Springe zum Inhalt
myK

IT-Management an der AKAD

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

vor einigen Jahren habe ich meinen B.Sc in Wirtschaftsinformatik gemacht und nun habe mich entschieden ein Fernstudium zu machen.

Da ich aus Münster komme, ist mir die AKAD mit dem Prüfungsort Lingen direkt positiv aufgefallen.

Ich habe zu Beginn noch einige Fragen an die AKAD, aber dort antwortet mir schon seit 4 Tagen niemand. Habe schon 2 Mails geschickt.

Deshalb habe ich nun ein schlechtes Bauchgefühl mit der AKAD. Vielleicht könnt ihr mir das nehmen?!

1. Ist es normal, dass man so lange auf Antworten warten muss? Ich stelle mir das Übel vor, wenn ich einem Prof mal etwas Fragen muss.

2. Nutzt schon jemand das neue System, was ab 2015 aktiv ist? Wie sind die Erfahrungen mit der neuen Anwendung?

3. Da es kaum noch Pflichtseminare gibt, kann ich mein komplettes Studium zuhause in Münster durchziehen und zu den Prüfungen fahre ich dann unkompliziert nach Lingen, richtig?

4. Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit dem IT-Management an der AKAD?

Beste Grüße

Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Tobi,

ich habe im Juni vergangenen Jahres meinen Bachelor of Arts in BWL an der AKAD abgeschlossen. Habe daher aber keine Erfahrungen zum neuen Studiensystem. Da ich noch immer gute Kontakte zu Studenten der AKAD habe kann ich dir trotzdem generell ein paar Infos geben. Ich hoffe das hilft dir.

1. Ja ist es inzwischen leider. Man hat an der AKAD an Personal eingespart und daher dauern die Antworten der Betreuung inzwischen länger. Es wurde neulich sogar behauptet das die Betreuung outgesourct wurde, aber dazu kann ich nichts sagen. Fakt ist jedoch das es zum Ende meines Studiums schon länger gedauert hat. Die Betreuung war aber fast immer sehr bemüht alle Fragen zu beantworten. Die hatten einfach zu viel Arbeit. Davon waren aber die Antwortzeiten der Profs nicht betroffen. Die haben sich immer sehr viel Mühe gegeben und auch schnell reagiert.

2. Hierzu kenne ich vor allem die Meinungen der "Alteingesessenen" die nach altem System sich bei der AKAD eingeschrieben haben und für die die Präsenztermine ein Grund für die AKAD war. Die wünschen sich das alte System zurück. Von neuen Kommilitonen deren Meinung ich vor allem in der Facebookgruppe lese sind die Meinungen etwas anders und die sind zufrieden damit.

3. Ja, dem würde ich so zustimmen.

4. Sorry, nein ich war BWLer an der AKAD.

Wenn du noch Fragen hast, stelle sie hier oder per PM. Solltest du dich einschreiben wollen, lass mir doch bitte vorher eine PM zukommen.

Beste Grüße

Tobi


  • Bachelor of Arts in BWL mit Schwerpunkt Marketing an der AKAD Hochschule Stuttgart von Juli 2011 bis Juni 2014
  • Master of Science in Management an der University of Liverpool von September 2014 bis Juli 2017
  • Forschungs- und Promotionskolleg der Leadership-Kultur-Stiftung Neuwied-Engers seit Juli 2016 bis Dezember 2017

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

vor einigen Jahren habe ich meinen B.Sc in Wirtschaftsinformatik gemacht und nun habe mich entschieden ein Fernstudium zu machen.

Da ich aus Münster komme, ist mir die AKAD mit dem Prüfungsort Lingen direkt positiv aufgefallen.

Zur AKAD kann ich nichts beisteuern, aber du falls ein kleiner Präsenzanteil für dich in Frage kommt, solltest zumindest mal einen Blick auf das "Verbundstudium MSc Wirtschaftsinformatik" werfen.

http://www.fh-dortmund.de/de/fb/4/lehre/verbund/index.php

http://www.verbundstudium.de/master/wirtschaftsinformatik

Die Vorlesungen finden 14-tägig Samstags statt, meistens im Wechsel in Dortmund und Gummersbach. Letzteres ist von Münster aus nur mit dem Auto gut zu erreichen, aber Samstags ist die Strecke erträglich. Zudem beträgt die Anwesenheitspflicht für die Samstage "nur" 50 Prozent. Das kann man nutzen um das Studium zu beschleunigen oder sich die eine oder andere lange Fahrt zu sparen, wenn man nicht davon ausgeht das sich die Veranstaltung wirklich lohnt. Nach Dortmund kommt man kostenlos (NRW-Ticket) mit dem Zug oder recht fix mit dem Auto.

Inklusive Prüfungen hat man fünf bis im Extremfall sieben Präsenzsamstage im Semester, ungefähr gleich verteilt auf beide Standorte. Abzüglich der Samstage die man bei privaten Terminen oder fehlender Motivation ausfallen lässt. ;-) (Meistens lohnte sich das Hinfahren aber.)

Die Studienkosten betragen "all inclusive" günstige 350 Euro pro Semester. Ein NRW-Ticket (Bus und Bahn 2. Klasse ganz NRW) ist auch mit dabei, das du in MS zum Beispiel für die Stadtbusse nutzen kannst wenn du willst. Nebenbei hat es für einige aus meinem Jahrgang auch das meistens teurere Jobticket für den Weg zur Arbeit ersetzt.

Die Gruppengrößen bei Präsenzveranstaltungen liegen zwischen noch erträglich und sehr angenehm (40 bis 10 Personen) und beim Niveau der Veranstaltungen war aus meiner Sicht von mittelmäßig bis zu sehr gut alles dabei. Wie viel man fachlich davon mitnimmt, hängt natürlich auch enorm von Interesse und Ziel des Studiums ab. (Weiterbildung oder eher "nur" am Abschluss orientiert.)

Die meisten Lernunterlagen sind gut aufbereitet und inzwischen bekommt man sie zusätzlich als PDF. Die Betreuung reagiert schnell und die meisten Dozenten auch.

Die Zusammenstellung der Vorlesungen kann auch dann ganz gut passen, wenn du dich Richtung IT-Management Führungskraft entwickeln willst. Am besten einfach mal durchstöbern. Ich will dir die AKAD also gar nicht ausreden, aber das Verbundstudium fand ich nicht nur wegen der Kosten eine gute Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tobi!

Wenn du deine Fragen schon vor einem halben Jahr gefragt hättest, dann hätte ich dir die AKAD auf jeden Fall empfohlen, aber jetzt...:huh:

Im Moment hat man den Eindruck, dass die AKAD ganz schön an der Umstellung zu knabbern hat. Antwortzeiten sind zum Teil ziemlich lang geworden, wenn man sich direkt an die Betreuung wendet. Wenn man es bei den Lehrkräften dirket versucht, hat man meist schnell eine Antwort.

Leider scheint die neue Onlineplantform für die Studenten, der sogenannte Campus, noch nicht optimal zu laufen, was zwar verständlich für eine Umstellung, aber dennnoch ärgerlich für die Studenten ist, d.h. die AKAD hat im Moment viele Baustellen am Laufen.

Da das neue Model erst seit 01/2015 aktiv ist, kann ich noch nicht zu allem Neuen etwas sagen. Zu den jetzt freiwilligen Seminaren bin ich noch nicht gewesen, da meine Anfahrtsweg etwas länger ist. Onlineübungen und -tests laufen ganz gut, soweit ich das beurteilen kann. Onlineseminare scheint es eher wenige zu geben, was ich persönlich etwas schade finde, weil ich dachte, dass durch Onlineseminare die Präsenzseminare ersetzen, aber dem scheint nicht so. D.h. vielleicht gibt es zum Modul ein Onlineseminar oder nicht. Stattdessen wurden Prüfungscoachings eingeführt. Das sieht so aus, dass es ein Video dazu gibt, wie eine Lehrkraft Aufgaben zum jeweiligen Modul durchspricht. Interaktionen gibt es dazu, soweit mir bekannt ist dazu nicht. Dafür kann man es sich immer und immer wieder ansehen.

Was ich gut finde ist, dass es zu jedem Modul eine sogenannte Moduldiskusion gibt, dabei kann man sich mit dem Toutor und den Mitstudenten über Probleme zum Modul austauschen. Hier gibt es jedoch z.T. noch technische Probleme, d.h. der Toutor wird nicht zwangsläufig benachrichtigt, wenn eine neue Nachricht in der Moduldiskusion vorliegt, so dass es sein kann, dass hier die Antwort auf eine Frage durch den Toutor etwas länger dauert, weil der über das System nicht auf die neu vorliegende Nachricht hingewiesen wurde.

Es gibt auch die Möglichkeit Einsendeaufgaben zu lösen und einzureichen, dass finde ich persönlich eine gute Sache, doch leider dauert die Auswertung der Aufgabe für mich manchmal zu lange. Aktuell z.B. bereite ich mich aktiv auf eine Klausur vor, die ich nächstes Wochenende schreiben will, die Aufgabe hatte ich letztes WE eingesendet, in der Hoffnung, dass ich in der laufe der Woche eine Auswertung dazu erhalte, aber leider hab ich die bis heute nicht, was gerade in der Vorbereitung auf eine Klausur sehr schade ist, zumal es ja keine Präsenzen mehr gibt.

Kaum noch Präsenzseminare ist richtig, aber das ein oder andere Modul ist doch mit einem Pflichtseminar ausgestattet, so dass ich sagen würde, dass es nicht ganz von Zuhause aus geht, aber ich denke 80-90% des Studiums schon, wenn du auf die freiwilligen Seminare verzichtest.

Ich selbst studiere bei der AKAD Wirtschaftinformatik, habe also noch keine Erfahrung mit IT-Management.

Ich hoffe ich konnte ein bisschen Licht ins dunkel bringen!? Falls speziell Fragen zu irgendetwas hast, immer her damit, falls ich´s beantworten kann, dann tue ich´s gern! ;)

Viele Grüße

Zaldia


Der Computer an sich, ist sinnlos. Die Software ist daher die Sinngebung des Sinnlosen. -Unbekannt-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zu Beginn noch einige Fragen an die AKAD, aber dort antwortet mir schon seit 4 Tagen niemand. Habe schon 2 Mails geschickt.

Deshalb habe ich nun ein schlechtes Bauchgefühl mit der AKAD. Vielleicht könnt ihr mir das nehmen?!

1. Ist es normal, dass man so lange auf Antworten warten muss? Ich stelle mir das Übel vor, wenn ich einem Prof mal etwas Fragen muss.

Das ist im Moment tatsächlich der meist geäußerte Kritikpunkt an der AKAD. Es hat den Anschein, dass zu Spitzenzeiten ein externes Callcenter die Anrufe annimmt, Standardfragen beantwortet und den Rest an die AKAD–Betreuung weiterleitet. Genaues über diesen Prozess weiß ich noch nicht, ich gehe davon aus, dass die nächste Senatssitzung hier Licht ins Dunkel bringen wird.

Bei fachlichen Fragen sieht die Sache allerdings deutlich positiver aus: Direkte Anfragen an Professoren oder Dozenten werden i.d.R. schnell und kompetent beantwortet. In den neuen Moduldiskussionen kann hin und wieder etwas untergehen weil die Zuständigkeiten noch nicht ganz klar waren. Aber auch hier hat eine Nachfrage bei einem Professor des Fachgebiets schnelle Abhilfe geschaffen. (Eigene Erfahrung beim Modul JAV02).

2. Nutzt schon jemand das neue System, was ab 2015 aktiv ist? Wie sind die Erfahrungen mit der neuen Anwendung?

Das neue System ist keine Option. Alle nutzen es. :)

Ich habe es als sehr angenehm empfunden, meine letzte Klausur in Freiburg schreiben zu können. Hat mir insgesamt 5 Stunden Zugfahrt erspart. Leider bringt mir das nicht mehr viel, denn zum Glück habe ich keine Klausuren mehr vor mir :)

Die Online-Seminare werden im Moment „nach Absprache“ mit den Betreuern angeboten, wie ich mitbekommen habe auch im ganz kleinen Kreis. Das wird sich sicher auch noch bei den Studierenden einspielen. Ich selbst habe im Nachgang zu einem „alten Seminar“ eine solche Online-Session mitgemacht. Funktioniert ordentlich.

3. Da es kaum noch Pflichtseminare gibt, kann ich mein komplettes Studium zuhause in Münster durchziehen und zu den Prüfungen fahre ich dann unkompliziert nach Lingen, richtig?

Außer den eventuellen Pflichtseminaren (dürfte bei IT-Management unwahrscheinlich sein), läuft das genau so. Lediglich ganz am Ende musst du zum Kolloquium nach Stuttgart.

4. Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit dem IT-Management an der AKAD?

Nein. Ich bin gerade in den letzten Zügen meines Wirtschaftsinformatik-Bachelors. Falls du dich für die AKAD entscheidest: Im Moment kannst du dich von aktiven Studierenden „empfehlen“ lassen, dann kostet das Studium 10% weniger. (Und der Werber erhält ebenfalls eine Prämie)

Das von dir beschriebene „negative Bauchgefühl“ werde ich bei der nächsten Senatssitzung mit Sicherheit erwähnen. Ich gehe davon aus, dass das Management es nicht gerne hört, dass potentielle Neukunden an der Leistungsfähigkeit der Studienbetreuung zweifeln.

Das momentane Studienmodell entspricht viel mehr dem Fernstudium, das ich eigentlich erwartet hatte, als ich anfing. Ich war von den vielen Präsenzzeiten überrascht. Ich denke, ich würde mich mit dem was ich heute weiß trotzdem wieder bei der AKAD einschreiben. Es knarrt zwar im Moment etwas im Gebälk, aber ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um Umstellungsschwierigkeiten (Wachstumsschmerzen?) handelt, die (hoffentlich bald) überwunden werden.

Da Stuttgart keine Karnevalshochburg ist, fällt das als Entschuldigung für die lange Antwortzeit in jedem Fall weg... :)

Beste Grüße,

Stefan


M.Sc. Wirtschaftsinformatik (ab WS2015, FU Hagen)

B.Sc. Wirtschaftsinformatik (2012-2015, AKAD University)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung