Springe zum Inhalt
jedi

Abschlüsse: Was bedeutet die Abkürzung?

Empfohlene Beiträge

In den Medien ist ein Artikel über die Abkürzungen. Diesmal geht es um Master.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ergänzend dazu fallen mir noch der Master of Public Policy (MPP) und der Master Business Consulting (M.BC.) ein. Letzteren habe ich an der WINGS zum ersten Mal gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu fällt mir ein, dass ich vor einigen Wochen beim Arbeitsamt war und ich im Gespräch über die Arbeitssituation erwähnte, dass ich einen Master of Arts im Fernstudium anstrebe. Da hat der Typ blöd geguckt und mir dingend davon abgeraten, einen Master in Kunst zu machen. Ich hab nix gesagt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da hat der Typ blöd geguckt und mir dingend davon abgeraten, einen Master in Kunst zu machen. Ich hab nix gesagt....

:lol: OMG! Ich hab gerade einen totalen Lachflash….:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So etwas von einem Mitarbeiter des Arbeitsamtes :blink: das ist wirklich unerhört!!

Aber ich habe immer mehr das Gefühl, dass die Menschen dort von der richtigen Arbeitswelt und den Möglichkeiten überhaupt keine Ahnung haben. Ich habe vor einiger Zeit tatsächlich ein Angebot für eine Stelle mit 10 Wochenstunden von dort bekommen, mit der Aufforderung mich zu bewerben... :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube in Bezug auf Arbeitsagentur-Bashing kann jeder so seine Geschichte erzählen. Die neuen Abschlüsse haben es den Arbeitsvermittlern auch nicht leichter gemacht. Vor allem bei den vielen Spezialisierungen (spontan fällt mir als Beispiel nur Slawische Linguistik des 18. und 19. Jahrhunderts ein) ist es schwierig, noch den Überblick zu behalten.

Wobei das keine Entschuldigung für die Sache mit dem Master of Arts oder die 10-Stunden-Stelle sein kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ehemaliger Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit wundert mich diese Aussage wenig. Ich finde es auch eher zum heulen. Leider ist es aber dort tatsächlich so, dass völlig fachfremde Mitarbeiter auf Stellen gesetzt werden für die sie nicht geschult wurden und dann heißt es "mach mal".

Die vor einiger Zeit ausgestrahlte Sendung in RTL zum Thema Jobcenter hat sehr anschaulich aufgezeigt, wie es bei der Agentur läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die vor einiger Zeit ausgestrahlte Sendung in RTL zum Thema Jobcenter hat sehr anschaulich aufgezeigt, wie es bei der Agentur läuft.

Gibt es die noch irgendwo zu sehen? Auf solche Sendungen bin ich immer scharf.

Noch einmal zurück zum Thema: Mal abgesehen davon, dass der Bachelor / Masters of Arts und Science mittlerweile bekannt sein sollten, ist aber wirklich mal die Frage, was Arbeitgeber mit all diesen Abschlüssen verbinden. Der Begriff "Abgeschlossenes Hochschulstudium" in Stellenausschreibungen kann ja mittlerweile viel bedeuten. Ich habe es erlebt, dass einige Arbeitgeber damit ausschließlich Diplom-, Magister und Master-Absolventen meinten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung