Springe zum Inhalt
Oberhai

M.A. Gesundheitsökonomie

Empfohlene Beiträge

Hallo :)

Ich suche Stundenten, die bereits das Masterstudium Gesundheitsökonomie angefangen haben bzw. demnächst anfangen wollen oder sich mit dem Gedanken beschäftigen. Ich hätte gerne nähere Infos, Erfahrungsberichte zum Studium allgemein, zu den Präsenzseminaren und Gruppenprojekten, zu den Abläufen in Bremen und den Klausurterminen usw.

Freue mich auf jede Nachricht, gerne auch als PN.

Gruß,

Oberhai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo!

Ich bin zwar nicht im Master-Studiengang, aber zu den allgemeinen Abläufen kann ich Dir vielleicht was sagen, da die bei uns in den Bachelor-Studiengängen wohl ähnlich sind.

Präsenzseminare sind in der Regel 2 Tage, es gibt für fast alle Seminare mehrere Termine über das Jahr verteilt zur Auswahl, die liegen mal am Wochenende (Fr/Sa), mal auch unter der Woche. Da meldet man sich rechtzeitig vorher beim gewünschten Termin an, erledigt gegebenenfalls die notwendigen Aufgaben vorher. In Bremen selber gibts in der Nähe der Apollon ein Hotel, wo Apollon-Studenten einen vergünstigten Tarif erhalten, das ist sehr gut und man kann von dort wahlweise per S-Bahn 2 Haltestellen zur Apollon fahren, oder zu Fuß ca.10min gehen.

Bei den Seminaren bekommt man den ganzen Tag Kaffee, Wasser und Snacks gestellt, zum Mittagessen gibt es belegte Brötchen.

Klausuren gibt es normal jeden Monat einen Termin, wo man sich dann übers Jahr den passenden aussuchen kann, dazu meldet man sich an und fährt dann eben am entsprechenden Tag zum gewünschten Klausurort.

Hmm... was willst Du denn noch wissen?

Grüße

Stolluba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stolluba,

wo schreibst du deine Klausuren? Wo findet das statt? In einem Hotel? Darf ich fragen, wo du wohnst? Wie lange fährst du nach Bremen? Ich würde i Stuttgart schreiben und müsste von Karlsruhe nach Bremen. Da fährt man ja am bestem mit dem Zug. Fährst du Zug oder Auto?

Viele Fragen.

Ach ja, ist das Einführungsseminar nur für Pflegemanagement, oder für alle Studenden.

Wie umfangreich sind die Fallaufgaben? Was bedeutet Gruppenprojekt? Wie umfangreich sind diese? Und die Hausarbeiten?

Gruß,

Oberhai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja lustig, ich schreibe auch in Stuttgart und muss auch von Karlsruhe nach Bremen :thumbup:

Wir fahren immer Donnerstags schon hoch, es gibt leider keine Bahnverbindung mit der wir erst freitags anreisen könnten morgens. Und dann Sonntags zurück, das ist stressfreier, falls es dann doch samstags mal länger geht. Insgesamt fahren wir mit der Bahn knapp 6h, wenn die Bahn denn mit spielt.

In Stuttgart werden die Klausuren in der Uni/Innenstadt geschrieben, ganz in der Nähe vom Bahnhof, kann man hinlaufen.

Ich kann Dir zumindest schon mal sagen, dass es für Karlsruhe einen Stammtisch gibt, der nächste wir Ende Februar sein, wo auch andere Master-Studenten dabei sind, vielleicht magst Du da ja mal dazu kommen?

Einführungsseminare gibt es für die Master-Studenten extra, aber der Modus ist wie bei uns, also diese 2 Tage. Genauso die anderen Master-Seminare. Ich vemute, dass es da weniger Auswahltermine gibt, weil es einfach weniger Master-Studenten sind, aber meines Wissens sind es trotzdem einige Termine. Die neuen Übersichten sind glaube ich auch schon Online, ich kann gern mal reinlinsen wenn Du das genauer wissen willst.

Fallaufgaben sind vom Umfang unterschiedlich, je nach Thema und Modul. Aber alles relativ praxisorientiert und gut zu machen.

Gruppenprojekt bedeutet, dass man in einer Kleingruppe (3-4 Studierende) zusammen zu einem Modul/Thema etwas erarbeitet. Dazu gibt es dann eine gemeinsame Ausarbeitung und eine Präsentation im Rahmen eines Seminars. So weit bin ich leider noch nicht, deswegen kann ich zum Umfang nicht viel sagen.

Hausarbeiten sind ähnlich wie Fallaufgaben, aber zu einem frei gewählten Thema (im Rahmen des Moduls wo sie zu schreiben ist). Dafür hast Du nach der Anmeldung des Themas 6 Wochen Zeit, Umfang ca. 20 Seiten Text. Die erste Hausarbeit im Master Gesundheitsökonomie ist scheinbar speziell (habs gerade nachgelesen) da der Inhalt da weniger zählt, da gehts mehr ums korrekte wissenschaftliche Arbeiten.

Ich hoffe das hilft Dir weiter, wenn noch Fragen sind, immer her damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von mir hast du eine private Mail.

Das Wichtigste kopiere ich hier nochmal rein, falls sich noch jemand dafür interessiert;-))

Die Seminare im Master sind mit allen Masterstudenten, also auch die, die den Weiterbildungsmaster für Ärzte usw. machen.

Hausarbeiten sind immer wie kleine Thesen. Fallaufgaben eigentlich auch. Zu einem bestimmten Fall bsp. zum Modul Controlling ist ein großer Fall zu beantworten. Du musst das Gelernte aus den Studienheften anwenden. Das ist eigentlich auch das Schöne, man behält wirklich sehr viel vom einzelnen Modul durch die praktische Anwendung. Finde ich viel besser, als das stumpfe "Bulimielernen".

Ein paar Klausuren muss man auch schreiben. Sind glaube ich 4 im Master GÖ.

Gruppenprojekte sind große Fallbearbeitungen, die dann teils mit 2-3 anderen Studierenden "aus der Ferne" bearbeitet werden oder auch sich allein vorbereiten und dann in der Gruppe vor Ort. Beendet wird das Modul immer mit einer Präsentation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mal zum Vergleich den MA der HFH "Management von Organisationen und Personal im Gesundheitswesen" angeschaut.

Ist meine persönliche Meinung, also es soll sich keiner auf den Schlips getreten fühlen.

Mein erster Eindruck vermittelt mir, dass ich lernen soll wie ich Organisationen im Gesundheitswesen UND PERSONAL manage. Ich frage mich wieso der Titel des Studienganges so heißt. Klingt komisch....Was ist mit dem Rest. Kommt es gut an, mich mit diesem Abschluss bsp. im Controlling zu bewerben?

An den Modulen fehlt mir so was wie Recht oder Risikomanagement, oder eine Vertiefung Richtung Qualitätsmanagement. Stattdessen wird viel Empirie betrieben:confused:

Das Modul "Balanced Scorecard" irritiert mich.....warum heißt es nicht Controlling? Wird nur die Balanced Scorecard behandelt? Da würde aber viel fehlen, wenn ich mich nur darauf konzentriere........

Warum benötige ich nochmal ein Modul mit 8 Credits zum wissenschaftlichen Arbeiten? Sollte man das bis dahin nicht hinbekommen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten. Freue mich auch auf weiteren Austausch.

Ich interessiere mich erstmal mehr für Gesundheitsökonomie, da dies ein Name ist, den man in Deutschland kennt und der auch Qualität hat. Wenn man bei Google Stellenangebote Gesundheitsökonomie eingibt sieht man auch die Richtung. Krankenkassen, Medizincontrolling, Verwaltungsrichtung...

Gruß,

Oberhai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird auch mein Master werden. Je öfter ich den ansehe, desto besser gefällt er mir. Und er ist nicht ganz sooooo teuer.

Er klingt wirklich sehr lebendig mit alle den Projekten drin. Da ich bisher an der Apollon mit den Fallaufgaben viel Freude habe und auch, bleibe ich auch zum Master dort.

Viel Erfolg bei der Entscheidung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Beetlejuicine,

das finde ich toll :thumbup: Kannst Du als Apolloner mit Pflegemanagement direkt in den Master, oder musst du ins Propädeutikum BWL?

Für mich ist die Entscheidung zu 99 % gefallen. Ich schreibe am 17.01. meine Pädagogik-Klausur. Ich möchte jetzt über die Feiertage noch ein Grundlagenbuch über Gesundheitsökonomie lesen. Aber alles in allem umfasst der Master und die Richtung all das, was mir Spaß macht. Z.b. auch Medizincontrolling, oder die Möglichkeit bei einer Krankenkasse oder dem MDK zu arbeiten. Oder an einer FH. Viele Richtungen sind offen.

LG

Oberhai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, wir können ohne Propädeutikum rein. Bei mir dauert es aber noch eine Weile, ich hab ja erst ein Drittel des Bachelors.

Im Februar ist auch Fernstudientag und ich meine, dass es 10 % Rabatt gibt, wenn man sich vor Ort anmeldet. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher.

Und falls du dich anmeldest, dann kannst du auch die Möglichkeit nutzen, jemanden von uns als Werber einzutragen. Wir bekommen dann nach deiner erfolgreichen Probezeit einen Erlass. Apollianer gibt es hier ja einige :-)

Hast du schon einen Studienführer? Dort stehen die Module einzeln drin mit Beschreibung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung