Springe zum Inhalt
sabbo84

Fernstudium im Büro/Verwaltungsbereich

Empfohlene Beiträge

Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

Ich beschäftige mich seit kurzem mit dem Thema Fernstudium. Ich habe vor neun Jahren eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten absolviert, wurde jedoch nicht übernommen und hatte auch keine passende Arbeitsstelle in diesem Bereich gefunden. Um meine Kosten zu decken fing ich in einem Spielcasino an, dies war nur zum Übergang gedacht, doch dort arbeite ich heute noch. Das möchte ich jedoch ändern. Ich möchte wieder in den Bereich Büro/Verwaltung und interessiere mich für den Fernkurs "Bürosachbearbeiter/in" um mein Wissen wieder aufzufrischen.

Hat da jemand vielleicht schon Erfahrungen gesammelt, ob das überhaupt Sinn macht und ob ich damit evtl. meine Chancen erhöhe um wieder in diesem Bereich Fuß zu fassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo sabbo,

also ich mag dir da nichts einreden. Aber du hast doch schon eine abgeschlossene Ausbildung. Und dieser Fernkurs "Bürosachbearbeiter/in" wäre in meinen Augen

die gleiche Stufe.

Wieviel würde denn dieser Fernkurs kosten ? Klar könnte man es auch anders nehmen, und du hättest nach diesem Kurs wieder einen

aktuellen Lebenslauf und dein Wissen im Büro aufgefrischt.

Aber ich würde da nicht zuviel Geld reinstecken, wenn du am Ende auf der gleichen Leistungsebene stehst.

Hast du es denn noch nicht probiert, dass du dich mit deiner abgeschlossenen Ausbildung wieder bewirbst ?

Kann natürlich auch sein, dass ich jetzt auch was überlesen habe.

Gruß

Andreas

Bearbeitet von andreas1983

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

eine gute Freundin von mir ist Rechtsanwältin.

Sie meinte, RaFas werden aktuell durchaus gesucht. Ich würde mich daher auch Andreas1983 anschließen und Dir raten, es lieber "so" zu versuchen, als noch einen Fernkurs zu machen. Ich weiß es natürlich auch nicht, in wie weit Du mobil bist bzw. bereit wärst, für eine "passende" Stelle einen Umzug zu machen, fallls es bei Dir in der Gegend eher schlecht aussieht.

Allenfalls würde ich vielleicht noch vorschlagen, dass Du (wenn nicht bereits vorhanden) vielleicht Deine Kenntnisse in den Office-Produkten auffrischt.

Da kann ich allerdings nicht sagen, ob hier ein Fernkurs notwendig bzw. welcher gut ist, oder ob es hier nicht auch im Netz genug kostenlose Kurse gibt bzw. auch die örtliche VHS kostengünstig etwas anbietet.

Viele Grüße

Adrian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo sabbo84,

ich möchte mich meinen Vorschreibern anschließen und dir eher empfehlen, in deinem Ausbildungsberuf unter zu kommen.

Woran lag es denn, dass du damals nicht übernommen wurdest und keine Arbeitsstelle in einer anderen Kanzlei gefunden hast?

Wenn du dann wieder in deinem Beruf drin bist, könntest du im nächsten Schritt über sinnvolle Weiterbildungen nachdenken, die auf deiner Ausbildung aufbauen. Ggf. auch per Fernkurs. Im Fernlehrgang "Bürosachbearbeiter/in" wirst du allerdings nicht viel Neues lernen und die Frage ist, ob er "nur" um dein Wissen aufzufrischen nicht zu lang und zu teuer ist und dich vielleicht auch unterfordert. Meinst du nicht, dass das Wissen auch so in der Praxis recht schnell wieder aktiviert wird?

Was für eine Tätigkeit machst du denn im Spielcasino?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erstmal finde ich ohne dass es vorwurfsvoll klingen soll, dass man denke ich irgendetwas nicht richtig gmacht bzw. versucht hat, wenn man trotz Ausbildung,

keine Stelle in neun Jahren findet. Hoffe dass du nun en richtigen Weg findest.

Also ich kann meinen "Vorschreibern" nur zustimmen, wichtig ist dass du schnellstmöglich einen Job findest im Büro bzw. der deiner Berufsausbildung nahe kommt.

Denn dann glaube ich, dass alles andere sich von ganz allein entwickelt, du lernst deine Stärken und Interessen wieder besser einzuschätzen und kannst damit dann, eine für dich passende Weiterbildung irgendwann berufsbegleitend beginnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erstmals danke für eure offene Meinung und Ratschläge.

Also der Fernkurs geht über 18 Monate und kostet an Gebühren ca. 2400,-€.

In der Kanzlei, in der ich gelernt habe, war es von Anfang an klar, dass keine Azubis übernommen werden. Ich hatte einen relativ guten Abschluss und jede Menge Vorstellungsgespräche, jedoch keine Berufserfahrung. Und genau daran ist es letztendlich immer gescheitert.

Ich will nicht abstreiten, dass ich einige falsche Entscheidungen getroffen habe und vielleicht auch zu schnell aufgegeben habe, weil ich ja einen Job hatte.

Aber darum ging es in meiner Frage ja auch nicht. Ich wollte wissen, ob jemand Erfahrung mit diesem sog. "Fernstudium" hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, aus einem Übergangsjob werden schnell 9 Jahre, das passiert öfter als man denkt. Egal, du bist noch jung (nehme ich an), hier ist der Zug noch nicht abgefahren!

Ich möchte ebenfalls den Vorrednern zustimmen, dieser Kurs ist eher für Leute geeignet, die überhaupt keine kaufmännische Ausbildung haben. Die hast du aber, sie müsste lediglich aufgefrischt werden.

Was möchtest du denn machen? In einer Kanzlei arbeiten oder "egal wo"? Dementsprechend würde ich schauen, welche Kenntnisse du auffrischen müsstest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich denke, das Auffrischen Deiner Kenntnisse ginge sicherlich auch durch eigenes Training der Office-Programme, Fachbücher oder Fachzeitschriften (wie etwa Working@Office). Das von Dir gennante Fernkurs-Zertifikat würde Dich wahrscheinlich in beruflicher Hinsicht nicht so besonders viel weiterbringen.

Ich sehe das wie Degster: Wenn Du in etwa ahnst, wohin die weitere berufliche Reise geht, kannst Du Dich viel gezielter weiterbilden.

Viele Grüße und viel Erfolg bei Deinen Plänen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hatte einen relativ guten Abschluss und jede Menge Vorstellungsgespräche, jedoch keine Berufserfahrung. Und genau daran ist es letztendlich immer gescheitert.

... damit hast du dir selbst die Antwort gegeben, was dir jetzt ein solcher Fernkurs bringen würde.

Berufserfahrung hast du ja mittlerweile, wenn auch nicht in deinem Ausbildungsberuf. Ich würde es an deiner Stelle mit einer neuen Bewerbungsrunde versuchen und vielleicht über ein Bewerbungscoaching nachdenken. Und erstmal nicht zu hohe Ansprüche an den Job stellen, sondern wichtig ist es, erstmal rein zu kommen. Wechseln kannst du dann immer noch. Und auch über Weiterbildungen nachdenken, die dich zusätzlich qualifizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Berufserfahrung würde ich von so einem Fernkurs abraten, weil ich es für rausgeworfenes Geld halte. Nur wegen eines Zertifikates bekommt man keinen Job. Ich würde da erstmal versuchen klein einzusteigen, also mit einem 450-Euro-Job nebenbei im Büro arbeiten und die andere Arbeitsstelle stundenmäßig versuchen zu reduzieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...