Springe zum Inhalt
Techniker2000

Techniker mit ü30 noch Fernstudium sinnvoll?

Empfohlene Beiträge

Techniker2000

Hallo Leute,

Ich habe lange überlegt, wie ich meine Fragen formulieren sollte.

Ich bin Techniker (E Technik, Schwerpunkt Datenverarbeitung) von der Fachschule.

Da ich Jobmäßig noch nicht zufrieden bin, wäre meine Frage:

Ist es noch sinnvoll mit 30 ein Fachbereichwechsel anzustreben und das ganze mit einem Studium zu kombinieren?

Zur Zeit bin ich im IT Bereich Admin (2 Jahre).

Ich möchte gerne in den Bereich Gebäude- / Haustechnik also u. a. Bussystem usw. weiterentwickeln.

In vielen Stellenauschreibungen steht ja nun mal, dass man mit einem Hochschlussabschluss erst wahrgenommen wird.

Ich hatte man bei einer Firma gefragt, dort meinte einer wenn man etwas kann, wird man auch gebraucht.

Wenn ich jetzt meine Diplomarbeit über eine Firma schreibe, wo ich später arbeite, dann sollte doch so ein Studium garantiert helfen ein Fuss zu fassen oder nicht???

Bzw. bin ich für die Firmen nachher mit 35 Jahren zu alt?

Wenn man quasi erst anfängt als Ingenieur zu arbeiten?

Weiterhin hab ich erfahren, dass es folgende Möglichkeiten gibt:

https://www.eit.hs-mittweida.de/index.php?id=1394

Da soll man nach den Vorprüfungen, wenn man angenommen wird für diese, innerhalb von 2 Jahren fertig werden.

Hat hier jemand Erfahrungen damit ?

Hab ich als IT Admin da überhaupt einschlägige Berufserfahrung??

Dann gäbe es noch

https://www.htw-dresden.de/fakultaet-elektrotechnik/studiengaenge/fernstudium-elektrotechnik-kommunikationstechnik.html

Das dauert 5 Jahre

Und da frage ich mich bei beiden sind die Kosten nicht so hoch aber wenn man jetzt z. B. mit der Bahn dort hinfährt und die streiken, sodass man dort evtl. paar mal ausfällt.

Dann kann man doch das Studium schmeißen, wegen den Fehlzeiten oder nicht?

Was Alternativ möglich wäre über diese hier :

http://www.wb-fernstudium.de/informatik/bachelor-studiengang-technische-informatik/

Dort muss man doch nur zu den Prüfungen hin und zu 1-3 Labor Einheiten ?

https://www.akad.de/studiengaenge/details/fernstudium/studiengang/technische-informatik-bachelor-of-engineering/

Hier scheint es mir deutlich mehr Termine zu geben, wo man wieder mehr Fahrt und Reisekosten hätte oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

nadjaPM

hi, kurz und bündig: ja, es macht Sinn. Das Hauptargument bringst du mit: dein aktueller Job füllt dich nicht aus. 35 Jahre ist kein Alter, denn einen Bachelor hast du nach 3-6 Jahren (je nach Programm, Dauer usw.)....und auch danach noch genug Zeit bis zur Rente :-). Deine Einzelfragen beantworte ich dir nicht, denn Links klicken und lesen kannst du scheinbar selber. Deine Bahn-Story kann ich nicht nachvollziehen, da ein klasisches Fernstudium Präsenzphasen eher zum Wiederholen hat. Eine Anwesenheitspflicht ist eher die Ausnahme. Überleg dir, wo du (beruflich) herkommst, was du kannst, was du nicht kannst, wo du (etwas detaillierter) hinwillst und was dafür nötig ist, informiere dich (hier, Xing, Google etc.), vergleiche, bewerte, wähle aus, starte (Probestudium?)....Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Hallo,

danke, dass du uns deine Situation geschildert hast.

Eine Garantie, dass dir das Studium etwas bringt, gibt es nicht.

Ich stelle die Frage gerne anders herum: Welche Chancen hast du, wenn du das Studium nicht machst?

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Bereich in den du gerne wechseln möchtest ja nicht völlig artfremd zu dem, was du aktuell machst und auch dass du bereits Techniker bist ist eine gute Grundlage.

Würde auch die Möglichkeit bestehen, dich bei deinem aktuellen Arbeitgeber in die von dir gewünschte Richtung weiter zu entwickeln? - Dort kann es ein Vorteil sein, dass ggf. schon ein (guter) Ruf im Unternehmen vorhanden ist.

Du hast ja schon einige Angebote für dich herausgesucht, vielleicht findest du hier noch weitere.

Es lohnt sich dann, diese Möglichkeiten intensiv zu vergleichen, zum Beispiel hinsichtlich der Dauer oder des Präsenzanteils, der Inhalte etc. Hier findest du weitere mögliche Kriterien für einen Vergleich.

Eine Weiterbildung im IT-Bereich (Informatik) kommt für dich nicht in Frage?

Zwar hat es im letzten Jahr extrem gewirkt, aber so oft streikt die Bahn dann doch nicht und es gibt ja auch Alternativen wie zum Beispiel Fernbusse oder eine Fahrgemeinschaft. Und oft werden Veranstaltungen auch mehrmals im Jahr angeboten, so dass diese dann nachgeholt werden können. Manchmal ist es auch so, dass sie zwar hilfreich, aber nicht verpflichtend sind und du dich zum Beispiel bei Kommilitonen erkundigen kannst, was behandelt wurde.

Wenn du weitere Fragen hast - nur zu!

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fredfritz

Hallo,

Es ist nie zu spät. Wichtig ist das du zufrieden bist mit dem was du tust. Das Alter spielt keine Rolle . Wenn du dich beruflich verändern möchtest dann gehe diesen Weg. Ich kann dir nur dazu raten. Ich habe mit 35 nochmal eine IHK- Ausbildung gemacht und bin jetzt aktuell bei einem Fernstudium.

Viele Grüße

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung