Springe zum Inhalt
AlexEnko

Antrag auf Zulassung, warum muss ich angeben ob ich schon mal eingeschrieben war?

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

ich bin gerade dabei ein Anmeldeformular für BWL online Studium bei Wings auszufüllen, dort muss ich angeben ob ich schon mal an einer deutschen Hochschule eingeschrieben war, nun ich war 1 Semester an einer Hochschule eingeschrieben, kurz vor den Prüfungen im ersten Semester wurde ich exmatrikuliert. Die Frage ist jetzt warum muss ich das angeben? muss ich das überhaupt? wozu brauchen die diese Info? zählt die BWL onlien Studium jetzt nicht als Erststudium?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Du musst es angeben, weil die Uni wissen will, ob Du schon alle Prüfungsansprüche verbraucht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfehle dir, im Antragsformular zur Immatrikulation wahrheitsgemäße Antworten zu machen. Du unterschreibst diesen und er wird eine Vertragsgrundlage. Hier falsche Angaben zu machen, könnte sich später negativ auswirken, vor allem wenn die Angaben Konsequenzen auf deine Annahme haben würden.

Warum wurdest du den seinerzeit schon vor den Prüfungen exmatrikuliert und um was für einen Studiengang hatte es sich gehandelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gilt weiterhin als Erststudium, ein Zweitstudium wäre es nur, wenn du bereits einen Hochschulabschluss hättest.

Angeben musst du es, weil du den Anspruch auf ein Studium verwirkst, wenn du im gleichen Studiengang schon einmal zwangsexmatrikuliert worden wärst.

Nehmen wir mal an, du hättest BWL studiert und wärst dreimal durch BWL I durchgefallen. Dann hättest du ein Schreiben der Uni bekommen, dass du aufgrund des letzten Durchfallens zwangsexmatrikuliert worden bist. In Deutschland dürftest du dann kein BWL mehr studieren.

Da es bei dir aber im ersten Semester war, gehe ich davon aus, dass du selbst die Exmatrikulation wolltest. Das ist unkritisch, vor allem, wenn auf der Exmatrikulation ein Grund angegeben ist.

Aber meiner Erfahrung nach, ist die WINGS was solche Dinge angeht, sehr kulant. Ich habe 8 Semester studiert, ohne ordentlich immatrikuliert worden zu sein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme da voll und ganz den Vorrednern zu, geb auf jedenfall alles wahrheitsgemäß an. Ansonsten könnte viel Ärger auf dich zukommen, wenn dz z.B. schon eingeschrieben bist und es stellt sich heraus, dass du "zwangsexmatrikuliert" worden wärst (wie paulaken es schon erklärt hat).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum wurdest du den seinerzeit schon vor den Prüfungen exmatrikuliert und um was für einen Studiengang hatte es sich gehandelt?

Also ich habe Maschinenbau an einer FH studiert. Habe es selbst abgebrochen weil es nichts war für mich :)

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber meiner Erfahrung nach, ist die WINGS was solche Dinge angeht, sehr kulant. Ich habe 8 Semester studiert, ohne ordentlich immatrikuliert worden zu sein. ;)

hast du bei Wings 8 Semester studiert? was hast du studiert, und kannst du es weiter empfehlen? also ich will BWl online studieren

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Wirtschaftsinformatik, Diplom an der Wings studiert, bzw studiere es noch. Ab dem nächsten Semester sogar als ordentlicher Student. Es fehlt nur noch die Diplomarbeit, bin also fast fertig.

Im Grundstudium hatte ich einige Module, die mit den BWLern parallel sind. Auch an einer Online-Veranstaltung habe ich teilgenommen. Meine Seminare waren aber normalerweise vor Ort.

Ich war und bin sehr zufrieden. Das Studium wird niemandem geschenkt und ist eine Menge Arbeit. Das muss man sich vorher bewußt sein. Es wird auch niemandem vorgekaut, was er zu lernen hat. Das muss man sich selbst aus den Scripten und Fachbüchern erarbeiten. Gerade in den ersten Semestern bekommt man oft ein Buch und ein paar Hinweise/Kontrollfragen. Damit arbeitet man das Buch durch und filtert wichtiges von unwichtigem. Aber das lernt man recht schnell. Später bekommt man eher Scripte anstelle von Fachbüchern.

Besonders mit der Organisation und der Reaktion auf Fragen war ich extrem zufrieden. Ich war nicht einfach zu verwalten: Module aus verschiedenen Semestern bunt gemischt, mal was geschoben, mal was vorgezogen. Dreimal umgezogen und das immer kurz vor Semesterbeginn, dazu der Status als Gasthörer, weil Unterlagen fehlten. Die Klausuren habe ich an (fast) allen Standorten geschrieben und damit oft Prüfungen umgemeldet, ....

Es gab nie ein Problem, alles wurde irgendwie möglich gemacht. Fragen wurden schnell und umfassend beantwortet. Einmal habe ich z.B. Sonntag Nacht eine Frage an einen Dozenten geschickt, Montag vor 7 Uhr hatte ich die Antwort. Gut, das war extrem schnell, aber Antworten auf Fragen bekam ich immer sehr zeitnah.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich habe Maschinenbau an einer FH studiert. Habe es selbst abgebrochen weil es nichts war für mich :)

Dann wird es keine negativen Auswirkungen haben, wenn du das auf dem Zulassungsantrag angibst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung