Springe zum Inhalt
nahe

Sparsamer Drucker fürs Studium gesucht

Empfohlene Beiträge

Mein Tipp

Lexmark E460dn würd ich vorschlagen, sind für den ernsthaften gewerblichen Einsatz konzipiert, aber (noch) kompakt genug das man daheim aufstellen kann.

Neupreis ca 400€, aber gebraucht und als Rückläufer nachgeschmissen für um die 50€ mit Resttoner und Gewährleistung.

z.B. hier

http://www.ebay.de/itm/Lexmark-E460dn-Laserdrucker-Netzwerkdrucker-unter-95-000-Seiten-99-Toner-/331438606403?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item4d2b47c843

(alternative E360D(N), ausstattung minimal schlechter, noch günstiger ca 20€ das Gerät Toner und Fotoeinheit identisch)

Toner günstig 30-40€ und sehr langlebig (ca 9000 seiten). Fotoeinheit hält ca 30.000k Seiten, preis auch ca 30-40€.

Sagen wir Anschaffung vom Drucker 50€ + +3x Toner 120€ für 27000 Seiten + Fotoeinheit 40€ +Versandspesen etc. 20€ = 230€ da kommen wir auch aufgerundet nichtmal auf einen ct pro gedruckter Seite...

Die Gesamtkosten sollte man sich auf jedenfall ausrechnen, ggf. Bedienungsanleitung vorab durchlesen und nachschauen was benötigt wird.

Ich würde selbst auf keinen Hersteller schwören, hab schon mit einigen schlechte Erfahrung und auch gute gemacht. Lexmark überzeugt mich weniger, Utax bzw. Kyocera ist noch ganz gut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Moin!

Egal für welches Gerät Sie sich entscheiden - zahlen Sie keinesfalls im Internet bei onlinehändlern Vorkasse. Ich weiss wovon ich rede...!

Gruß

Julien Caussin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Egal für welches Gerät Sie sich entscheiden - zahlen Sie keinesfalls im Internet bei onlinehändlern Vorkasse. Ich weiss wovon ich rede...!

Das kann man aber auch nicht pauschal im Raum stehen lassen. Nicht jeder der weiß Gott wie vielen Händlern in Netz sind dubios. Es gibt einige Möglichkeiten, um einen Händler online zu prüfen. Oft hilft es schon einfach den Namen des Händlers in Google einzugeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schwöre bei Tintenstrahldruckern auf Canon. Gibt nichts günstigeres, wenn man sich einen Drucker mit Einzelpatronen zulegt (also jede Farbe eine Patrone, insg. 5 Patronen). Ich habe einen ip4500 und seit kurzer Zeit einen Canon Pixma MX925 All-in-One Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner, Kopierer und Fax, USB, WLAN, LAN, Apple AirPrint) für 150 Euro. Der kann auch mal einfach Seiten duplex einziehen und duplex drucken. Ich habe gleich dazu 6 Sets von Tintenpatronen (=36 Patronen) mit Chip für 17,50 Euro gekauft. Eine Patrone kostet mich somit 37 cent. Das ist vollkommen OK. Original sollte man sich nicht holen. Habe auch nie gemerkt, dass die Lebenszeit des Druckers durch kompatible Patronen reduziert wird. Aber wenn man wirklich ganze Bücher oder Pamflees drucken möchte, dann ist vielleicht ein Laser-Drucker besser. Aber aufgrund der Staubentwicklung würde ich den in einem extra Druckerraum stellen

Bearbeitet von tUv0k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir diesen Drucker gekauft:

http://www.amazon.de/Ricoh-Farbdrucker-3600x1200-Ethernet-base-TX/dp/B007XAVLG2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1424675464&sr=8-1&keywords=ricoh+aficio+sg+2100n

Ein Satz Patronen kommt auf 30,-€. Da es Gel-Patronen sind sollen sie lange halten und nicht eintrocknen, bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Macht auch im Gegensatz zu den heute üblichen Geräten einen sehr soliden Eindruck. Angebunden ist er bei mir übers LAN, kann also mit allen Gerätem im LAN drauf zugreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Laserdruckern sollte der gesundheitliche Aspekt meiner Meinung nach mit berücksichtigt werden - gerade wenn der Drucker direkt am Arbeitsplatz steht, wie es im Heimbereich ja sehr häufig der Fall sein dürfte. Ich habe meinen Laserdrucker von brother, mit dem ich ansonsten sehr zufrieden war, daher nach dem Fernstudium aufgegeben. Dort war er allerdings schon sehr praktisch, gerade um schnell viel zu drucken (zum Beispiel Entwürfe der Diplomarbeit).

Mittlerweile drucke ich nur noch sehr wenig (auch für meine Weiterbildungen) und bin mit dem Multifunktionsgerät X9575 von lexmark sehr zufrieden (das Gerät gibt es nicht mehr), besonders weil er schon seit 2008 zuverlässig funktioniert. Mittlerweile nutze ich primär die Scanfunktion und den Drucker fast nur noch, um Belege für das Finanzamt auszudrucken, oder mal ein Veranstaltungsticket.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte vor 5 Jahren unbedingt einen Laserdrucker. In einem Schweizer Elektronikgroßhandel war eine Aktion von HP angekündigt. Da bin ich hingefahren. Es waren Verkäufer, direkt von HP vor Ort. Ich habe einem meine Ansprüche erläutert und er hat mir vom Laserdrucker abgeraten. Habe dann einen Tintenstrahldrucker, All-in-One gekauft, obwohl ich denen gegenüber sehr skeptisch war, aufgrund meiner eigenen Erfahrungen. Er hat das Gerät absolut angepriesen, denn die haben bei HP eine spezielle Druckmethode (oder was weiss ich) entwickelt, dass die Tinte nicht mehr austrocknen kann und das Gerät sehr sparsam ist. Ich habe seit 5 Jahren den Vorgänger hiervon: http://store.hp.com/GermanyStore/Merch/Product.aspx?id=A7F65A&opt=A80&sel=PRN

Ich bin begeistert. Die Kosten sind wirklich niedrig. Ob jetzt wirklich 50% niedriger als beim Laser weiss ich nicht, aber gegenüber meinen vorherigen Tintenstrahldruckern absolut. Durch das W-Lan ist man auch flexibel. Funktioniert einwandfrei. Seit ich einen neuen Router daheim hatte funktionierte er aber nicht mehr. War mit dem Router der Schweizer Cablecom so oder so nicht zufrieden wegen dem Empfang. Hat dann über ein Jahr gedauert, bis ich mir mal ein Kabel geholt habe. Jetzt kann ich wieder drucken, habe das vorher auf Arbeit gegen Bezahlung immer gemacht, da ich das Druckerproblem irgendwie verdrängt hatte. Was soll ich sagen, obwohl der Drucker über ein Jahr unbenutzt auf Seite stand ist die Tinte noch 1A, da trocknet wirklich nichts aus. Super Ergebnisse. Ich bin vom dem Gerät absolut überzeugt. Wirklich, denn es druckt auch Duplex, scannt duplex usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der größte Vorteil eines Laserdruckers ist die Tatsache, dass man diese nicht so oft mit neuen Verbrauchsmaterialien (Papier und Toner) bestücken muss und die höheren Druckgeschwindigkeiten. Beides wird aber im privaten Umfeld nicht wirklich benötigt und somit bleibt der Tintenstrahldrucker vom Funktionsumfang her definitiv besser (und das bei geringeren Anschaffungskosten) und auch die Druckkosten sind mittlerweile definitiv nicht höher.

Patronen trocknen auch nicht mehr so schnell ein. Man darf nicht vergessen wie das Druckverhalten früher war. Da hat man sich einen Drucker angeschafft und die erste Patrone dufte ja nicht leer werden, da Ersatzpatronen teuer war. Da hat man teilweise ein halbes Jahr lang höchstens eine Seite ausgedruckt. Da druckt man heute schon schneller mal was aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Multifunktionslaser in s/w der untersten Preiskategorie. Inzwischen seit drei Jahren. Ich drucke auch recht viel.

Bisher läuft der super und ich hatte nur die Anschaffungskosten (um die 100€) und einen Toner (ca40€) bisher benötigt. Ist ein Samsung-Gerät.

Also alles in allem das, wovon alle abraten. Ich bin zufrieden. Er tut das, was er soll: für wenig Geld viel und schnell drucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da nahe sehr viel drucken möchte ist das Problem der eintrocknenden Patronen vermutlich zu vernachlässigen. Mit einbeziehen würde ich bei der Auswahl auch die Druckgeschwindigkeit. Lange auf den Ausdruck umfangreicher Dokumente zu warten, kann ziemlich nervig sein, wenn diese gleich benötigt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...