Springe zum Inhalt
lena80

Überlegungen zum Fernabitur

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich (23) mache gerade eine Ausbildung die mir allerdings keinen Spaß macht. Ich würde gerne im Bereich Marketing studieren, habe aber kein Abitur. Nun bin ich auf die Idee gekommen nebenbei zu arbeiten und ein Fernabitur zu machen. Ich bin allerdings nicht der disziplinierteste Mensch und habe Angst dass ich das nicht schaffen werde, da es ja schon 2-3 Jahre dauert :(

Welche Erfahrungen habt ihr? Wie oft lernt ihr täglich?

Abendgymnasium und co kommen aufgrund meiner Arbeitszeiten (8-18Uhr) überhaupt nicht in Frage..

LG Lena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Lena,

da Du schon konkret weißt, was Du studieren möchtest, würde ich Dir empfehlen mal zu schauen, ob Du auch ohne Abi Dein Wunschstudium machen kannst.

Manchmal geht dies mit Berufserfahrung, Weiterbildung, Probestudium, Aufnahmeprüfung o. ä..

Vielleicht reicht ja auch die Fachhochschulreife?!

Ich bin beispielsweise über eine Aufstiegsfortbildung (Fachwirt) ohne Abi an die (Fern-)Uni gegangen.

Zu den Fernabi Erfahrungen, würde ich Dir die Blogs ans Herz legen, die Du hier findest -> http://www.fernstudium-infos.de/fernabitur/26820-fernabitur-blogs.html

Das mit der Disziplin müsstest Du Dir, egal ob Fernabi oder Fernstudium, aber schon noch ein wenig angewöhnen - man kommt leider nicht immer drumherum ;)

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin allerdings nicht der disziplinierteste Mensch und habe Angst dass ich das nicht schaffen werde, da es ja schon 2-3 Jahre dauert :(

also ich würde sagen, dass Disziplin eigentlich das wichtigste ist beim Fernabi. Wenn man keine Begabung für Mathe (oder was anderes) hat, dann kann man das mit genug Büchern und ggf Nachhilfe trotzdem schaffen, aber ohne Disziplin geht da einfach nichts.

Und die Wahrscheinlichkeit, dass es mehr als zwei - drei Jahre sein werden, ist relativ hoch. Die wenigsten schaffen es in der Regelzeit, vorallem nicht, wenn sie Vollzeit arbeiten. Ich habe Vollzeit gelernt, kein Job 'nebenbei', und bin trotzdem nur 3 Monate unter der Regelzeit geblieben.

Ich würd an deiner Stelle erstmal andere Sachen versuchen - Ausbildung fertig und dannach was anderes, dir jetzt ne Alternative suchen wo du wirklich Lust drauf hast und die Ausbildung dann ggf abbrechen, aber zu aller erst auch mal schauen, ob du nicht auch ohne Abitur was in der Richtung, die du dir vorstellst, studieren kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...