Springe zum Inhalt
diejulia

Fernstudium Wirtschaftsrecht

Empfohlene Beiträge

Einen schönen guten Tag,

in 2 Wochen beende ich meine Ausbildung zur Immobilienkauffrau und bin nun am überlegen ob ich direkt im Anschluss an der IUBH das Fernstudium Wirtschaftsrecht anfange, da ich dort auch die Vertiefung Immobilienwirtschaft wählen kann & mir BWL an sich zu "eintönig" erscheint.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Studiengang? Ist er wirklich sinnvoll, oder werden doch eher Volljuristen gesucht ?

Dankeschön und über Antworten freue ich mich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo diejulia,

was hast du denn mit dem Studium vor? In was für einem Betrieb bist du aktuell in der Ausbildung, wirst du dort übernommen und wo zieht es dich hin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich habe auch erst mit dem Gedanken gespielt, mich für das Studium des Wirtschaftsrechts einzuschreiben. Ich habe das Glück, dass ich im Laufe der letzten vier bis fünf Jahre einige Akademiker der wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen kennenlernen durfte, die alle im höheren Management arbeiten. Von allen wurde mir abgeraten ein hochspezialisiertes Studium zu beginnen. Da alle auch selber Entscheidungen über das gesamte Personal treffen, denke ich, haben sie Recht, wenn sie sagen, dass hochspezialisierte Studiengänge auf dem Arbeitsmarkt problematisch sind. Hier im hohen Norden boomt die Wirtschaft nun nicht gerade, aber selbst in den Stellenanzeigen in den Zeitungen ließt man immer wieder, dass für das höhere Management bis auf wneige Ausnahmen nur studierte Betriebswirte gesucht werden - selbst bei den größten Immobilienketten hier im Norden! Stellenanzeigen für Wirtschaftsingenieure findet man hier selten, für Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftsinformatiker scheint es hier an der Nordsee und sicherlich auch an der schleswig-holsteinischen Ostssee jedoch keine Stellen zu geben.

Sicherlich gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen, aber sicherlich schadet es nicht, sich breiter aufzustellen.

Ich denke, dass es auch darauf ankommt, was du machen willst. Willst du in einem Immobilienunternehmen bleiben, ist es ok. Willst du dich aber weiterentwickeln und vielleicht mal in ine andere Richtung, könnte es problematisch werden.

Würdest du auch vielleicht mal promovieren wollen? Wenn Ja, dann studiere etwas anderes. Als ich anfing das passende Fernstudium für mich zu suchen, berücksichtigte ich auch die weiteren Aufstiegsmöglichkeiten. Als Wirtschaftsjurist zu promovieren ist aber fast unmöglich. Als Dr.iur. schon gar nicht, mit viel Glück kann man Dr.rer.pol. werden. Woran das liegt, kann ich nicht genau sagen.Aber bis zur Promotion dauert es ja auch noch ein paar Jahre.

Ich würde dir eher zum BWL-Studium raten.

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.. und bin nun am überlegen ob ich direkt im Anschluss an der IUBH das Fernstudium Wirtschaftsrecht anfange, da ich dort auch die Vertiefung Immobilienwirtschaft wählen kann & mir BWL an sich zu "eintönig" erscheint.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Studiengang?

Da es Wirtschaftsrecht an der IUBH erst seit Kurzem gibt, dürfte es wenig Erfahrungswerte geben.

.

Ist er wirklich sinnvoll, oder werden doch eher Volljuristen gesucht ?

Pauschal kann man das nicht beantworten, weil ja keiner weiß, wohin Du möchtest.

Ggf. kann es hilfreich sein, mal die Stellenanzeigen in der Wunschrichung zu sichten. Das wäre aber nur eine aktuelle Aufnahme, und lässt nicht zwingend Aussagen über zukünftige Entwicklungen zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erstmal dankeschön für die schnellen Antworten.

was hast du denn mit dem Studium vor? In was für einem Betrieb bist du aktuell in der Ausbildung, wirst du dort übernommen und wo zieht es dich hin?

Ich bin in 2 Wochen mit der Ausbildung fertig und werde erstmal für 2 Jahre übernommen, erst ein Jahr im Bereich Rechnungswesen und dann ein Jahr als ,, Springer" in allen Abteilungen und kann dementsprechend viel Erfahrungen sammeln. Ich bin bei einer mittelständigen Genossenschaft tätig.

Für mich selbst weiß ich, dass ich als ,,normaler" Sachbearbeiter nicht für immer glücklich sein werde, da mir dies dann auf Dauer doch zu eintönig bzw. zu einfach erscheint. Die Weiterbildung als Fachwirt schließe ich aus, da sie in den meisten Betrieben nicht wirklich angesehen wird bzw. mich persönlich nicht anspricht.

Da die Immobilienbranche breit gefächert ist, kann ich mir auch vorstellen, eher in den gewerblichen Bereich zu gehen. Aber auch von einer komplett anderen Branche wäre ich nicht abgeneigt.

Der Studiengang Immobilienwirtschaft kommt für mich gar nicht in Frage, da man hier oft als überqualifiziert gilt und dann häufig auch normael BWl´er in Frage kommen für den Job.

Mehr oder weniger hänge ich ein wenig in der Luft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hallo Julia,

nur kurz als Hinweis: Es gibt bisher in der Tat nur wenig Erfahrungsberichte zu diesem Studiengang aber zumindest drei Studierenden haben schon etwas bei Fernstudiumcheck hinterlassen: http://www.fernstudiumcheck.de/fernstudium/wirtschaft-recht/steuern-recht/wirtschaftsrecht/5246-iubh. Vielleicht hilft dir das ein wenig bei der Entscheidung. :)

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn wir dich bald als Studentin begrüßen dürften. Meine KollegInnen aus der Studienberatung stehen dir gerne auch für weitere Fragen jederzeit zur Verfügung: info@iubh-fernstudium.de oder 08651-9023456.

Besten Gruß,

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, Immobilienwirtschaft schließt du für dich aus.

Was reizt dich am Thema Wirtschaftsrecht? Kommt allgemein auch ein BWL-Studiengang für dich in Frage?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor meiner Ausbildung hatte ich überlegt Jura zu studieren, aber es dann doch gelassen.

Während meiner Ausbildung haben wir uns häufig mit Gesetzen, Urteilen, Interpretation von Gesetzen / Urteilen auseinandergesetzt sowie mit möglichen Konsequenzen, wodurch mein Interesse für diesen Bereich wieder entstand.

Dies nun zusammen mit Wirtschaftsthemen kombiniert find ich sehr interessant.

BWL würde eigtl. auch in Frage kommen, da schreckt mich nur die Viezahl an Menschen ab die dieses Fach studieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

schön, dass du mit dem Gedanken spielst, ein Fernstudium bei uns aufzunehmen!

Inzwischen sind die zwei Wochen vorüber - konntest du deine Ausbildung erfolgreich beenden? :-)

Super, dass du für zwei Jahre übernommen wirst und nochmal die Chance hast, in verschiedene Branchen hineinzuschnuppern. Da kann man dann auch nochmal gut erkennen, welche Richtung einem mehr und welche weniger Spaß macht.

Bist du inzwischen bezüglich Deiner Überlegung, Wirtschaftsrecht zu studieren, weiter voran gekommen?

Melde Dich gerne bei mir oder meinen Kollegen bei weiteren Fragen zum Fernstudiengang bzw. bei Schwierigkeiten Dich für den richtigen Studiengang und die passenden Vertiefungen zu entscheiden.

Beste Grüße, Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung