Springe zum Inhalt

Dozententätigkeit: im Gesundheitswesen Honorar brutto und netto?


nahe

Empfohlene Beiträge

Liebe Kollegen,

demnächst werde ich einige Stunden auf Honorarbasis an einer Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege unterrichten.

Wie hoch ist im Durchschnitt das Honorar pro Stunde brutto und netto? Was kann ich mit meinen Referenzen (siehe unten) verlangen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wie hoch am Ende des Jahres ein Nettoeinkommen ausfällt, das kann Ihnen niemand sagen. Denn das hängt von Ihrem persönlichen Steuersatz ab.

Noch viel weniger kann man sagen, was ganz konkret davon bei Ihnen hängenbleiben wird. Denn das hängt davon ab, ob Sie selbständig sind und der Unterricht Ihre alleinige Einnahmequelle ist. Denn dann müssen Sie von Ihrem Einkommen ja auch alle Kosten begleichen, die im Arbeitsverhältnis durch die Sozialversicherungsabgaben schon abgedeckt sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es handelt sich um eine einmalige Tätigkeit an zwei Tagen. Neben meinem normalen Beruf als angestellte Physiotherapeutin. Es sind jeweils einige, wenige Stunden an zwei Tagen.

Die Antwort ist nicht zielführend in dem Sinne, dass Ihnen jetzt jemand eine eindeutige Auskunft geben kann. Sie müssten sich da wirklich einmal mit dem Thema Einkommenssteuer beschäftigen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine, mal was von ca. 25-30 EUR pro Stunde gelesen zu haben.

Was das andere Thema betrifft. Du bist bei so wenigen Stunden Dozententätigkeit kein Unternehmer im Sinne des UstG mit Vorsteuerabzugsberechtigung. Deshalb ist brutto gleich netto. Sind aber natürlich in deiner Steuererklärung Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit und müssen ertragsmäßig berücksichtigt werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir bekanntes Beispiel: rund 30,-- EUR an einer Pflegefachschule.

Auch aus anderen Bereichen sind mir Honorare in dieser Größenordnung bekannt.

Allerdings könnte das auch lokal unterschiedlich sein. Ich spreche von Bayern.

Wie vorher schon erwähnt wurde, musst du diese aber noch versteuern (nach Abzug etwaiger Ausgaben).

(Wobei es natürlich von deinen weiteren Umständen abhängt, ob bei der dann letztlich Steuer anfällt oder nicht).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Archiv

Dieses Thema wurde aufgrund des Alters archiviert und es sind keine weiteren Beiträge dazu möglich. Du kannst gerne ein neues Thema mit deinen Fragen eröffnen.



×
×
  • Neu erstellen...