Springe zum Inhalt
OldSchool1966

Master um WS 2015/16, aber B.A letzte Klausuren noch offen. Und nun?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Ich bräuchte ein paar Tipps, wie ich nun weitermache.

Geplant war zum WS den Master zu starten. Ich schreibe aber im September erst meine letzten Klausuren, und habe vermutlich erst im November mein Abschlusszeugnis in der Hand. Bei den meisten Hochschulen ist Semesterbeginn 01.09. oder 01.10.

Nun suche ich nach einer Option / Hochschule, die einen unter Vorbehalt aufnimmt, bis man binnen einer bestimmten Frist seinen Abschluss vorlegt.

Kennt jemand einen Hochschule, die das so handhabt?

Ausrichtung sollte "Organisationsentwicklung", "Arbeits- / Organisationspsychologie", "Organisationsmanagement", "Organizational Studies" oder "Organizational Behaviour" sein.

Angschaut habe ich schon so manches (zumindest im Netz), aber bei manchen scheitere ich schon an anderen Voraussetzungen, wie "eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit, die zeitlich nach dem Erststudium liegen muss".

Diese Voraussetzung gibt es z.B: bei der TU Kaiserslautern für das Master-Fernstudium "Organisationsentwicklung" (die bezüglich Kosten und aufgrund weniger Präsenzen echt super ist). Die fällt also für 2015 raus.

Dann gibt es noch die Option " Master of Arts in Arbeits- und Organisationspsychologie" in Wuppertal. Hier sieht es wohl ähnlich aus, und hinzu kommen recht viele Präsenzen. Und dafür ist mir die Entfernung eiinfach zu groß. Hmmm..

Der Master in Organization Studies in Hildesheim ist thematisch zwar auch interessant, hat aber ur 60CP. Den Rest muss man sich entweder über Berufserfahrung holen, oder durch weitere Studienleistungen (an anderen Hochschulen). Am Ende ist es ein Gestückel.

Den Master of Arts (M.A.) Organizational Management (neuer Schwerpunkt: Human Resources und Kompetenzmanagement) finde ich auch sehr interessant. Und hier würde ich wohl grundsätzlich den Zugang erhalten (ob auf 2015 muss ich noch erfragen), ABER der hat extrem viele Präsenzen und dazu noch Praxiswochen. Und, das auf die Distanz. Das geht leider auch nicht.

Dann habe ich mir noch das berufbegleitende Studium an der FOM (Wirtschafts- und Organisationspsychologie) angeschaut. Da komme ich definitiv zum WS 2015 nur rein, wenn ich bis 31.08. alle Klausuren geschrieben habe. Und, das schaffe ich nicht.

Ich hatte auch schon überlegt, das Jahr mit etwas zu überbrücken...Zertifikat oder so, z.B. "Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologe " an der Campus Akademie.

Die Preisschwankungen sind in Summe recht groß - von ca. 5.000 € bis 12.000 €.

Ach ja: ich habe mich auch bei den Mastern in UK umgeschaut. Da bekomme ich Bauchschmerzen wegen der Preise.

So, nun was tun? 1 Jahr warten, um den Zugag in Kaiserslautern zu ermöglichen? In der Zeit noch etwas machen - Zertifikat?

Oder seht ihr andere Optionen, Möglichkeiten?


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich empfehle Dir 1 Jahr Pause zu machen (Durchschnaufen ist ja auch nicht schlecht) und an an das DISC der TU Kaiserslautern zu gehen. Ich habe dort selbst meinen M.A. in Personalentwicklung gemacht. Vorteile aus meiner Sicht:

- kostengünstig

- Universitätsabschluss

- Tolle Präsenztermine vor Ort mit hohem Spassfaktor (hätte ich einer staatl. Uni nicht zugetraut)

- sehr gute Studierbarkeit / große Erfolgswahrscheinlichkeit (z.B. wirst Du während der Präsenztermine gezielt auf die Klausuren vorbereitet (Freitag + Samstag), die dann am Folgetag (Sonntag) anstehen).

- wenig Klausuren, viele schriftliche Arbeiten

Viel Erfolg!:thumbup:

Bearbeitet von Doktor_C

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich empfehle Dir 1 Jahr Pause zu machen (Durchschnaufen ist ja auch nicht schlecht)...

Da hast Du allerdings Recht. Ich könnte nach Jahren (in Summe wohl 10) mal wieder Urlaub machen. Diese Aussicht finde finde ich nun auch nicht sooo übel. ;)

... und an an das DISC der TU Kaiserslautern zu gehen. Ich habe dort selbst meinen M.A. in Personalentwicklung gemacht.

Im Grunde war das jener Master in meiner Wunschrichtung, den ichzu Beginn favorisiert hatte. Im Grunde "zurück zu Deinen Wurzeln".

Wie mache ich das mit der einschlägigen Berufserfahrung? Ich bin weder im Personalbereich noch im Bereich Organisationsentwicklung, sondern als Bid Management Admiistrator für internatioale Großprojekte tätig. Ich würde mich ja gerne in die Zielrichtung orientieren, aber ob ich da mit meinen 48 Jahren und meinem B.A. Chancen habe? Hmmm...

Vorteile aus meiner Sicht:

- kostengünstig

- Universitätsabschluss

- Tolle Präsenztermine vor Ort mit hohem Spassfaktor (hätte ich einer staatl. Uni nicht zugetraut)

- sehr gute Studierbarkeit / große Erfolgswahrscheinlichkeit (z.B. wirst Du während der Präsenztermine gezielt auf die Klausuren vorbereitet (Freitag + Samstag), die dann am Folgetag (Sonntag) anstehen).

- wenig Klausuren, viele schriftliche Arbeiten

Das sind auch exakt jene Vorteile, die ich auch sehe - zumindest jene, die ich als Außenstehende beurteilen kann. Wenn die Präsenzen dann noch so gut sind wie beschrieben, klingt das alles doch sehr positiv. Ein Warten scheint sich zu lohnen.

Viel Erfolg!:thumbup:

Vielen Dank für den Input und die Erfolgswünsche.


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey ;)

Klingt nach Kribbeln in den Fingern und Bock auf die nächste Stufe. Kann ich nachvollziehen.

Das war eigentlich schon immer klar, dass der Master folgen wird. Einzig was und wo kristallisiert sich so allmähöich heraus.

Wie viel Zeit hast du für die Thesis eingerechnet? Hast du Puffer-Zeiten eingeplant oder wird es sehr stramm, bis September fertig zu sein?

Also, an der thematischen Ausarbeitung bin ich jetzt schon dra. Wobei die ganze grobe Richtung schon einige Zeit steht.

Anmelden kann ich theoretisch im Juni (da habe ich die Module der Semester 1 - 4 weg). Mein Plan ist, im Zuge der Bearbeitung meiner Spezialisierungsmodule Proektmanagement (startet an der IUBH im Mai) und Organisationspsychologie (startet im August) die Thesis soweit zu schreiben. Da ist der Stoff frisch. Das würde ich gerne nutzen. 8 Wochen hat man, um die Thesis zu bearbeiten (das wurde wohl verkürzt, und parallel die CPs mininmiert). Ergo, muss ich spätestes Anfang August die Thesis anmelden, wenn ich bis Anfang Oktober durch sein will. Was im Grunde optimal passt, da in dieser Zeit der Klausurabstand 6 Wochen beträgt. Auch mit der Freischaltung von Organisationspsychologie würde es perfekt passen.

Auch wenn es dich noch so sehr juckt, ich würde ein Jahr warten (Kaiserslautern ist denke ich die passabelste Option...) und jetzt mit voller Konzentration den B.A. zu Ende bringen.

:thumbup:

Du kannst ja nach deinem B.A. ggf. durchaus ein oder zwei Zertifikate machen, die du dir in Kaiserslautern anrechnen lassen kannst (vorher mal schlau machen, was da möglich wäre).

Ich werde mir mal die genauen Inhalte in Kaiserslautern anschauen, und dann recherchieren, was passen könnte. Vielleicht gibt es ja etwas in Hagen. Wäre halt kostengünstig, und ein erstes Schnuppern an Universitätsniveau.

Ich denke, dass zu viele Hummeln im Hintern und zu viel M.A.-Planung in der B.A.-Endphase ggf. dazu führen könnten, dich von deinem Endspurt abzulenken...

Wünsche dir viel Erfolg!

LG

Vielen Dank für Deine Anregungen.


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung