Springe zum Inhalt
justdoittom

FOM oder Fernuni Hagen? Bachelor Wirtschaftswissenschaft o. Business Administration?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

das Thema möchte ich nochmal "aufrischen"/aktualisieren:

Was meint Ihr: Bachelorstudium an der FOM (Dortmund) für knapp 13.000,-- €, mit 3 x wöchentlicher Abend-Präsenzveranstaltung - oder doch Fernuni Hagen für gut 5.300,-- € mit -soviel ich weiß- mäßiger Betreuung.

Und was ist zu den unterschiedlichen Studiengängen zu sagen (Hagen: Wirtschaftswissenschaften, FOM: Business & Administration)? 180 ECTS gibt es für beide, d. h. die Anerkennung sollte ziemlich identisch sein, oder?

Ich bin 47 Jahre alt, stehe fest im Berufsleben und möchte mich einfach weiter fortbilden und den Bachelortitel bekommen. Ich habe nichts Konkretes damit vor.

Hat jemand eine Meinung/Empfehlung zu meinen Fragen? Dann würde ich mich freuen ...

Viele Grüße

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Zwei Punkte: Wie kommst Du auf die Preise? Hagen gibt für den Bachelor Wiwi ca. 1800 Euro an (http://www.fernuni-hagen.de/studium/studienangebot/bachelorstudiengaenge/), und das ist auch realistisch.

Und: Die Betreuung gerade im Wiwi-Bachelor ist in Hagen sicher nicht schlecht, insbesondere wenn Du ein Studienzentrum in der Nähe hast. Aber FOM ist natürlich ein Abendstudium und Hagen ein Fernstudium, das ist eben eine Grundsatzentscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist doch, was du erreichen willst.

Willst du einen schnellen Bachelor Abschluss? Willst du Präsenzen oder Fernlehre? Was willst du mit dem Bachelor erreichen?

Mich verwirrt ein wenig. dass du einerseits schreibst, du hättest nichts konkretes mit dem Abschluss vor und andererseits nach der Anerkennung fragst (was wahrscheinlich eh nicht beantwortet werden kann, da hier viele verschiedene Meinungen existieren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo stefhk3,

jetzt bin ich verwirrt (Punkt 1):

Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft (B.Sc.):

Der Studiengang ist in einem sechssemestrigen Vollzeitstudium bzw. einem neunsemestrigen Teilzeitstudium studierbar. Ob Sie tatsächlich weniger oder mehr Zeit benötigen, hängt von Ihren Vorkenntnissen und speziell Ihrem individuellen Lerntempo ab. Der veranschlagte Work-

load beträgt 5.400 Stunden (180 ECTS-Punkte). Er verteilt sich auf zehn Pflicht-, sechs Wahlpflichtmodule, ein Seminar und die Bachelor-

arbeit.

http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/studiengaenge/bachelor_wiwi/

zu Punkt 2: Ich freue mich, dass Du meinst, dass die Betreuung in Hagen bestimmt nicht schlecht ist. Ja, die grundsätzliche Entscheidung, die muss ich treffen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo stefhk3,

jetzt bin ich verwirrt (Punkt 1):

Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft (B.Sc.):

Der Studiengang ist in einem sechssemestrigen Vollzeitstudium bzw. einem neunsemestrigen Teilzeitstudium studierbar. Ob Sie tatsächlich weniger oder mehr Zeit benötigen, hängt von Ihren Vorkenntnissen und speziell Ihrem individuellen Lerntempo ab. Der veranschlagte Work-

load beträgt 5.400 Stunden (180 ECTS-Punkte). Er verteilt sich auf zehn Pflicht-, sechs Wahlpflichtmodule, ein Seminar und die Bachelor-

arbeit.

http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/studiengaenge/bachelor_wiwi/

Und wo entnimmst Du da die 5300 Euro? Ich finde die auf der Seite nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TurboJim,

ja, Du hast recht, unklar ausgedrückt.

Ja, ich will einen schnellen Bachelor Abschluss.

Präsenz oder Fernlehre ist für mich die große noch zu klärende Frage.

Ich will mein betriebswirtschaftliches Allgemeinwissen erweitern UND einen staatlich anerkannten Abschluss. Mir ist der Unterschied zwischen "Wirtschaftswissenschaften", "Business & Administration" und "Betriebswirtschaftslehre" nicht klar. Und der Unterschied zwischen Bachelor of Science und Bachelor of Arts ist mir auch nicht klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Unterschied ist, dass Hagen als Universtität theorielastiger und die FOM als Fachhochschule vergleichsweise anwendungsorientierter ist. Daher auch wieder die Frage, was Du mit dem Abschluss erreichen möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

5.400 Stunden (180 ECTS), nicht Euro...

Die Betreuung, vor allem durch Mentoriate ist in Hagen bestimmt nicht schlecht (ist nicht weit von Dortmund), ich denke vor allem das meint Stefhk3. Außerdem ist die allgemeine Betreuung aus meiner Sicht nicht schlecht, man muss sie jedoch auch einfordern.

Wenn du einen schnellen Abschluss möchtest und dir die Kosten egal sind, geh lieber zur FOM. An der Fernuni kommen die allermeisten nicht so schnell voran (was aber meist auch nicht der Grund ist dort anzufangen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Du hast recht, 1.800,-- €.

Das ist doch unglaublich günstig?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss bei der FernUni ganz klar im Auge behalten, dass sie eine staatliche Einrichtung ist. Sie wird durch Steuergelder mitfinanziert. Was Studenten an Gebühren zahlen, trägt ja nur einen kleinen Teil zu den Ausgaben der Uni als solches bei. Insofern ist dadurch auch der günstige Preis zu erklären.

Allerdings ist die FernUni eben eine deutsche Universität. Man bekommt nix geschenkt, muss manchmal den Dingen hinterherlaufen, wird nicht bedient und ist einer von vielen.

Die FOM ist eine private Einrichtung, arbeitet gewinnorientiert und muss sich daher aus den Gebühren der Studenten finanzieren. Es gibt keine Zulagen vom Staat. Wie oben schon von Schwedi erwähnt, ist die FOM eine Fachhochschule und daher eher praxisorientiert. Die FernUni Hagen ist theorielastiger, wobei das nicht immer ein Nachteil sein muss. Es hängt eben auch davon ab, was du damit erreichen willst. Daher auch mehrfach die Frage, was du damit vor hast.

Der Unterschied zwischen Bachelor of Arts und Bachelor of Science ist eher akademischer Art. Es gibt Fächer, wo es ganz klar ist, z.B. Biologie ist eine Naturwissenschaft, daher wird man hier einen Bachelor of Science verliehen bekommen. Bei Germanistik ist es ein Bachelor of Arts, weil Geisteswissenschaften eher in dieser Rubrik abgelegt werden. Und es gibt eben auch Fächer, die nicht so klar zugeordnet werden können. Letztlich ist es aber wurscht, ob man einen BSc oder BA bekommt: beides sind Bachelorabschlüsse.

Der Unterschied BWL, Buss.Adm. und WiWi: BWL/Business Administration ist ein Teilbereich der Wirtschaftswissenschaften. Ein anderer Teilbereich ist z.B. VWL. Es gibt noch die Meinung, zwischen BWL und Buss. Adm. gebe es einen Unterschied bezüglich der Ausrichtung. Ich sehe das nicht unbedingt so. Es gibt sogar Hochschulen, die bieten einen Bachelor in BWL an, den sie in der englischen Übersetzung "Bachelor of Business Administration" nennen. Ich denke, dass Hochschulen, die einen Bachelor in Buss.Adm. anbieten, einfach nur einen schicken Namen für ihren BWL-Bachelor gesucht (und gefunden) haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung