Springe zum Inhalt
McJuli

Hochschule Koblenz: Six Sigma DMAIC Green Belt

Empfohlene Beiträge

Moin!

Ich habe im April 2015 die Abschlussprüfung des Fernlehrganges „Six Sigma DMAIC Green Belt“ an der HS Koblenz abgeschlossen – nur das Methodenzertifikat - und will nun von meinen Erfahrungen berichten. Für denjenigen, der mit dem Begriff Six Sigma nichts anzufangen weiß: es ist eine Methode der statistischen Qualitätssicherung.

Vom Lehrgang zu berichten ist für mich nicht ganz einfach – ich habe 2012 begonnen und, weil ich beruflich komplett überlastet war, im Schneckentempo studiert (nebenbei: daher steht auch auf meinem XING-Profil nicht ganz korrekt 01/2015 bis 04/2015). Als ich anfing waren die Unterlagen noch gedruckt, inzwischen ist man komplett zum e-Learning übergegangen. Die Kursinhalte waren jedoch in beiden Fällen leicht verständlich aufbereitet und übersichtlich aufgebaut. Man lernt im Kurs alles nötige über Six Sigma: Grundlagen der Statistik, die Anwendbarkeit der Methode, die Rollen von Six Sigma, die Anwendung der Methode DMAIC und die Projektkompetenz.

Für mich überraschend war der Fokus des Kurses – es bestand doch zu einem geringeren Teil aus Statistik als ich es erwartet hatte und mehr als ich es erwartet hatte auf „Projektmanagement“. Der Kurs wurde von einem Six Sigma – Beratungsunternehmen entwickelt. Das hatte mir meine Bedenken, der Kurs sei praxisfern, weitgehend zerstreut.

Nach jeder Lerneinheit gibt es Selbsttests. Begleitet wird dies alles mit einem simulierten Projekt – die Unterlagen sind auf reale Fälle recht leicht übertragbar. (Zudem kann man mit einem mitgelieferten Mini-Katapult durch die Gegend schießen, die Schussweiten analysieren und viel über Einflussfaktoren lernen! Six Sigma kann also auch spaßig sein!) Auf Rückfragen wurde mir, wenn ich welche hatte, zügig und kompetent geantwortet.

Der Kurs endete mit einer Präsenzprüfung in Remagen. Sie ist nicht ganz trivial, aber bei guter Vorbereitung schaffbar.

Man sollte sich jedoch im Klaren sein, das der Kurs Six Sigma DMAIC (also: Define, Measure, Analyse, Improve, Control) umfasst. Es gibt eben nicht nur „das“ Six Sigma, sondern auch andere Varianten. Für Interessierte die nicht exakt wissen was sie belegen wollen ist es wahrscheinlich klug, sich vorher beraten zu lassen.

Alles in allem ein lohnender Kurs – der Preis ist mit ca. 3800 Euro scheinbar relativ hoch, für einen seriösen Fernlehrgang Six Sigma Green Belt mit 8 ECTS allerdings verglichen mit Präsenzangeboten relativ preiswert. Im Internet kursieren unseriöse Kursangebote für $29 herum – und dieses, ich weiß es aus Erfahrung, ist ganz sicher keines von ihnen.

Link: https://www.hs-koblenz.de/weiterbildungszentrum/angebote/six-sigma/

Gruß

Julien Caussin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Danke für deinen Bericht.

Das mit dem Katapult ist ja witzig. Kannst du davon mal ein Foto einstellen?

Gab es außer der Klausur noch andere Präsenzeranstaltungen oder sonst einen aktiven Austausch mit anderen Teilnehmern?

Six Sigma wird ja normalerweise innerhalb eines Projektteams angewendet und du schreibst ja auch, dass in dem Kurs ein Projekt simuliert wurde. Wie lief das denn ab?

Gab es auch eine tutorielle Betreuung? Oder war es eher ein Selbstlern-Kurs?


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Sorry, habe das Katapult vor einigen Monaten in den Keller geschafft - es sah aber diesem sehr ähnlich! post-25174-144309706153_thumb.jpg

Ausser der Klausur hat es keine Präsenzveranstaltungen gegeben. Ich weiss nicht ob es möglich gewesen wäre sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Ich bin tendenziell eher Einzelkämpfer, daher hätte ich so eine Möglichkeit wahrscheinlich auch nicht in Anspruch genommen! Entsprechendes gilt für die Betreuung, die wenigen Male wo ich die in Anspruch genommen habe wurde mir schnell geholfen - aber ich habe sie nur äußerst selten in Anspruch genommen. Entsprechend habe ich diesen Kurs gehandhabt wie einen Selbstlernkurs, wohl ohne das es wirklich einer war!

Das simulierte Projekt lief so ab: es war ein praxisnahes Beispiel, an dem die Lerninhalte erklärt wurden. Die Bearbeitung zog sich wie ein roter Faden durch den Kurs.

Gruß

Julien Caussin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung