Springe zum Inhalt
csab8362

Psychologie in Hagen. Wer hat gute Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo! Habe Interesse an der Fernuniversität Hagen Psychologie zu studieren. Nun will ich wissen ob es hier jemand gibt der gute Erfahrungen mit diesem Studienfach hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo csab8362,

wo du hier Infos zu Erfahrungen mit dem Psychologie-Fernstudium an der FernUni Hagen finden kannst, hat Fernstudi_Psy dir ja schon gesagt.

In was für einer Situation bist du denn? - Was erwartest du dir vom Fernstudium an der FernUni und welche Fragen hast du bzw. wozu genau bist du an Erfahrungen interessiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir die Blogs schon durchgelesen aber entweder enden Sie plötzlich oder mit Studienabbruch. Wäre mal nett was positives zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin 35 Jahre lebe in Österreich und arbeite in einem kleinen Tourismusort je nach Saison zwischen 12 und 70 Stunden pro Woche.

Das Psychologiestudium sehe ich wie einen Film den man im Kino anschaut. Man kann sich auf den interessanten Film konzentrieren oder sich mal umdrehen und die Zuschauer beobachten. (Das Studium ist der Film die Rahmenbedingungen und Mitstudenten die Zuseher)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dabei muss man allerdings sehen, dass Studienabbrüche ganz verschiedene Ursachen haben. Oft sind es auch persönliche Gründe, die mit dem Studium nichts zu tun haben, Heirat, Kinder, Krankheit usw. Und dann sind die Abbruchsquoten sicher hoch, so wie in anderen Studiengängen in Hagen (und an Präsenzunis) auch. Das muss man einesteils berücksichtigen, andererseits können einem die Abbrecher egal sein, wenn man selber abschließt. Aber "mal so nebenbei" geht das halt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich blogge zwar nicht regelmäßig, aber doch mindestens 1-2 Mal pro Semester und umso mehr, je motivierter ich gerade mit Psychologie beschäftigt bin. Ich bin zwar ein Sonderfall (ich mache ein Doppelstudium und Psychologie ist nur mein zweites Fach), aber vielleicht ist ja trotzdem etwas interessantes für dich dabei: http://www.fernstudium-infos.de/blogs/zitrone/

Falls du sonst irgendwelche konkreten Fragen hast, immer her damit. Informativ fand ich vor Beginn des Studiums auch das Forum hier: http://www.studienservice.de/forum/232/ Lass dich nicht davon irritieren, dass da häufig Panikmache betrieben wird oder dass Studierende in höheren Semestern wenig vertreten sind - die tauschen sich vor allem über Moodle und Facebook-Gruppen aus, in die man eigentlich erst reinkommt, wenn man schon eingeschrieben ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Psychologiestudium sehe ich wie einen Film den man im Kino anschaut.

Was für ein Genre stellst du dir hier vor?

Bei vielen ist vielleicht der Eindruck vorhanden, dass so ein Psychologiestudium Action und Unterhaltung bietet, allerdings ist es oft eher schwere Kost und manchmal auch ein Drama. Und es ist meist ein Film mit Überlänge. Deshalb wird es manchen Zuschauern auch zu langweilig, anderen dauert es zu lange und etliche denken auch, sie wären im falschen Film und wechseln daher die Vorstellung... - Andere hingegen sind fasziniert und gefesselt vom Film und denken schon daran, was sie später daraus mitnehmen können und verfolgen jede Minute hochkonzentriert und sind bis zum Ende dabei und schauen sich sogar noch den Nachspann an und hoffen auf eine Fortsetzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Markus du sprichst mir aus der Seele. Vielleicht wird es auch ein Horror Film wer weiß?

Aber auf was ich aus bin ist mir die Rahmenbedingungen anzuschauen. Habe Deinen Blog gelesen und mich teilweise wiedererkannt. Es ist das Interesse wie das Studium so abläuft vielleicht ist es was für mich vielleicht auch nicht. Und da die Gebühren in Hagen wirklich nicht teuer sind kann man es sich ja mal anschauen ohne viel zu riskieren. Will das erste Semester auch keine Klausur schreiben sondern schauen wie ich mit meinem Lerntempo zurecht komme. Außerdem hab ich keine Ahnung wie ich mit multiple Choice zurechtkomme. Da muss man auch irgendwie speziell lernen.

Und ich glaube man bereut eher das was man nicht macht als wenn man dann doch scheitert und sieht dass es doch nicht das richtige ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das mit dem Testen ist eine gute Idee! Und wie Du siehst, gibt es hier ja ein paar Hagener Psy-Studenten, die gern mit Rat und Infos zur Verfügung stehen.

Dir sollte bewusst sein, dass in M1 und M2 die Durchfallquote sehr hoch ist (in meiner M1-Kohorte z.B. 51%) und viele Studenten in dieser Zeit abbrechen. Wenn man es wirklich will, muss man diese Anfangshürde einfach aushalten, was mir persönlich nicht leichtgefallen ist.

Ob Du die Klausur im Sommersemester schreiben willst, kannst Du bis zum 15.6. noch entscheiden, beim Wintersemester ist es der 15.12..

Die Einschreibefrist zum Sommersemester ist aber mittlerweile abgelaufen. Oder hast Du Dich schon eingeschrieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung