Springe zum Inhalt
nahe

Sparsamer Drucker fürs Studium gesucht

Empfohlene Beiträge

Interessant klingt auch das neue System von Epson mit dem Eco Tank. Keine Patronen mehr, sondern Tanks in die man dann die Tinte in flüssiger Form nachfüllt.

Einziger Nachteil dürfte für Vieldrucker sein, dass es noch kein Modell mit automatischen Duplex gibt.

Aber das haben ja sowieso nur die teuersten Modelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Interessantes Konzept, von dem ich durch dich jetzt das erste Mal lese. Kann allerdings beim befüllen noch schnell zur "Sauerei" führen und die aktuellen Geräte scheinen auch sonst noch nicht ganz ausgereift und eher langsam zu sein, wie dieser Testbericht zeigt:

http://www.pcwelt.de/produkte/Epson-Ecotank_L555-Tintenstrahl-Multifunktionsgeraet-Test-8973899.html

Bei Amazon* gibt es bisher erst einen Erfahrungsbericht - und der fällt bei zwei Sternen auch recht negativ aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

ja das stimmt leider. So ein ähnliches Konzept habe ich mal in einem Umbausatz bei Ebay gesehen. Da musste man das ganze selbst einbauen. Es gingen praktisch

kleine Schläuche von Adapter-Druckerpatronen nach außen in einen Tank.

Denke mal, dass das neue Epson System genauso aufgebaut ist. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht so ein Schlauch dann einmal rausrutscht ;-)

Also wenn mein aktueller Tintenstrahldrucker kaputt ist, überlege ich schon, ob ich das ganze mal probiere.

Zur Zeit nutze ich die nachgemachten Epson Patronen. Einziger Nachteil ist, dass man bei manchen am Anfang 1-2x eine größere Druckkopfreinigung durchführen muss, damit sie 100% funktionieren.

Bei diesem Eco Tank denke ich mal würde es leichter werden mit Fremdtinte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

sparsam ist, in die öffentliche Bibliothek zu gehen und dort zu drucken :-)) Habe ich öfters gemacht, jetzt kann ich ja in die Unibib, da ist es noch sparsamer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie erfolgt denn in der Bibliothek die Abrechnung der Ausdrucke?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich aktiviere das Thema wieder 🙂

 

Welches Multifunktionsgerät Drucker, Scannen, Kopieren, WIFI, Duplex könnt ihr mir empfehlen?

Aktuell habe ich noch einen alten Epson Drucker aber der kann kein Duplex-Scannen kann, was oft sehr nervig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gebrauchter Kyocera FS-1030D  s/w duplex drucker. hat mich vor 3 jahren 50 mit Toner gekostet. hält ewig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe seit drei Jahren den HP Officejet 6950 Multifunktionsdrucker und bin damit zufrieden. Ist ein Tintenstrahlgerät, lohnt sich also vermutlich nur bei geringem bis mittleren Druckaufkommen. Bei mir sind es mittlerweile im Schnitt nur noch eine handvoll Seiten pro Monat, da fast alles digital läuft. Das Gerät ist leise, arbeitet zuverlässig und auch einigermaßen schnell bei Scans, wobei ich fast nur noch per App scanne, sofern es nicht zu umfangreich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Markus Jung schrieb:

Das Gerät ist leise, arbeitet zuverlässig und auch einigermaßen schnell bei Scans, wobei ich fast nur noch per App scanne, sofern es nicht zu umfangreich ist.

Mit welcher App Scannst du Dokuemnte ein? Ist die Qualität da gut? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Tintenstrahldrucker ist doch eher für regelmäßiges Drucken geeignet? 

Ich hatte einen HP Officejet 8600, bei dem aber leider ständig die Tinte eingetrocknet ist. Durch den ständigen Mehrverbrauch der Reinigung (und den ständigen Zeitverbrauch zur manuellen Reinigung des Druckkopfs mit Isopropanol, kalibrieren, Testseiten drucken) habe ich mich nun für einen Laserdrucker entschieden. Der war zwar in der Anschaffung günstig, aber sicher nicht im Verbrauch. 

 

Daher hängt ein mögliche Empfehlung auch stark von deinem geplanten Nutzungsverhalten ab ;). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...