Springe zum Inhalt
nd50

Wirtschaftsinformatik oder Angewandte Informatik oder Weiterbildung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich stehe aktuell vor meiner/einer Entscheidung ein Studium/Weiterbildung zu beginnen. Ich bin 29 Jahre alt und bin aktuell Sysadmin in einem mittelständischen Unternehmen. So gesehen bin ich auch gleichzeitig der IT-Manager für die gesamte Infrastruktur, da ich alleine die Verantwortung habe.

Für mich ist relevant:

- später mal eine Führungskraft zu werden

- beratend tätig zu sein

- IT-Security ist für mich DAS Thema in das ich mich einfinden möchte

- ich möchte keine übertriebenen und ungerechtfertigten Kosten übernehmen

- der Abschluss sollte anerkannt sein

Daher sind die Studiengänge für den Wirtschaftsinformatiker (ich vermute im Kontext Führung), die Angewandte Informatik Security (WHB - aber sehr teuer), Angewandte Informatik (Verbundstudium.de - kennt das jemand?) oder UNABHÄGIG vom Studium erstmal "nur" eine Weiterbildung zum IT-Sicherheitsmanager (SGD) + CISSP (Fernschule Weber).

Ich hoffe ich habe meine Gedankengänge nicht zu extrem kommuniziert.

Ich danke euch für eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo nd50,

solltest Du eine solide Grundlage (Abitur, Fachhochschulreife) besitzen, dann kann ich dir definitiv zu einem Studium raten. Dabei solltest Du nicht nur die Kosten, sondern auch die Abschlusswahrscheinlichkeit beachten (z.B. FernUni Hagen: Kosten gering, Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Studienabschlusses aber auch). Mein Aufbaustudium bei der AKAD war nicht billig, der Break-Even-Point lag jedoch bei gerade mal 2 Monaten (Gehaltssprung). In einem Studium wirst Du eher selten Spezialwissen erwerben (IT-Security). Sehe dies eher als generelle Basisqualifikation (Akademiker).

Sollte deine schulische Grundlage nicht ausreichend sein, dann empfehle ich die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Wirtschaftsinformatiker oder an einer schweizer Fachschule zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker (ist kein akademisches Studium, klingt aber danach).

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich kann gut Englisch - ja. Danke auch für die Links!

Ich habe eine Fachhochschulreife und eine erfolgreich abgeschlossene FISI-Ausbilding mit 5 Jahren Berufserfahrung. Somit wäre es durchaus sinniger, sich in dem Fall eines Fernstudiums für Wi-Info oder AI zu kümmern. Verstehe ich das richtig?

Für mich stellt sich faktisch die Frage - welches wäre daher das Sinnigste...vermutlich sollte ich auch mal bei einer Studienberatung anrufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest sicher sein, daß Mathe extrem wichtig in diesem Bereich ist. Ohne geht nichts. MOOcs sind ja nur ergänzend und sollen keine Studiengänge ersetzen. Vergleich erstmal verschiedene Möglichkeiten.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

für deine Ziele wäre vermutlich erstmal ein Bachelor und danach dann ggf. auch noch ein Master sinnvoll.

Als grundständiges Studium könnte ich mir Informatik oder Wirtschaftsinformatik oder angewandte Informatik vorstellen, vielleicht auch schon mit einem Schwerpunkt auf IT-Sicherheit. Als Master könntest du dich dann ggf. auf den Bereich IT-Sicherheit spezialisieren, zum Beispiel mit einem Fernstudium an der isits (viele Infos und Erfahrungen dazu hier).

Das Verbundstudium kenne ich. Wohnst du denn im Bereich NRW? Es handelt sich da ja um einen Zusammenschluss von staatlichen Fachhochschulen und der Präsenzanteil ist größer als bei vielen anderen Fernstudiengängen. Mehr dazu im Unterforum http://www.fernstudium-infos.de/verbundstudium/ und den Blogs dazu.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Markus für deine Einschätzung. Denkst du das in dem Fall die Ang. Informatik oder eher das WI-Info am sinnvollsten wäre, je nach Karriere?

Oder tut sich da mittlerweile nicht mehr viel?

Danke dontpanic für den Link. Die Preise für den Abschluss kennt man so jetzt noch nicht oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob Angewandte oder WINF ist bei Dir denk ich nicht so wichtig. Würde auch zu BSc und MSc tendieren und kann die WBH nur empfehlen.

Kannst ja mal meinen Blog durchlesen :-)


Wilhelm Büchner Hochschule in Kooperation mit der Fernuniversität in Hagen: Promotion in Informatik (02.01.2017 - tbd)

Wilhelm Büchner Hochschule: M.Sc. Wirtschaftsinformatik (01.07.2015 - 13.12.2016)

Wilhelm Büchner Hochschule: B.Sc. Wirtschaftsinformatik (16.11.2012 - 20.06.2015)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir zu deinen angesprochenen Studiengänge doch mal die Inhalte an. Unterschiede gibt es ja schon. Vielleicht schließt du einen dann direkt wieder aus - so wie ich es mit WInf gemacht habe ;)


Informations- und Wissensmanagement (B.Sc.), WBH, Okt'12 - Mrz'16.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung