Springe zum Inhalt
Johnny367

Echte Infos

Empfohlene Beiträge

Johnny367

Hallo!

Ich habe einen Bachelor hinter mir und "brauche" einfach einen Master. (Danke an die Geilheit hierauf, die in Österreich vorhanden ist)

Habe den MBA General Management in Fernlehre ins Auge gefasst. Nun würde ich gerne ECHTE Erfahrungswerte hinsichtlich Schwierigkeit und Lernaufwand haben. Unberuhigenderweise ist im Internet nichts, aber auch gar nichts darüber zu finden. Ist schon sehr, sehr, sehr seltsam...

Und ich sage wie es ist: Meine Sünden habe ich im Bachelorstudium schon abgebüßt. Ich möchte nur einen Mastergrad dazu, der möglichst schnell und einfach zu erreichen ist. Der Demolehrgang vermittelt diesen Eindruck. Ist das wirklich so?

Und sind die Prüfungsfragen tatsächlich ALLE schon im Voraus bekannt? (So wie auf der DUK Homepage angepriesen?)

Danke schonmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Britta89

Hallo,

Also DUK kenn ich nicht, aber jetzt mal im Ernst: einen Master 'schnell und einfach' zu kriegen ist bei jedem seriösen Anbieter nicht möglich. Einen hochschulabschluss bekommt man nicht geschenkt...

Also das Masterprogramm der IUBH ist definitiv Mega flexibel und praktisch, aber lernen musst du immer noch selbst.

Sorry für die harte Antwort, aber easy going und masterabschluss widerspricht sich... Man erwartet eben ein gewisses Niveau von Absolventen!!

Liebe Grüße und viel Erfolg


*** Du bist nicht mehr da wo du warst, aber du bist überall wo wir sind ***

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CrixECK

Wenn auf der DUK Homepage wirklich irgendwo stehen sollte, dass tatsächlich die Prüfungsfragen vorher bekannt sind, handelt es sich dem "Abschluss" um ein wertloses Stück Papier. Jeder Arbeitgeber schaut doch bei einem Bewerber nach, wo der Abschluss gemacht wurde - und wenn er die DUK nicht kennt und so etwas auf der Homepage findet (oder in der Vergangenheit bereits gefunden hat) - dann ist diese Hochschule und deren Absolventen für ihn verbrannt. Dann dankt er Dir innerlich zwar für den Lacher, den Du ihm bereit hast - aber einen Job bekommst Du deshalb natürlich nicht. Du wirst um ehrliche Arbeit nicht herumkommen - gerade wenn Du den Master in Österreich beruflich "brauchst" wird die DUK dort auch nicht unbekannt sein.


Abgeschlossene Fernstudien: Dipl. Kaufmann, Dipl. Volkswirt (FernUni Hagen), Master of Laws (Universität Saarland)

Aktuelle Projekte: M.Sc. Wiwi an der FernUni (110 von 120 ECTS), Dipl. Wirtschaftsinformatik als Fernstudium an der FH Zwickau (34 von 90 ECTS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jedi

Wie schon geschrieben, ohne Leistung kein Abschluß. Die DUK hat in Österreich aber keinen so guten Ruf. Alternativen gibt es auch noch reichlich. FI lesen bringt dich weiter! Such doch nach Fachgebieten und vergleiche die Anbieter nach deinen Kriterien.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johnny367

Für den zweiten Poster: DUK = Donau Uni Krems.

Also der Ruf ist mir vollkommen wurscht. Ich brauche für einen internen Aufstieg einen formalen Masterabschluss. Egal in was, egal woher. Anerkannt muss er in Österreich sein (das bedeutet Führungs- und eintragungsfähig)

Das bedeutet: Ja, ich möchte etwas, dass früher als Visitenkartentitel bekannt war. Und legal muss das ganze natürlich sein.

Das echte Wissen, Kompetenzen und die Qualifikationen, die ich für die angestrebte Position benötige habe ich mir im Bachelor und mit Berufserfahrung angeeignet.

Nochmal: Der Master ist "nur" eine formale Voraussetzung.

Und gerade WEIL die DUK so einen Ruf hat, hätte ich gerne die Bestätigung von Insidern, bevor ich viel Geld überweise: Ist das wirklich so leicht?

Das gibt's doch nicht, dass dort niemand "studiert" (hat).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OldSchool1966

Was ist "leicht"?

Das steht und fällt mit Deinen Vorkenntnissen.

Welchen Bachelor bringst Du mit?

Flexibel sind jene Master, die keinen "klassischen" Semesterbetrieb haben, und davon gibt es glaube ich nicht so viele.

Zur DUK kann ich nichts sagen.


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johnny367

Naja, es gibt ja so genannte Titelmühlen...

Leicht heißt für mich: Nach der Arbeit heimkommen und ein paar Tests durchklicken, ohne vorher großartig lernen zu müssen.

Wie schon gesagt: Brauche den Abschluss (den ich ehrlich gesagt selbst nicht für voll nehme, da sogar OHNE MATURA möglich) nur der Form halber.

Ist ein Fernstudium.

Und PS: Meine Vorbildung ist wirtschaftlicher Natur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OldSchool1966
Naja, es gibt ja so genannte Titelmühlen...

Leicht heißt für mich: Nach der Arbeit heimkommen und ein paar Tests durchklicken, ohne vorher großartig lernen zu müssen.

Durchklicken?

Gibt es sowas (legal) wirklich?

Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Wie schon gesagt: Brauche den Abschluss (den ich ehrlich gesagt selbst nicht für voll nehme, da sogar OHNE MATURA möglich) nur der Form halber.

Ist ein Fernstudium.

Das hatte sich eher auf Insider-Wissen bezogen.

Was oder wer die DUK ist, das weiss ich schon. Ich glaube ich habe mir schon so ziemlich jeden Anbieter der im BWL-Umfeld zu finden war angeschaut - auch die DUK.


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Johnny367

Ja, gibt es offenbar. Einzig die Defensio ist natürlich mit Präsenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Ob Ihr Plan klappt, das hängt ja von zwei Voraussetzungen ab:

1. Der Zeitraum, den Sie brauchen für den Master, ist ja auf vier Semester veranschlagt. Richtig? Das sind zwei Jahre - in denen Sie nach Ihrer Definition nicht an den Job kommen, den Sie anstreben, weil da der Master Voraussetzung ist. Die Frage ist, ob in zwei Jahren die Option dafür für Sie noch ebenso besteht wie heute.

2. Dem Unternehmen ist es egal, welche Sorte Master Sie vorweisen. Diese Ligth-and-easy-Version, die Sie anstreben, ist ja tendenziell nicht geheim und da Sie Österreicher sind und die DUK eine Fernuni Ihres Landes könnte (!!!) es ja immerhin sein, dass Ihrem Unternehmen dann auch bekannt ist, dass der Master praktisch nichts wert ist. Und dann frage ich mich, welches richtig gute Unternehmen sich auf so einen Deal einlässt oder einlassen kann, ohne seine eigenen Werte ad absurdum zu führen.

Die Konklusion für mich: Wenn es dumm läuft, dann investieren Sie Zeit und Geld und haben nichts davon. Also "Außer Spesen nichts gewesen!"

Viele Grüße

Sabine Kanzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung