Springe zum Inhalt
Kathrinchen

Fernstudium in Bewerbung erwähnen obwohl ich noch nicht mal angefangen habe?

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen :)

ab 1.3. werde ich mein Fernstudium an der IUBH (Fach BWL) beginnen und freue mich schon sehr drauf.

Bei meinem aktuellen Arbeitgeber habe ich deshalb meine Arbeitszeit auf 80% reduziert (durch lange Fahrtzeiten und die vielen Abendterminen habe ich sonst kaum die Möglichkeit zu lernen). Da ich einen Arbeitsplatzwechsel anstrebe (auch Branchenwechsel) stellt sich mir die Frage wie ich das am Besten anstelle.

Spezialisieren möchte ich mich später mal auf das Thema Projektmanagement, bei den anderen beiden Spezialisierungen bin ich mir aber noch nicht sicher... und wäre auch bereit mich da nach meinem 'neuen' Arbeitgeber zu richten.

Wie habt ihr das gemacht? Weiß euer Arbeitgeber von eurem Fernstudium? Würdet ihr es im Bewerbungsgespräch erwähnen oder es sogar ganz verschweigen?

Viiiiiiiiielen Dank

Liebe Grüße

Kathrinchen

Bearbeitet von Kathrinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ja, meinen damals neuen Arbeitgeber habe ich bereits in der Bewerbung über das laufende Fernstudium informiert. Zum einen war im Zeugnis des vorherigen AGs meine Projektarbeit erwähnt, zum anderen habe ich mir dadurch bessere Chancen erwartet.

Meine Entscheidung war rückblicken gesehen richtig - die Mitarbeiter der oberen Führungsebene haben nahezu alle studiert, außerdem studieren mehrere Kollegen im Haus nebenberuflich. Ist für den Arbeitgeber also nichts "ungewöhnliches" gewesen.

In der Abteilung wird der Dienstplan zumeist um die Studien-Termine herum geplant.

Viele Grüße

trixie07

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du viele Abendtermine hast, machst Du eigentlich kein Fernstudium, sondern ein berufsbegleitendes , verstehe ich das richtig? In Anbetracht der hohen Abbrecherquoten beim Fernstudium würde ich es dann dem Arbeitgeber sagen, wenn Du Dir sicher bist, es auch durchziehen zu können. Wenn Du nach 2 Semestern merkst, es nicht zu packen stehst Du sonst wie der Depp vom Dienst da.

Mein Arbeitgeber weiß es, weil ich ein Schreiben von ihm zur Bewerbung an der Uni vorlegen musste, dass ich a) berufstätig bin und B) im einem rechtsnahen Bereich arbeite. Allerdings konnte ich durch die bisherigen Arbeits- und Studienleistungen auch ohne Probleme zeigen, dass ich Studium und Vollzeit-Job schaffe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage, ob dem Arbeitgeber das Fernstudium mitgeteilt werden soll, wurde hier schon mehrfach diskutiert. Hier empfehle ich dir, die Suchfunktion oben rechts zu nutzen. Meistens ging es dabei um Bewerbungen während des Fernstudiums.

Wenn du noch gar nicht begonnen hast, wäre ich da eher zurückhaltend mit. Du weißt nicht, ob du das Studium packst und der Arbeitgeber könnte Bedenken haben, dass es dich von deinem Job ablenkt. Und gerade zu Beginn des Studiums wird er auch inhaltlich noch kaum Nutzen davon haben, selbst wenn du in einem zum Studium passenden Bereich tätig bist.

Suchst du denn auch wieder nach einer Teilzeit-Stelle, oder willst du dann künftig Vollzeit arbeiten und nebenher das Studium machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich finde, da sind ziemlich viele Unbekannte in Deiner Rechnung:

* Du weißt nicht, wie Dein potenzieller Arbeitgeber "tickt", weil Du ihn nicht oder nur wenig kennst.

* Du weißt nicht, wie Du inhaltlich mit dem Fernstudium klar kommen wirst - wie viel Lern-Zeit Du also tatsächlich brauchst.

* Du weißt außerdem nicht, wie du mit der Lernform "Fernunterricht" zurechtkommen wirst.

* Du hast noch keine Ahnung, welche Kollegen Du bekommst und wie die reagieren, wenn sie von Deinen Studienplänen etwas mitbekommen.

Ich glaube, ich würde mich vor dem eigentlichen Studienbeginn mit diesen Studienplänen noch nicht aus der "Deckung" wagen. Und auch dann, wenn Du den Job tatsächlich hast, würde ich mir das gut überlegen.

Viele Grüße und viel Erfolg bei Deinen Plänen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Bewerbungsgesprächen würde ich das Studium in einer noch so frühen Phase nicht erwähnen. Es könnte beim potenziellen Arbeitgeber der Eindruck entstehen, dass Du Dich nicht 100 Prozent Deiner neuen Stelle widmen könntest. Bei Vorstellungsgesprächen in den letzten drei oder vier Semestern würde ich aber ausdrücklich auf das Fernstudium hinweisen. Der mögliche neue Arbeitgeber sieht dann, Dass Du engagiert bist und es offensichtlich bisher gut geschafft hast, Job und Studium miteinander zu vereinbaren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

noch jemand der bei der IUBH anfängt :thumbup:

Also ich persönlich erwähne nichts mehr an Fortbildungen, Studium etc. Vorstellungsgesprächen. Ich habe damit schlechte Erfahrungen gemacht. Meine bisherigen Arbeigeber hat das auch nicht interessiert und hatten auch kein Verständnis dafür. Huch ein Mitarbeiter der sich fortbildet, ohje .....

Ich werde mein Studium erst angeben wenn ich fast fertig bin, weil dann ist es mir auch egal da ich über kurz oder lang eh weg bin.

Gruß SchunkelHUber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Arbeitgeber weiß Bescheid. Und, es wurde / wird als positiv bewertet.

Sollte ich meinen Job je wechseln wollen, würde ich persönlich das Studium erwähnen. Eben, weil ich bis dato damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht habe.

Ich bin übrigens auch an der IUBH, auch mit dem Schwerpunkt Projektmanagement. Meine anderen Spezies habe ich nun auch fial festgelegt: Organisationspsychologie und Fremdsprache Englisch. War für mich im Umfeld Projekt- / Bid Management die sinnigste (und interessanteste) Kombi.

Viel Erfolg wünsche ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich nun dazu entschlossen mein Fernstudium (BWL B.A.) nicht mehr im Lebenslauf anzugeben und auch während eines Gespräches nicht mehr zu erwähnen. Ich bin nicht mehr am Anfang, habe 100 CP und gute Noten. Ich denke, dass ich Anfang 2017 fertig bin.

Nun ist es so, dass mein Vertrag ausläuft und ich nun mal eine neue Stelle suchen muss, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Deswegen bewerbe ich mich weiterhin auf Stellen in meinem Beruf. Es wäre schön mehr Anerkennung durch den AG zu erfahren, schließlich bildet man sich auf eigene Kosten weiter und man könnte dieses erworbene Wissen / den Abschluss später ja auch für höhere Positionen in dem Unternehmen gebrauchen. Aber alles was ich zu hören bekomme: "Die Stelle ist nicht für Akademiker ausgelegt", "Sie wollen ja sicher in 2-3 Jahren die Stelle wechseln"... Warum wird man denn eingeladen zum Gespräch!?

Es ist ziemlich frustrierend für mich. :sneaky2:

Von einem Bekannten habe ich nun auch den Rat bekommen, es nicht anzugeben.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Von einem Bekannten habe ich nun auch den Rat bekommen, es nicht anzugeben

Bei einem Unternehmen mit genug Fluktuation und Größe könnte das zwar positiv aufgenommen werden. Aber wenn das in deiner Branche eher die Ausnahme ist bringt dir das keinen Vorteile solang das nur ungelegte Eier sind, eher Nachteile.

Du musst die andere Seite sehen, im Unternehmen ist eine Stelle zu vergeben die sie besetzen möchten nach derem aktuellen Anforderungsprofil. Da ist der Bedarf.

So sieht das schnell danach aus als ob du die Stelle nur zur "Überbrückung" machen möchtest, was wahrscheinlich sogar stimmt, aber für ein Unternehmen bringts das nicht wirklich jemanden einzustellen und einzuarbeiten und sich in paar Monaten das Spiel nochmal anzutun wenn es auch andere Bewerber gibt.

Warum wird man denn eingeladen zum Gespräch!?

Vielleicht hast gutes Foto?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung