Springe zum Inhalt
yoshua

Bis wann sollte das Hochschulzeugnis mitgeschickt werden?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hatte vor kurzem ein Gespräch mit einem Kommilitonen und er meinte, dass ca. 10 bis 15 Jahre nach dem Studium kein Unternehmen mehr das HS-Zeugnis interessiert. Nur Arbeitszeugnisse und evtl. Weiterbildungen seien relevant...

Also ich schicke zb. zurzeit mein Ausbildungszeugnis nicht mit. Ist auch schon 12 Jahre her.

Wie sind eure Erfahrungen?

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Zeugnisse haben nicht nur die Funktion, eine Leistung zu bescheinigen und sichtbar zu machen. Sie haben vor allem auch die Funktion nachzuweisen, dass die Angaben, die man zu seinem Werdegang macht, wahr sind.

Von daher ist die Aussage Ihres Kommilitonen so nicht richtig. Es interessiert vielleicht nicht mehr die Note Ihres Examens, es interessiert aber immer noch sehr, ob Sie das angegebene Examen überhaupt gemacht haben. Von daher: immer bei den Zeugnissen mit dem höchsten Bildungsabschluss beginnen und vollständig alle Zeugnisse beilegen, wenn der potenzielle AG nicht explizit etwas anderes verlangt.

Sabine Kanzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn die Noten sicher mit zunehmendem zeitverlauf uninteressanter werden, so gehört m. E. das Zeugnis als Nachweis (=Zeugnis) einer formalen Qualifikation mit hinein…einfach auch als Beleg.

Anders sehe ich es beim Abi-Zeugnis: das kann man sich m. E. schon ab der ersten Bewerbung nach HOS-Abschluss schenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wäre es nicht übel, wenn ich mein Ausbildungszeugnis dazulegen würde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Ausbildungszeugnis würde ich auf alle Fälle beilegen!

Tu ich mir ehrlich gesagt sehr schwer mit :-) Ich war ein teenie als ich die Ausbildung machte. Hatte keine Lust auf alles...hing bis in die Nächte am PC.

Dementsprechend sind die Noten. Auf dem IHK Zeugnis nur vierer. Auf dem Berufsschulzeugnis etwas besser. Hatte einen Dreierschnitt.

Jetzt als erwachsener Mann ist mir das schon etwas peinlich, was ich da fabriziert habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lege nur das letzte Zeugnis bei. Wenn ich meinen Bachelor fertig habe, werde ich nur noch die Bachelor-Urkunde beilegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich lege nur das letzte Zeugnis bei. Wenn ich meinen Bachelor fertig habe, werde ich nur noch die Bachelor-Urkunde beilegen.

Na, wenn Sie sich damit mal kein Eigentor schießen. Ich könnte, ohne groß zu überlegen, mindestens ein Dutzend Personalverantwortliche und Recruiter aufzählen, bei denen Sie damit auf dem Absagestapel landen würden. Und wenn ich richtig recherchieren würde in der Gruppe drüben bei Xing ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Ausbildungszeugnis würde ich auf alle Fälle beilegen!

Auch wenn der Ausbildungsberuf nichts mehr mit dem weiteren Werdegang zu tun hat und sozusagen nur noch als Beleg für die Angabe im Lebenslauf dient?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie müssen den Zeitraum ja irgendwie belegen, nicht? Und er ist doch wohl eine Zwischenstation zu Ihrem jetzigen Studium? Was haben Sie denn danach noch als Schulabschluss erworben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung