland", und hier der "Executive Bachelor Degree".

Ein weblink: http://www.abmswiss.com/ - Zuerst habe ich den Anbieter nicht sonderlich ernst genommen, aber nun fiel mir auf, das sie inzwischen zumindest mit OFQUAL - und einer ASIC - Anerkennung werben. Beides sind durchaus seriöse Validierungsinstitutionen in UK.

Dennoch: Hat jemand eine fundierte Meinung über Legitimität dieser Institution und zur Titelführbarkeit in Deutschland?

Gruß

McJuli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Dennoch: Hat jemand eine fundierte Meinung über Legitimität dieser Institution und zur Titelführbarkeit in Deutschland?

Bei Anabin ist dieser Anbieter nicht einmal gelistet, zumindest nicht unter Baar in der Schweiz. Klingt für mich sehr nach einer wertlosen Titelmühle. Dafür ist die Schweiz ja leider auch berühmt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir sind OFQUAL und ASIC kein Begriff, in jedem Falle sind britische "Validierungen" erst einmal zweitrangig. Damit eine Führbarkeit der Grade in Deutschland gegeben ist, müsste die "Hochschule" nach Schweizer Recht als Hochschule anerkannt sein, das scheint hier nicht der Fall zu sein. Ohne diese Grundlage ist eine Diskussion über weitere Anerkennungen müssig.

Im übrigen sieht die Website aus wie von Disney, und das Logo erinnert an einen Ypps-Detektivausweis. Ich würde diese Einrichtung schon deswegen nicht so furchtbar ernst nehmen. Die Auflistung von irrelevanten bis peinlichen "Akkreditierungen" auf http://www.abmswiss.com/ABMS/Accreditation-Recognition macht die ganze Sache endgültig zu einer Lachnummer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie auf den ersten Blick so wie Teufen. Also das kann keine echte Hochschule sein. Auch in der Unisco-Liste ist davon nichts zu sehen. Daher klar eine Titelmühle.

Versuch deine vorherigen Leistungen hier anzurechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Damit eine Führbarkeit der Grade in Deutschland gegeben ist, müsste die "Hochschule" nach Schweizer Recht als Hochschule anerkannt sein, das scheint hier nicht der Fall zu sein.
Ich meine gelesen zu haben, dass dieser Anbieter nach dem Recht des Kantons Zug anerkannt ist. Dies sagt aber eben noch nichts über die Anerkennung in der Rest-Schweiz und besonders in Deutschland aus. Auch Teufen z.B. war eine "anerkannte Hochschule", aber eben nur in dem Kanton.

Dies ändert aber nichts an Deiner Einschätzung zur Ypss-Universität :D Die versuchen ganz offensichtlich den guten Ruf der Open University (UK) und der Open Universiteit (NL) in die Schweiz zu importieren um dort aufgrund der Hochschulgesetze schnell Titel (bzw. Grade) zu erzeugen um diese dann zu exportieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich meine gelesen zu haben, dass dieser Anbieter nach dem Recht des Kantons Zug anerkannt ist. Dies sagt aber eben noch nichts über die Anerkennung in der Rest-Schweiz und besonders in Deutschland aus. Auch Teufen z.B. war eine "anerkannte Hochschule", aber eben nur in dem Kanton.

In der Schweiz gibt es kantonale Anerkennung (z.b. Educatis) und für wenige Unis die Eidgenössische Anerkennung. Zufällig waren bisher im Kanton Zug viele Titelmühlen. Ich bleibe bei meiner Meinung: Titelmühle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt Hochschulen in der Schweiz die von USA, UK… anerkannt sind, wie Glion (durch NEASC in USA), abms (durch Ofqual.gov.uk) oder BSL (durch ACBSP). Die Anerkennung in UK gibt indirekte Anerkennung in EU Länder…

Manchmal es gibt Hochschule die nicht anerkannt sind aber Diplomen sind anerkannt wie (Schweizerische Hotelfachschule Luzern).

Kannst du Englisch lesen?

Mit ofqual: Your qualification will be more-easily recognised, not just in the UK, but also across Europe. http://ofqual.gov.uk/how-we-regulate/becoming-a-recognised-awarding-organisation/the-benefits-of-recognition/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also: Damit ein Grad in Deutschland führbar ist, muss die Hochschule nach dem Recht des Herkunftslandes anerkannt sein, das wäre hier die Schweiz. Deren Annerkennung liegt nicht vor, damit sind die Grade nicht führbar und weitere Diskussionen erübrigen sich.

Eine indirekte Anerkennung gibt es nicht.

Ofqual ist laut Website (about us) für "GCSEs and A levels in England, and a wide range of vocational qualifications both in England and Northern Ireland" zuständig. Warum die plötztlich eine Hochschule in der Schweiz anerkennen sollen, ist rätselhaft. Im übrigen werden britische Hochschulen durch Royal Charter zu Hochschulen, alles andere sind bestenfalls Zusatzdinge.

Die auf http://www.abmswiss.com/ABMS/Accreditation-Recognition angegebene "Registration in Switzerland" ist übrigens eine simple Handelsregistereintragung.

Kurz, wir haben es hier mit einer nicht anerkannten Einrichtung zu tun, deren Grade in Deutschland (und auch in anderen Ländern) nicht führbar sind. Ob es eine Titelmühle ist in dem Sinne, dass die Abschlüsse ohne oder gegen eine nur nominelle Studienleistung vergeben werden, weiß ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Vielen Dank für die Mühe und diese interessante Diskussion!

Ich denke, ich habe genug gehört und halte meine Frage für beantwortet; ich halte meinen ersten Eindruck der ABMS damit für bestätigt. Was die Idee angeht zur Open University zu gehen: Danke für den Tipp, sie transferieren leider in meinem (zugegebenermassen: speziellen) Fall nicht mehr als 30 ECTS für objektiv geleistete 120 ECTS.

Gruß

McJuli

Bearbeitet von McJuli
Danksagung vergessen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was die Idee angeht zur Open University zu gehen: Danke für den Tipp, sie transferieren leider in meinem (zugegebenermassen: speziellen) Fall nicht mehr als 30 ECTS für objektiv geleistete 120 ECTS.

Hast du schonmal bei der IUBH nachgefragt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...